SD-Rekorder ausreichend mit Kurzweil MIDI-Sampler?

von shaadar, 28.05.20.

Sponsored by
QSC
  1. shaadar

    shaadar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.11
    Zuletzt hier:
    2.07.20
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    60
    Erstellt: 28.05.20   #1
    Hallo,

    ich möchte zu meinem midigesteuerten Kurzweil K2661 Stereosamplerkeyboard maximal 4 Gesangsspuren und evt. 2 Gitarrenspuren aufnehmen. Mit DAWs habe ich schlechte Erfahrung gesammelt, suche also eine Alternativlösung.

    Ich würde meinen internen K2661-16-Kanal-MIDI-Sequencer mit Editierfunktion verwenden, um Keyboard und emuliertes Schlagzeug und Bass einzuspielen. Dann, falls vorbereitet, Stereo in einen SD-Kartenrekorder und dann die Gesangspuren / Gitarrenspuren dazu. Kann ich das irgendwie mit einem Klick ausrichten?

    Was ich gesehen habe: einen Zoom R8 oder einen Tascam DP-008 EX. In manchen Foren steht der Tascam rauscht, ich hatte schon zwei Tascam Geräte, die gut waren. Ist Zoom auch langlebig bei all den Features? Preislich von 200-300 € wäre ok.

    Erzählt mir, ob mein Plan damit gut aufgeht. Oder gibt es bessere Geräte/Aufnahmemöglichkeiten? Ich habe noch eine Möglichkeit, per DAW und Notebook aufzunehmen, habs aber in 40 Stunden inkl. Support mit Cubase trotz Steinberginterface nicht hinbekommen und weiß nicht, ob ichs überhaupt hinbekomme.

    Das Zoom hat ne DAW-Sequencersoftware mitgeliefert. Wie geht das ohne MIDI?
     
  2. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    14.07.20
    Beiträge:
    3.072
    Zustimmungen:
    1.519
    Kekse:
    11.728
    Erstellt: 28.05.20   #2
    Hallo,

    der K2661 hat eine eigene Klangerzeugung und Diese geht via Audio Outputs (max 4) in den Recorder.
    Das Rauschen des Tascam hab ich auch öfters gelesen. Dies können aber auch Serienstreuungen sein, in den Tests ist diesbezüglich nichts erwähnt.
    Der R8 bietet mehr Möglichkeiten der Bearbeitung (DSP Effekte), allerdings hat er meiner Ansicht nach ein sehr (unnötig) kompliziertes Betriebssystem, das man erlernen muss, wenn es über die Basics rausgeht.
    Beim Zoom wird die DAW Software Cubase LE mitgeliefert.
    https://new.steinberg.net/de/cubase/le/
    Damit kannst du deinen Kurzweil via Midi Interface an den PC anschliessen und in Cubase Midi aufnehmen und abspielen etc.

    Beide Geräte sind schon länger auf dem Markt und qualitativ gibt es keinen negativen Meldungen.

    Lese mal die Anleitungen vorab:
    https://www.tascam.eu/de/docs/DP-008_Benutzerhandbuch.pdf
    https://zoom.co.jp/sites/default/files/products/downloads/pdfs/D_R8_0.pdf

    https://www.bonedo.de/artikel/einzelansicht/tascam-pocketstudio-dp-008.html
    https://www.bonedo.de/artikel/einzelansicht/zoom-r8.html
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikrofone Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    11.769
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    3.990
    Kekse:
    53.646
    Erstellt: 28.05.20   #3
    Hallo, shaadar,

