Set mixen (nur Übergänge - nicht live)

von Dusty Lemma, 08.06.16.

  1. Dusty Lemma

    Dusty Lemma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.16
    Zuletzt hier:
    9.06.16
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.06.16   #1
    Hallo.
    Ich mache Mixe fürs freie Radio Potsdam mit Traktor DJ Studio 3 ...meist Gitarrensongs und ich hätte gern eine schnellere Variante, bei der ich nicht den kompletten Mix in Echtzeit durchspielen muss, um die Übergänge zu kreieren. Also: ich suche nach einem Programm, dem man "erklären" kann, dass jener Song auf diesen folgt und ich trotzdem die Möglichkeit habe, auf die Übergänge dazwischen Einfluss zu nehmen, sodass ich das ganze danach komplett als Set (.mp3 oder .wav) speichern kann. Gibt es diesbezüglich eine Lösung? Oder ist sowas sogar mit Traktor möglich? Wenn ja, wie? Ich habe im Netz bisher keine Antworten gefunden.

    Lieben Dank.
    i.
     
  2. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    8.452
    Zustimmungen:
    3.773
    Kekse:
    17.421
    Erstellt: 08.06.16   #2
    Da leider wiedermal die Informationen lückenhaft sind (in diesem Fall fehlt die Erläuterung wie die Übergänge im Detail bei Dir/Euch gestaltet werden) lautet die Antwort ebenfalls relativ allgemein: Ja, das ist mit jeder DAW-Software, egal ob Sequenzer oder Audio-Editor, möglich.
     
  3. Dusty Lemma

    Dusty Lemma Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.16
    Zuletzt hier:
    9.06.16
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.06.16   #3
    Deine Antwort ist aber auch mehr als lückenhaft... Wie die Übergänge gestaltet werden? Was soll das heißen? Wie man das bei Traktor halt so macht...
    man setzt bei Bedarf nochn Loop am Ende des letzten Songs, zieht den Fader rüber und lässt Deck A akustisch verschwinden, währen Deck B lauter wird... oder was meinst du?
    Soo.. und wenn du schon bereit bist, mir zu helfen, hast du dann vielleicht auch nochn Tipp, welche DAW software für meine Belange am ehesten in Frage käme? Am liebsten hätte ich natürlich ne Open Source Variante, da ich nicht unbedingt Geld ausgeben möchte.

    merci beaucoup,
    i.
    --- Beiträge zusammengefasst, 08.06.16 ---
    Also nochmal ganz genau: Ich möchte den Übergng in Echtzeit selbst gestalten, dafür aber nicht den kompletten Song durchlaufen lassen müssen. Gut wäre also, wenn ich bis zum Ende des Songs springen könnte, um mich um's faden zu kümmern, im Endresultat das Programm natürlich alle Songs inkl. Übergänge abspeichert. jau.
     
  4. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    8.452
    Zustimmungen:
    3.773
    Kekse:
    17.421
    Erstellt: 08.06.16   #4
    Es geht nicht darum "wie man das bei Traktor halt so macht", sondern wie man das als Person die sich DJ nennen darf halt so macht. Tempoanpassung für den sanfteren Übergang, Spins, Scratches, Effekte sowas eben. Aber da Du zur Gattung Radio-"DJ" gehörst, sei Dir deine Unkenntnis verziehen. :D

    Dir geht's also wirklich lediglich darum einen Song auszufaden und den nächsten einzufaden. Das kannst Du wie schon geschrieben mit jeder DAW-Software erledigen. Welche Dir da am ehesten liegt kannst nur Du für Dich herausfinden. Und eine Liste welche es auf dem Markt gibt wäre sehr lang, einfach mal eine Suchmaschine bemühen bringt schnell Ergebnisse.

    Ich habe zwar nicht deinen Anwendungsfall, aber als kleinen Einstieg um welche Programme es sich handelt bzw. wie diese ungefähr aussehen: Ich arbeite mit Cubase und WaveLab, beide vom Hersteller Steinberg. Eine kostenlose Option wäre z.B. Audacity, Hersteller ist mir unbekannt.
     
  5. Dusty Lemma

    Dusty Lemma Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.16
    Zuletzt hier:
    9.06.16
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.06.16   #5
    Ganz schön arrogant, mein Freund. DJ nennen darf sich jeder und wenn man's ganz streng sieht, sogar nur jene, die Vinyl auflegen, denn es heißt ja "Disc" Jockey, nicht wahr? Im Übrigen nenne mich nichtmal so, sondern hab einfach Lust in meiner Freizeit beim Radio tätig zu sein. Ätsch.
    Darüber hinaus scheinst du nicht verstanden zu haben, worum es mir geht. Wie man Übergänge herstellt, ist mir schon klar, aber ich will eben NUR Übergänge machen, quasi NICHT live, sondern vorab, am hauseigenen Rechner, wo ich den Mix dann speichere und später im Radio laufen lassen kann. Dafür allerdings hätte ich gern eine Lösung, bei der ich NICHT die Zeit für das Erstellen des gesamten Mixes aufwenden muss, sondern jeweils nur zum Ende des jeweiligen Songs springe, um dort einen Übergan zum nächsten zu machen, während das Programm im Nachhinein trotzdem selbstverständlich die gesamten Songs inklusive der von mir erstellten Übergänge speichert.
    so... ausführlicher kann ichs wirklich nicht beschreiben.

    Hast du dazu 'ne Idee?

    i.
     
  6. StrangeDinner

    StrangeDinner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.06
    Beiträge:
    7.243
    Zustimmungen:
    1.280
    Kekse:
    17.334
    Erstellt: 08.06.16   #6
    Bin nur per Zufall hier rein und hab das überflogen.
    Jede bessere DAW kann das, wenn du es gleich als Wave oder mp3 speichern willst, eh kein Problem.
    Reaper ist z.b. Eine richtig gute Software und im Grunde gratis. Man kann diese endlos, testen.
     
  7. Dusty Lemma

    Dusty Lemma Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.16
    Zuletzt hier:
    9.06.16
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.06.16   #7
    Ich werde Reaper mal ausprobieren. Mit Traktor hab ich leider nicht rausgefunden, wie das geht.
    Danke.
    i.
     
  8. Captain-P

    Captain-P HCA Gehörschutz HCA

    Im Board seit:
    24.10.06
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    2.250
    Zustimmungen:
    974
    Kekse:
    17.894
    Erstellt: 08.06.16   #8
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. ColdDayMemory

    ColdDayMemory Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.09
    Zuletzt hier:
    6.10.18
    Beiträge:
    1.669
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    6.502
    Erstellt: 27.06.16   #9
    NEIN!!!! Ist es nicht.
    Reaper ist ein ganz normales Programm, welches Geld kostet. Keine Freeware!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. StrangeDinner

    StrangeDinner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.06
    Beiträge:
    7.243
    Zustimmungen:
    1.280
    Kekse:
    17.334
    Erstellt: 27.06.16   #10
    Dann wurde das geändert, früher konnte man reaper, gratis testen , so lange man wollte. Ich selber bin auf Logic umgestiegen, da ich den Workflow besser finde.
     
  11. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    8.452
    Zustimmungen:
    3.773
    Kekse:
    17.421
    Erstellt: 27.06.16   #11
    :rolleyes: Man kann Reaper immer noch "gratis testen so lange man will", das heißt aber nicht, dass es kostenlos ist...
     
Die Seite wird geladen...

mapping