SEVERIN BLACK - Winter

von SEVERIN BLACK, 20.12.19.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. SEVERIN BLACK

    SEVERIN BLACK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.13
    Zuletzt hier:
    31.05.20
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    66
    Erstellt: 20.12.19   #1
    Hallöchen,

    ich möchte euch gerne meinen neuen Song "Winter" vorstellen.
    Der Titel ist keine "krass-deepe" Metapher á la "Mein Leben ist so scheiße, die Welt so kalt - in meinem Herzen ist WINTER", sondern es geht inhaltlich tatsächlich, schlicht und ergreifend, um den Winter! :)
    Ich möchte mit diesem Song Weihnachten und die Winterzeit einläuten und widme mich lyrisch den schönen Seiten der kalten Jahreszeit - Achtung: Schmalz und Phrasengedresche iz da... :ugly:
    Über Feedback jeder Art bin ich, wie immer, sehr dankbar! :great:

     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. TomMorelloThe3rd

    TomMorelloThe3rd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.13
    Zuletzt hier:
    2.06.20
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    155
    Erstellt: 22.12.19   #2
    Ja, ist doch 'n netter Song :) Ich weiß nicht, ob du hier wirklich Rap/Reim/Flowkritik hören willst. Als Hip Hop Head fallen mir natürlich die einfachen Reime und der relativ gleichbleibende Flow über den Track etwas auf. Aber ob bei dem Thema ein Multireimgeflexe angebracht ist, sei mal dahingestellt :) Außerdem braucht das natürlich Zeit + Übung.

    Ein paar kleine, einfacher umzusetzende Tipps hätte ich vielleicht, damit der Track "professioneller" klingt:

    Die Hook scheint genauso bearbeitet zu sein wie die Verses. Versuch mal, die Hook mehr Stereo zu machen. Das geht entweder, indem du zwei Backings einrappst und diese jeweils sehr weit nach links und nach rechts pannst. Oder du nimmst dir einfach einen Stereo-Imager, wie den S1 von Waves. Wenn du auch das nicht hast, kopier einfach die Backingspsur, sodass du zwei Backings hast. Verschiebe eine Spur um irgendwas zwischen 10 und 35ms, vielleicht detunest du eine Spur noch. Dann eine Spur weit nach rechts, die andere nach links pannen. Schon setzt sich die Hook besser ab. (Die Verses scheinen auch sehr Stereo zu sein, vielleicht hier etwas mehr mono)

    Die Hook ist sehr melodisch gerappt, deswegen fällt mir das "jeder Stern erhebt" ein bisschen negativ auf, weils leicht schief klingt. Würd ich nochmal neu einrappen und etwas grader. Falls du nicht raushörst, welcher Ton der "richtige" ist, kannst du auch testweise Autotune drüber laufen lassen (mit dem Instrumental entsprechenden Key). Autotune zeigt dir dann, welche Töne zur Tonart passen.

    Noch eine letzte Geschmackssache: Ich würde ruhig etwas mehr "Wunder/Magie" in die Performance packen, so wie du es bei "und es ist Winter" gemacht hast. Kann natürlich schnell kitschig klingen, aber bei der Winter-Stelle fand ich's sehr passend. Der Rest klingt bisweilen in meinen Ohren etwas "ernst" für das Thema.

    Aber generell doch schon nice. Ich freu' mich über jeden Rapsong, der mir nicht erzählt, wie viele imaginäre Waffen der Protagonist auf mich abfeuern würde, wenn er sie denn hätte :)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. SEVERIN BLACK

    SEVERIN BLACK Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.13
    Zuletzt hier:
    31.05.20
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    66
    Erstellt: 23.12.19   #3
    Vielen Dank für das ausführliche Feedback, das weiß ich sehr zu schätzen! :)
    Über die "raptechnischen" Sachen braucht man bei dem Song durchaus nicht diskutieren, dafür ist es nicht der richtige Song und das war bei dem auch nicht die Intention dahinter, großartig zu flexen oder so.
    Textlich gleicht das ja auch mehr einem Gedicht als einem Raptext. Den habe ich auch vor ein paar Jahren schon geschrieben, ursprünglich auch auf einen anderen Beat.

    Für die Verses habe ich zwei Spuren aufgenommen und diese jeweils leicht nach links und leicht nach rechts gepannt, daher scheinen sie dir zurecht eher stereo.
    Ich habe mir mal sagen lassen, dass das ein "guter Trick" ist, um die Vocals breiter klingen zu lassen - ist aber wohl doch sinnvoller, sie in der Mitte zu lassen?
    Die Hook habe ich 4 mal aufgenommen und die zwei Mainspuren wieder, wie bei den Verses, leicht links und rechts gelegt. Die anderen beiden Spuren habe ich leiser komplett auf links und rechts gelegt.

    Was du mit dem schiefen Teil bei "jeder Stern erhebt" meinst weiß ich genau, exakt die selbe Stelle ist mir nämlich auch aufgefallen. Leider bin ich eine absolute Null, was Gesang und Töne erkennen angeht - einer der Gründe, warum ich Rapper und nicht Sänger bin :ugly: :D
    Ich würde unglaublich gerne singen können, aber ich kann es leider nicht und von Autotune habe ich nicht besonders viel Ahnung. Ich nutze es zwar ab und an Mal (arbeite aktuell mit Cubase 10 Pro und nutze dort das PitchCorrect PlugIn), aber wie ich das jetzt genau richtig einstelle, hab ich noch nicht raus. Wenig Ahnung von (richtigen) Tönen etc. zu haben ist dabei natürlich nicht besonders hilfreich, wenn man die Töne einstellen muss, die man bräuchte. Ich weiß auch nicht, wie ich das Programm am Instrumental "erkennen" lassen kann, welche Töne zur Tonart passen.. bzw. ob das mit dem PitchCorrecter überhaupt geht oder ob ich da was anderes bräuchte - vielleicht kannst du mir da ein paar Tipps geben?

    Was die Performance angeht, kann ich dir auch nur zustimmen. Exakt die selbe Stelle wie dir ist mir auch positiv aufgefallen, wohingegen der Rest tatsächlich eher monoton und ernst klingt.
    Interessant, dass sich viele meiner eigenen Gedanken in deinem Feedback widerspiegeln; vielleicht sollte ich da künftig tatsächlich mehr auf mein Bauchgefühl hören.

    Vielleicht liegen mir deepe und langsame Beats auch einfach nicht so sehr. Ich mag die an und für sich sehr gerne und schreibe auch viel auf solche Beats, aber mir ist schon öfter aufgefallen, dass ich auf fröhlichen oder lustigen Beats wesentlich besser klinge, der Flow besser ist und das ganze einfach runde und weniger monoton klingt.

    Auf jeden Fall nochmal vielen Dank für deine Worte und ich würde mich sehr über eine Rückmeldung freuen!
    Insbesondere zur Sache mit dem Mix, ob ich die Mainspuren lieber doch in der Mitte lassen soll oder ob das mit dem leicht nach links/rechts pannen im Ansatz doch gar keine schlechte Idee ist, ich es nur einfach anders umsetzen muss.
    Dieser Song ist nämlich nur einer von vielen, die demnächst kommen sollen und die meisten habe ich schon gemischt, ähnlich wie diesen. Wenn das aber in der Hinsicht verbesserungswürdig ist, würde ich da vorher nochmal drüber gehen, dann wäre das durchaus gut zu wissen! :great:
     
  4. TomMorelloThe3rd

    TomMorelloThe3rd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.13
    Zuletzt hier:
    2.06.20
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    155
    Erstellt: 23.12.19   #4
    Erstmal: freut mich, dass meine Jahre langen Rap Eskapaden Jemandem von Nutzen sind :) Und zum Thema Hook: Es geht vor allem darum, die Hook fetter / anders klingen zu lassen, damit sie sich gegenüber dem Verse absetzt. Hier kannst du auch mit Flangern, Phasern, oder irgendwas von Soundtoys arbeiten (alles nur leicht reingedreht). Ich meinte aber nicht, dass du den Verse 100% mono stellen musst. Das geht auch, klingt aber meist sehr bescheiden.

