Setlist / Songverwaltungs - Software für Mac/iPad

von Birlie2k, 09.05.16.

  1. Birlie2k

    Birlie2k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.14
    Zuletzt hier:
    19.01.18
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 09.05.16   #1
    Moin,

    ich hab schon eine Weile gesucht aber so richtig will/kann ich nichts finden.

    Ich suche eine Software bzw. ein Tool mit dem ich Songs verwalten und aus den Songs dann Setlists erstellen kann.
    Im Prinzip, als hätte man einen 'echten' Ordner und für jedes Stück dann einen Zettel. Keine Leadsheets, keine PDFs
    Auf dem Zettel stehen dann z.b. ein paar Chords, Textstücke die ich für Backing Voices brauche, Instrumenteneinstellungen, Tempo, Punkte auf die ich achten muss usw.
    Das ganze kann ich gestalten wie ich will (Schrift, Größe, Farbe etc.)
    Je nach Auftritt kann ich die Zettel dann in der Reihenfolge sortieren.

    Im Moment mache ich das mit Mainstage, habe dort ein Textfenster für jeden Song, aber komfortabel - vor allem das Sortieren - ist das nicht.

    Zur Verfügung steht mir ein Macbook und ein iPad (3)

    Gibt es da vielleicht sogar eine Standardsoftware?

    Evernote wurde mal empfohlen aber da kann ich die Songs(Notizen) nicht manuell sortieren, müsste also Nummern davor schreiben und das bei jedem Auftritt verändern. :bad:

    Bin gespannt :) (Falls es das Thema schon mal gab, hab ich es nicht gefunden... dann freue ich mich über einen Link)

    Gruß, Birlie
     
  2. gerrit bremen

    gerrit bremen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.15
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    0
    Erstellt: 10.05.16   #2
    Ich verwende ForScore. Du kannst PDFs hochladen und diese in Setlisten organisieren. Auch in mehreren Setlisten (die Dokumente lädst Du nur einmal hoch).
    Da Du ja PDF ausschliesst (ich verstehe in dem Fall nicht, wie Du "Zettel" auf Dein iPad bekommst), kannst Du auch eine eingebaute "Dunkelkammer" Funktion nutzen.
    Du fotografierst also jeden Zettel ab und kannst ihn dann in Setlisten verwalten.

    Gruss Gerrit
     
  3. Birlie2k

    Birlie2k Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.14
    Zuletzt hier:
    19.01.18
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 10.05.16   #3
    Hey Gerrit,

    also der 'Zettel' war nur ein Platzhalter für ein Dokument. Am liebsten möchte ich eine Seite am Computer gestalten für jeden Song, jederzeit nachträglich Änderungen vornehmen können und diese Dokumente in Setlists anordnen können.
    Einscannen und PDFs sind nur bei einigen wenigen Songs von Nöten.

    Gruß, Birlie
     
  4. gerrit bremen

    gerrit bremen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.15
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    0
    Erstellt: 10.05.16   #4
    Hi Birlie,
    ich erstelle meine Dokumente mit "ChordPro Buddy" (manchmal auch mit Pages), aber eigentlich kann man jegliches Programm nehmen. Dann speichere ich eine Kopie ab und dann wähle ich auf dem Mac "Drucken" und dann "Als PDF sichern..". Dann habe ich immer gleich das passende PDF zur Verfügung und kaum Aufwand damit. Beim Ändern muss ich dann einfach die Datei abändern, abspeichern und daran denken auch das PDF zu überschreiben. Die PDFs legst Du Dir am besten in die Cloud (Dropbox oder iCloud) ab, dann können sie auch direkt von ForScore eingelesen werden.

    Geht schnell und einfach.

    Gruß Gerrit
     
  5. Birlie2k

    Birlie2k Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.14
    Zuletzt hier:
    19.01.18
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 11.05.16   #5
    @Gerrit Danke für deinen Beitrag und nichts gegen diesen Workflow - aber schnell und einfach klingt das für mich nicht ;-) Gerade das schnelle hinzufügen und ändern von Notizen im Song ist mir wichtig. Wenn ich dann erst die zugehörige Pages-Datei (Chordpro Buddy will auf meinem Mac leider nicht mehr laufen, die Hersteller haben das Programm zuletzt 2012 aktualisiert) ändern muss um diese dann wieder als PDF zu exportieren :eek:

    In Mainstage habe ich Songs die ich sortieren kann und unter jedem Song kann ich dann Notizen und Noten usw. reinschreiben. Nur geht das eben nur in einem recht kleinen Textfenster und das sortieren ist bei vielen Songs sehr aufwändig.