    so ein Recorder würde grundsätzlich ausreichen, wenn Du mit der Zahl der zur Verfügung stehenden Spuren bzw. der Zahl der gleichzeitig aufnehmbaren Spuren zurechtkommst. Die beiden von Dir genannten Recorder bieten maximal zwei Spuren für gleichzeitige Aufnahme an und können 8 Spuren wiedergeben.
    Bei diesen kleinen Recordern begibst Du Dich aber der Möglichkeit, mal etwas konkret nachbearbeiten zu können - keine Schnittfunktionen, keine Lautstärkeautomation etc. etc., halt alles, was Dir eine Recording-Software bietet.
    Die bessere, weil variablere Möglichkeit, wäre natürlich, per Interface in Cubase aufzunehmen, aber wenn Du damit nicht klarkommst, kannst Du durchaus auch mit den genannten Einschränkungen mit einem dieser kleinen Recorder glücklich werden. Vielleicht hast Du aber irgendjemanden in Deiner Bekanntschaft (oder in der Bekanntschaft Deiner Bekanntschaft usw. ;) ), der mal in der Lage ist, sich vor Ort mit Dir zusammenzusetzen und Deine Probleme mit Cubase zusammen mit Dir durchzugehen?
    Ach, und noch was zu rauschenden Tascams... daß ein Tascam-Gerät unangemessen rauscht, ist mir in den letzten 30 Jahren nicht vorgekommen, und ich habe weißgott genug Tascam-Gerätschaften, vor allem Recorder, unter den Händen gehabt... ;)

    Viele Grüße
    Klaus
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. shaadar

    shaadar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.11
    Zuletzt hier:
    2.07.20
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    60
    Erstellt: 29.05.20   #4
    Prinzipiell würde ich mit einer DAW klarkommen, aber auf meinem Notebook funktionierte sie 5 Monate und dann plötzlich nicht mehr (lauter DropOuts). Einstellungen laut Support und Neuinstallation des Win 10 und Cubase (AI 10) und der Treiber und Firmwares halfen nicht.

    Das R8 ist ein anderes Audiointerface als mein UR 44 von Steinberg, daher ist es auch eine Möglichkeit, vielleicht doch noch mit der DAW klarzukommen. Im Test wird gesagt, es hätte kein MIDI.

    Ralphgue: "Damit kannst du deinen Kurzweil via Midi Interface an den PC anschliessen und in Cubase Midi aufnehmen und abspielen etc."

    Brauche ich also nur ein zusätzliches MIDI-Interface um dann inklusive des Zoom R8 doch MIDI zu nutzen? Welches?

    Gibt es andere Geräte, die sowas abdecken, also Multitrackrecorder, die auch Audiointerface sind, damit ich falls Cubase wieder nicht klappt, wenigstens den SD-Rekorder habe?
     
  5. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    14.07.20
    Beiträge:
    3.072
    Zustimmungen:
    1.519
    Kekse:
    11.728
    Erstellt: 29.05.20   #5
    Hallo..

    Multitrack Recorder haben keine Midi Interfaces (weil man Mididaten nicht aufzeichnen kann).
    Du kannst dein UR44 als reines Midiinterface benutzen und die Soundausgabe der Midi Instrumente der DAW über das R8 Audiointerface laufen lassen.
    Alternativ ein reines Midiinterface (DIN auf USB) testen.
    https://www.thomann.de/de/miditech_midiface_ii_thru.htm
    Multitrackrecorder mit Audiointerface wie das R8 gibt es Einige, dann allerdings, wenn du mind. 8 Spuren brauchst, hochpreisiger.
    z.B.
    https://www.thomann.de/de/zoom_livetrak_l_8.htm
    https://www.thomann.de/de/zoom_livetrak_l_12.htm
    https://www.thomann.de/de/boss_br800.htm

    Du kannst auch beide Audiointerfaces in Windows neu installieren (R8 und UR44) und in Cubase erst das Eine, dann das Andere testen (Dropouts).
    https://www.musiker-board.de/threads/dropouts-bei-steinberg-ur44.678721/
    Ich würde Cubase und die UR44 Treiber restlos entfernen, Windows updaten (gerade Version 2004 im Update), und neueste Treiber UR44 aufspielen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping