Schlechtes Panorama bei P 90

von Byronblazer, 11.02.06.

  1. Byronblazer

    Byronblazer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.06
    Zuletzt hier:
    11.02.06
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.02.06   #1
    Hallo P 90-Kenner!

    Ich habe jahrelang ein P 80 gespielt. Jetzt habe ich zusaetzlich ein P 90 gekauft und war schockiert ueber den "Grand Piano 2" Sound!
    Ist euch nicht aufgefallen dass die Panoramaverteilung der Toene nicht kontinuierlich verlaeuft, sowie beim ""Grand Piano 1" sound??!!
    Als Beispiel moechte ich die 2. Oktave von unten benennen: C-D-E bis dahin alles cool. Doch das F und das G fallen im Stereobild voellig aus der Reihe. Wenn man das darauffolgende A spielt merkt man diesen Unterschied deutlich. Vom G zum A - dieser Sprung im Stereobild ist grausam. Das A muesste eigentlich weiter rechts erscheinen; es springt aber zurrueck im Stereobild nach links. Diese Panoramaverschiebungen passieren noch oefters!

    Bitte sag doch jemand, dass er/sie das auch hoert!!!
    Ich bin dankbar fuer eure Kommentare. Vielleicht laesst sich so herausfinden, ob nur mein Modell den Fehler hat, oder die ganze P 90 Serie!

    Cheers & Love,

    Luke
     
  2. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 11.02.06   #2
    Um deinem Herzinfarkt vorzubeugen, ich höre das auch. :rolleyes:

    Allerdings hab ich da jetzt auch sehr genau drauf geachtet, und mit Kopfhörern gespielt. Über meine normalen Boxen ist das nicht wahrzunehmen, weil die recht eng zuzsammen stehen. Außerdem spiele ich fast ausschließlich GP1.
     
  3. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 11.02.06   #3
    Ich finde, das P90 hat schwerwiegendere Mängel als das hier...
     
  4. danielw

    danielw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    184
    Erstellt: 11.02.06   #4
    Für das P-90 sprechen meiner Meinung nach genau vier Argumente:

    1. unbestritten hochwertige Tastatur (wenn auch manchem zu schwer, das ist Geschmackssache) für diese Preisklasse.

    2. Super Flügelsound (Grand-Piano 1 und Variation). Alle angeblichen "Durchsetzungsprobleme auf der Bühne" sind meiner und vieler anderer Meinung nach eine Frage des richtigen Equalizing.

    3. Sehr brauchbarer Rhodes-Sound (v.a. mit dem internen Phaser-Effekt).

    4. Geringes Gewicht und Abmessungen.

    Alles andere interessiert beim P-90 meines Erachtens nicht, also auch nicht das Grand-Piano 2-Preset, das auch meiner Meinung nach unbrauchbar ist. Allein die vier genannten Punkte begründen ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, an das die anderen Stage-Pianos in dieser Preisklasse (inzwischen 999 Euro, oder?) nicht heranreichen. Mich nervt ehrlich gesagt diese fast schon pflicht-mäßige gegenüber-Yamaha-besonders-kritische Einstellung hier...:mad:

    ... wobei eine kritische Haltung als Kunde natürlich grundsätzlich richtig ist!
     
  5. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 11.02.06   #5
    Die Diskussion um die Mängel des P90 hatten wir hier schon tausend mal, aber... hey, was soll's mir machts immer wieder Spaß, darüber zu streiten! :D

    1. Die Tastatur ist von der Verarbeitung gut, aber schwerer als auf den meisten Klavieren - ich finde daher schnelle Passagen und Läufe auf dem P90 unmöglich zu spielen.
    2. Der Flügelsound ist meiner Meinung nicht besonders super. Zuhause über eine gute Stereoanlage ist er OK, wenn auch klanglich zu dreckig und nasal. So klingt kein Flügel, nicht mal ein Yamaha-Flügel, die sind alle viel klarer und nicht so aufdringlich. Mono klingt das P90 absolut bescheiden, nämlich in den mittleren Lagen wie ein Banjo! Und über laute Amps oder PA-Speaker ist es ausgesprochen dröhnig, was sich vielleicht per EQ abmildern läßt, aber auch nicht komplett und 90 % der Mischpultakrobaten auf Gigs haben nicht die leiseste Ahnung davon, wie man ein Stagepiano für Nicht-Rock-Musik vernünftig abmischt. Kann mir aber mittlerweile egal sein, da ich Pianosounds live künftig sowieso wenn überhaupt nur noch auf Pianos (oder zumindest sehr, sehr guten SPs) spielen werde.
    3. Ja, "brauchbar" ist das richtige Wort. Also: so gerade noch OK. Das P90-Rhodes ist viel zu sehr auf Pop getrimmt, mit dem guten alten 70er Jahre-Herbie-Sound hat das nicht viel zu tun.
    4. Da hast du recht. ;)
     
  6. danielw

    danielw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    184
    Erstellt: 11.02.06   #6
    kein Kommentar. :cool:
     
  7. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 11.02.06   #7
    Schade. Ich hätte mich auf einen Gegenangriff gefreut... ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping