Schumanns Kinderszenen - Der Dichter spricht

von trotteline, 08.11.07.

  1. trotteline

    trotteline Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.07
    Zuletzt hier:
    8.11.07
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.11.07   #1
    Hallo,

    ich bin am verzweifeln!
    Gegen meinen Willen muss ich jetzt in der 12. Klasse Musik als Grundkurs weitermachen. Leider bin ich eine total Niete dadrin.
    Als Hausaufgabe sollen wir "Der Dichter spricht" von Schumann interpretieren.
    Wir sollen herausfinden welches das Thema ist, eine Gliederung finden, die Tonart finden, verschiedene Stimmen suchen, sagen was die Fermaten für eine Funktion haben, etc.
    Kann mir jemand helfen? :confused:

    Danke schon mal!
    Liebste Grüße, von trotteline
     
  2. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    5.926
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    565
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 08.11.07   #2
    die kinderszenen sind ein wunderbarer spielplatz für leute die in musik zwischen den zeilen lesen lernen wollen (also interpretieren ;) )
    wie du tonarten findest werde ich dir nicht erklären. das werdet ihr in der schule gemacht haben oder? frag doch deinen lehrer nochmal ob er dir das nochmal schnell erklärt.
    Die Kinderszenen selbst sind ja klavierstücke in denen die melodie und harmonie das "reden" übernimmt. was in diesem (noten)text steht ist zu einem gewissen teil ansichtssache. wissen solltest du, dass die kinderszenen für erwachsene geschrieben wurden - also keine "kinderstücke" sind, sondern stücke in denen sich erwachsene an die kindheit erinnern. also eine erinnerung - eine szene einer erinnerung in musik gefasst.
    dennoch sind die stücke in ihrer struktur und harmonik wirklich überschaubar, und das in einer zeit, in der die tastenhengste sich mit der komplexität ihrer klavierstücke gegenseitig übertreffen wollten.
    (ausnahmepianistin clara schumann war sich aber nicht zu schade "so einfache stücke" zu spielen - gibt sehr überschwenglich lobende briefe aus der zeit :D )

    bei der interpretation gibt es für alle gattungen die gleichen ersten ansätze:
    vom großen ins kleine.
    Höre dir das stück mehrmals an - schreib dir erstmal auf was du hörst - ist es dramatisch, schnell, melancholisch, kindlich, kontrastreich, welche stellen wiederholen sich, wo ist die melodie die hängenbleibt, wo gibt es brüche und einschnitte usw...
    dann höre es dir wieder an und lies die noten mit, mach dir da die notizen der ergebnisse des ersten hörens (siehe vorhergehenden punkt) auf dem notenblatt.
    mach erstmal ein grobes formschema (A B A'). schreibe dir die harmonik raus (wo sind kadenzen, dominanten, modulationen usw). gibt es seltsame akkorde (ich glaube der erste akkord ist gleich ein septakkord)?
    alle titel der kinderszenen haben überschriften. wichtiger punkt denn hier erinnert sich jemand an etwas, und das wird musikalisch umgesetzt. versuche dir bei der überschrift selbst etwas vorzustellen. ein dichter ist doch irgendwie ein gelehrter, weiser mann. was er sagt will gehört werden - deswegen beginnt schumann mit einem septakkord der (wie du hoffentlich weißt) nach auflösung strebt. das heißt praktisch "achtung aufpassen! ich habe was zu sagen!..." so in etwa könnte eine interpretation aussehen. pass auf dass du das stück nicht todinterpretierst - manchmal ist ein septakkord auch einfach nur ein septakkord ;)
     
  3. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.391
    Kekse:
    43.669
    Erstellt: 09.11.07   #3
    Zur ergänzung:
    in der dichtung gibt es poesie und prosa, d.h. metrisch gebundenen und rhythmisch freien sprachfluss - melismen - "sprechende" pausen (und fermaten) - Dur-moll-harmonik - rezitativ - 4stimmiger "choral-" oder blocksatz oder figurativ aufgelöster - 3teilige form - coda

    Wenn dir begriffe nicht geläufig sind, schlage nach und versuche, sie anzuwenden.
     
Die Seite wird geladen...