Schulfrage

von ginod, 01.03.07.

  1. ginod

    ginod Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    10.03.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.567
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    145
    Kekse:
    5.741
    Erstellt: 01.03.07   #1
    Hallo Leute, ich habe ein echtes Problem und wollte mich mal erkundigen ! Ich mache momentan eine Ausbildung zum Industriekaufmann und bin damit echt total unglücklich. Ich fühle mich gerade total fehl am platz. Alle Fächer finde ich total ätzend in der Berufsschule, der ganze Betrieb nervt mich irgendwie an und ich fühle mich als hätte ich das komplett falsche gemacht.

    Meine Interessen liegen in Deutsch, Musik, Design auch PC . In meinem REalschulzeugnis habe ich einen durschnitt von 2,2 - 3 oder so . Die Hauptfächer konnt eich alle recht gut, meine Schwächen lagen bei Physik und Chemie und mathe habe ich eher durch fleiss erreicht, aber ging schon .

    Nunja nun möchte ich am liebsten einen anderen WEg einschlagen, ich will meine FOS machen und danach mich für die Pop akademie in Mannheim bewerben. Ich komme aus dem Raum hessen und suche jetzt eine passende FOS für mich. Ein passender Bereich. Nun wollte ich mal fragen ob jemand eine Idee hat welche Richtungen es alles für FAchoberschule gibt, ich kenne Kaufmännisch, Wirtschaft und Verwaltung, Technik und Gestaltung, Gesundheit und Soziales. Kennt jemand noch mehr Richtungen die vielleicht eher passen könnten, auch in bezug auf Musik ? Gibt es eine Musik FOS ?

    Greez
     
  2. Effjott

    Effjott Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    05.01.07
    Zuletzt hier:
    25.06.15
    Beiträge:
    3.479
    Ort:
    Emsiges Land
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    17.433
    Erstellt: 01.03.07   #2
    Es gibt Berufsfachschulen für Musik in Bayern, weiß allerdings nicht, ob andere Bundesländer auch sowas bieten. In jedem Fall bereiten diese BFS auf eine weitere praktische und theoretische Musikausbildung an Fachhochschulen oder Universitäten vor.
    Hier kannst du dich informieren:
    Berufsfachschulen für Musik
    Beste Grüße
    Effjott
     
  3. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    10.04.14
    Beiträge:
    4.890
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    750
    Kekse:
    29.296
    Erstellt: 02.03.07   #3
    Es gibt Berufsfachschulen für Musik, aber im musikalischen Bereich zählen solche Abschlüsse kaum etwas. Auch die Diplome von Musikhochschulen sind zwar notwendige oder günstige Ausweispapiere bei der Bewerbung, aber nicht immer hilfreich oder gar erfolgversprechend.

    Entscheidend an deiner Anfrage ist, daß du offensichtlich nicht auf dem Standpunkt stehst: "eine künstlerisch-musikalische Tätigkeit ist das einzige, das ich mir ernsthaft als Beruf vorstellen kann". Nur wenn du eine solche Haltung hättest, würde es auch Sinn machen, sich an einer Berufsfachschule für Musik oder einer Musikhochschule für eine künstlerische Ausbildung zu bewerben. Würde auch nur gehen, wenn du bereits jahrelang ernsthaft ein Instrument spielst oder singst.

    Was du aber durchaus machen kannst, sind Ausbildungen à la SAE oder SfT, falls du ein Tontechnik-Freak bist. Du könntest Fachkraft für Veranstaltungstechnik werden, falls dich das interessiert. In München gibt es einen Aufbaustudiengang Musikjournalismus. Ebenso kann man Musikwissenschaft studieren, sollte aber günstigerweise dafür Klavier spielen können. Kulturmanagement wäre eine weitere Möglichkeit, die ich für vielversprechend halte, das ist vermutlich eine expandierende Branche.

    In fast allen Bereichen ist entscheidend, was du für spezielle Qualifikationen hast. Interesse an der Musik alleine reicht bei weitem nicht - kannst du spielen, verkaufen, reden, schreiben, moderieren, tanzen, aufnehmen, unterrichten, produzieren, texten, beurteilen, vermitteln, didaktisch aufbereiten, komponieren?

    Harald