Selbstbau-Amp - Was ist das?

von Ad-Rock, 27.02.07.

  1. Ad-Rock

    Ad-Rock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.03
    Zuletzt hier:
    24.02.16
    Beiträge:
    170
    Ort:
    Shangri La
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    508
    Erstellt: 27.02.07   #1
    Hi Leute,

    ich hab hier im Keller einen Selbstbau-Amp gefunden, den nen Kumpel mit seinem Vater zusammengebaut hat. Der Vater arbeitet bei der Firma Wurlitzer, die diese Musikboxen herstellen. Leider is mir sonst nix über den Verstärker bekannt. Ich hab eben mal hinten meine E-Gitarre angeschlossen, es kommen Töne raus, die allerdings recht merkwürdig klingen (ziemlich bassig).

    Haben die technisch versierten User hier eine Idee, was das genau ist? Oder wo die Elektronik herkommen könnte? Werden solche Netztrafos nicht eigentlich in Röhrenamps verwendet (oder ist es gar einer?)?

    Danke schonmal,

    Ad-Rock
     

    Anhänge:

    • eins.jpg
      Dateigröße:
      83 KB
      Aufrufe:
      67
    • zwei.jpg
      Dateigröße:
      70,1 KB
      Aufrufe:
      45
    • drei.jpg
      Dateigröße:
      138,8 KB
      Aufrufe:
      40
    • fuenf.jpg
      Dateigröße:
      129,6 KB
      Aufrufe:
      50
    • sieben.jpg
      Dateigröße:
      123,5 KB
      Aufrufe:
      54
    • acht.jpg
      Dateigröße:
      145,7 KB
      Aufrufe:
      45
    • zehn.jpg
      Dateigröße:
      138,2 KB
      Aufrufe:
      44
    • elf.jpg
      Dateigröße:
      142,8 KB
      Aufrufe:
      42
  2. 6Red6Dragon6

    6Red6Dragon6 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    8.05.14
    Beiträge:
    1.977
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    6.888
    Erstellt: 27.02.07   #2
    Das sieht nach ner HiFi-Endstufe mit Mic-Eingeang aus. Das passt auch mit dem bassigen Klangbild zusammen.

    Ein Röhrenamp ist es 100% nicht, du siehst ja die 4 großen Leistungstransistoren, das sind die runden Dinger auf den Kühlblechen, neben denen diese zwei großen Sicherungen sitzen.

    Und Netztrafos werden auch in anderen elektrischen Geräten als Röhrenamps verwendet. :D
     
  3. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 27.02.07   #3
    Nee, kein HiFi. Das war wohl mal ein Transistor-Durchsageverstärker, den jemand etwas heftig vergewaltigt hat. Für Gitarre, etc. ist der wohl eher nicht geeignet.

    /V_Man
     
Die Seite wird geladen...

mapping