    Dachte es gibt ein Standardtool, wo man doch nun bei fast jedem Liveauftritt iPads auf Ständern sieht :-D
     
  6. gerrit bremen

    gerrit bremen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.15
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    0
    Erstellt: 11.05.16   #6
    Hi,
    ChordPro Buddy läuft auf der neuesten Mac Version, aber natürlich kannst Du auch jedes andere Tool zur Dateierstellung nehmen.
    Die Reihenfolge legst Du in ForScore fest. Das ist also in Deiner Terminologie der Ordner der die einzelnen Zettel (PDFs) beinhaltet.
    Während der Probe, des Auftritts kannst Du innerhalb von ForScore Anmerkungen in Deinen Zetteln (PDFs) machen.
    Das sowohl per Text, mit Symbolen oder auch Handschrift. Du bist also nicht gezwungen wieder Pages zu verwenden.
    Das einfache Umblättern während des Auftritts / Probe habe ich mit einen Bluetooth Fussschalter realisiert.
    Meiner Meinung nach geht es nicht einfacher.
     
  7. hybrix

    hybrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.14
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    189
    Erstellt: 11.05.16   #7
    Warum nicht alles am iPad machen? So kannst du auch on Tour im Auto, oder bei Gigs in den Wartephasen etc. die Zeit nutzen.

    Ich hab sogar viele Leadsheets direkt in ForScore geschrieben. Dazu brauchst du einfach n jpeg/pdf... wo nur ne weisse Fläche drauf ist.

    (Kannst du z. B. machen, indem du am iPad irgendwas per Screenshot fotografierst, wo ne komplett weisse Fläche dabei ist, z. B. n leeres Safari-Fenster. Dann bearbeitest du das Foto, indem du die weisse Fläche vergrösserst und ausschneidest. So hast du dann nur noch weisse Fläche auf dem Bild.
    Das machst du natürlich nur ein einziges Mal.)

    Nun kannst du jedesmal, wenn du n Leadsheet direkt in ForScore erstellen willst, einfach das Foto verwenden und mit den ForScore-internen Text/Grafik-Möglichkeiten dein Leadsheet erstellen.

    Nervig wirds nur bei sehr umfangreichen Leadsheets, oder wenn man mit Noten arbeiten will.
    Wobei... in letzterem Falle könnte man sich einfach ein leeres Blatt mit Notenlinien einscannen (was auch nur ein einziges Mal gemacht werden müsste).

    Der grosse Vorteil ist natürlich, dass du dann direkt in ForScore jederzeit alles ändern kannst!


    Du könntest aber auch in Word oder Excel (sowas gibts ja auch fürs iPad) deine Leadsheets erstellen und dann einfach in pdf umwandeln, um es dann bei ForScore zu importieren.
     
  8. Birlie2k

    Birlie2k Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.14
    Zuletzt hier:
    19.01.18
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.05.16   #8
    Sorry, war ein paar Tage off. Aber Danke für eure Antworten!

    Okey... wusste nicht dass ForScore so gute Bearbeitungsfunktionen hat und man letztendlich nur einmal ein Grundlayout pro Song macht und das dann bearbeitet.

    Was ich noch entdeckt habe ist OnSong fürs iPad, das arbeitet auch mit Chords und Transponieren, ist aber recht teuer (~ 30)

    Ich schau mir ForScore auf jeden Fall mal genauer an. ;)
     
  9. Uma12

    Uma12 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.17
    Zuletzt hier:
    4.05.17
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.05.17   #9
    Forscore ist super, da kann man auch an die PDFs noch verschiedene Mp3s oder Midis dranhängen und übers ipad abspielen, Ein Metronom ist dabei. Die Audio-Dateien kann man auch noch in Tempo und Tonhöhe verändern. Nutze dies zum Proben und für Halbplayback-Jobs (Gesang). Songtexte importiere ich per screenshot und bearbeite sie dann in Forscore...Leider gibt es dies bisher nur für Ipad und nicht für Android oder andere Tablets...
     
Die Seite wird geladen...

mapping