    Einfachster Weg:
    Du kannst es aber auch direkt über Panning und Lautstärke ohne Plugins erreichen. Beispiel: Im Verse Hauptstimme Mitte, Backings 30-50 % nach außen, und deutlich leiser als die Mainspur. Dann im Refrain die Backings 100% nach links/rechts und lauter als im Verse. Probier da einfach mal rum, das ist ja alles nicht in Stein gemeißelt, aber du wirst sofort ein "erhabenes" Gefühl haben, wenn der Refrain einsetzt und es sich auch akustisch weitet :)

    Der Vollständigkeit halber: Manche modernen Mixer empfehlen eher max. 85% L/R, da heute der Konsum mit Kopfhörern verbreitet ist, und du bei 100% das Gefühl haben kannst, der Sänger/Rapper steht "hinter dir" (bei Boxen hörst du ja auch bei 100% L/R immer noch etwas von der jeweils anderen Box mit, bei Kopfhörern nicht). Ich finde aber, dass eben das sehr geil klingt. Geschmackssache.

    Und zum Thema Autotune ein Tipp, den m.M.n. jedes Tutorial behinhalten sollte, aber leider viel zu wenige kennen. Plugins wie "Hornet Songkey" oder andere erkennen den Key (Tonart) von Samples / Melodien. Also einfach Hornet Songkey auf die Melodie, Key auslesen, dann selbigen in Autotune einstellen. In der Tat klingen Autotune und Derivate nur gut, wenn man nicht "chronomatic" sondern z.B. E Minor, also einen richtigen Key, wählt. Die Chronomatic Einstellung pitcht automatisch zum nächsten Halbton, was bedeutet, dass du schon im Original extrem gut gesungen/gereppt haben musst. Sobald du den Key hast, werden nur Töne, die zur Tonart passen, gewählt. Es klingt quasi alles "richtig", und ab da ist es wieder Geschmackssache.

    Nebenbei: Ich weiß nicht, ob Songkey auch bei kompletten Beats funktioniert, also nicht nur der Melodiespur. Wenn du bei google "find key of beat" eingibst, sind direkt die ersten beiden Ergebnisse Websites, wo du komplette Beats hochladen u. scannen lassen kannst, um den Key zu finden.

    Bin übrigens grad auch am Erstellen einer kleinen EP. Wenn du Bock hast, schick ich dir mal nen Link, sobald ich fertig gemastert hab, damit du deinen Senf dazugeben kannst. Bin immer interessiert an Kritik und kenne an meinem momentanen Wohnort quasi Niemand, der Hip Hop hört :D


    Edit: Seh grad, dass du 4 Hookspuren hast. In dem Fall würde ich die beiden Mainspuren auch ganz leicht nach l/r pannen, und hören, wie's klingt. Die Backings dann wie oben beschrieben. Es geht vor Allem um das Gefühl des "sich weitens" in der Hook. Du wirst schon hören, was ich meine :)
     
  5. SEVERIN BLACK

    SEVERIN BLACK Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.13
    Zuletzt hier:
    31.05.20
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    66
    Erstellt: 23.12.19   #5
    Danke für die Tipps, ich werde das alles mal ausprobieren, insbesondere das mit den keyfinder Tools klingt sehr interessant und könnte mir womöglich ganz neue Türen öffnen, wenn das alles hinhaut :D

    Selbstverständlich kannst du mir mal nen Link schicken, ich hör sehr gerne rein. Ich weiß, was du meinst, ich bin hier auch relativ alleine mit dem, was ich tue :rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...