Sicherung von Boxen vor unerlaubter Benutzung

von michor, 05.09.07.

  1. michor

    michor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.06
    Zuletzt hier:
    27.07.16
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Westerstede
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    469
    Erstellt: 05.09.07   #1
    Hi zusammen!

    Nachdem eine unserer Boxen in der letzten Woche unerlaubt für Beschallung benutzt wurde (*grrrr*:evil:), haben wir uns Gedanken gemacht, wie man seine Anlage sichern kann.:confused:

    Gibt es vielleicht eine Möglichkeit, abschließbare "Speakon-Dummies" in die Boxeneingänge zu stecken?:screwy:

    Also wir stellen uns so Speakon-Stecker vor, die sich nur mit Schlüssel oder Zahlencombi entriegeln und herausnehmen lassen. Gibt es sowas?!?

    Welche anderen Ideen habt ihr?

    Außerdem wollen wir unser Rack abschließen. Was benötigt man dafür? Das Rack hat mittelgroße Butterflys...kann man diese zu abschließbaren umrüsten oder sind die sogar schon geeignet?!?

    Vielen Dank schonmal!!
     
  2. tonfreak

    tonfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 05.09.07   #2
    Hallo michor :)
    So etwas habe ich mir auch schon manchmal gewünscht, meines Wissens nach gibt es so eine Erfindung aber noch nicht.
    Habt ihr vielleicht einen abschließbaren Raum, in dem ihr die Boxen lagern könnt?
    Es gibt bei den Racks verschiedene Verschlüsse. Bei den (leichten) Effektracks gibt es meistens ein kleines Loch am Verschluss, durch das man ein Vorhängeschloss stecken und das Rack verschließen kann. Bei den großen Ampracks habe ich bisher noch keine Möglichkeit gesehen, diese zu verschließen.

    MfG
    Tonfreak
     
  3. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 06.09.07   #3
    Für Klinkenbuchsen gibt es ein Schloss,ob es aber für Speacon ein Schloss gibt entzieht sich meiner Kenntniss.
    Wenn es nicht aufs Aussehen ankommt könnte man sich einen Schliessriegel aus dem Baumarkt übers Terminal schrauben und ein Vorhängeschloss drannmachen.
     
  4. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.669
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    336
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 06.09.07   #4
  5. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 06.09.07   #5
    Naja Freunde... wenn einer den Kram benutzen will, dann macht er auch den Bückling und steckt die Kabel eben direkt an den Amps an. Butterflies mit Ösen für Bügelschlösser gibt's meines Wissens; leider sind vorhandene Verschlüsse oft nicht ganz leicht auszuwechseln - Stichwort nicht durchgeschossene Niete in Schließprofil... :evil:

    der onk mit Gruß


    Edith meint, das wäre der Artikel der Wahl: Nachrüstbare Schließkrallen!
    http://www.adamhall.com/de/AH_K--Sc...-Verschluesse__l--de__p--project_27__b--17001
     
  6. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.669
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    336
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 06.09.07   #6
    Hmmm, du meinst jemand macht sich die Arbeit und schraubt das Terminal raus
    um den Schlüsselschalter zu brücken ?
    Terminal und Speakonbuchsen nieten statt schrauben wäre dann ein weiteres Hinderniss :rolleyes:
     
  7. maccaldres

    maccaldres Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.03
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    520
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    1.659
    Erstellt: 06.09.07   #7
    naja die schließkralle ist schon cool, kostet aber genauso viel wie ein neues butterflyschloss, das ding ist aber durch aus interessant an racks an denen man nicht rum basteln darf

    dieses schloss für würde ich auf keinen fall benutzen! die sind nicht für diese hohen Ströme ausgelegt die dort fließen, das schloss würde sich selbst verschweißen.







    mach doch einfach was anderes: :D
    Edit by Mod: Blöder Tipp :D
     
  8. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 06.09.07   #8
    Ein hartnäckiger Mensch wie ich baut dann eben schnell den Tieftöner raus... :p
    Über das Dutzend Schrauben lacht der Akkuschrauber nur!

    Wenn's sicher sein soll, bleibt wohl nichts anderes, als die Boxen zu casen (tut deren Optik ohnehin gut) und die Verschlüsse wie die der Racks abzusperren. Der Bolzenschneider ist zwar schon erfunden, aber da wären wir dann bereits jenseits von Gut und Böse... mit Leuten, die ein Schloß aufbrechen würde ich nicht den Proberaum teilen. Ok, ich würde ihn NIE teilen... :D


    der onk mit Gruß
     
  9. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.669
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    336
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 06.09.07   #9
    Ok, ok, ich gebe auf :p

    Wo sich hier was verschweißt (hat) lasse ich mal dahingestellt........
    Der Link ist als Beispiel zu verstehen, es gibt durchaus Schlüsselschalter, welche mit
    den Spannungen und Strömen im NF-Bereich zurechtkommen.
     
  10. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 06.09.07   #10
    So wie ich das sehe, ist das Bügelschloß mit bei - darf man nicht vergessen.

    5A bei 125V Wechselstrom ist ja schon mal ein Wort. Aber es gibt m.W. Schlüsselschalter, die noch mehr abkönnen.

    Genau, gaaanz toller Tip! Oder erschieß' die Schweine einfach! :D:D:D Gewalt rulez... und nix geht über Prophylaxe!


    der onk mit Gruß
     
  11. cf

    cf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.03
    Zuletzt hier:
    25.03.09
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Bremen/Worpswede
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.09.07   #11
  12. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 06.09.07   #12
    Was ich nicht verstehe, ist warum man das Zeug nicht einfach wegräumt und einschließt... das ist doch das leichteste und kostet nix......

    Wenn das warum auch immer nicht geht, könnte man sich ja für die Boxen auch ein Case anschaffen (das kann ja nie Schaden) und das mit den schon genannten Tipps sichern. Natürlich auch das Amprack.

    für die Bastler hätt ich noch eine Alternative zu dem Schlüsselschalter, wobei ich da auch keine Vorteile sehe, ist halt einfach anders.
    4 Pol Speakonbuchsen in die Dinger rein (wenn nicht eh schon drin). Dieser aber auf 2+ und 2- belegen. Dann gibts einen Adapter der 1+ auf 2+ und 1- auf 2- belegt ist und nen spookie fest auf eine Seite geklebt hat.
    Den Adapter steckt man wenn man geht einfach in die Hosentasche, und schon geht nix mehr. Man kann zwar die normalen Anschlußkabel einstecken und anschalten, aber es kommt halt nix raus.

    Nachteile gleich wie beim Schlüsselschalter, man muss die Boxen bearbeiten (wenn auch nciht mechanisch), wenn man den Adapter (Schlüssel) verliert ist doof, und wenn der onk mit Akkuschrauber kommt hilft eh alles nix.....

    Wäre interessant die genaue Situation zu kennen wer da was wie warum benutzt udn vor allem warum das Zeug da offen steht... vllt ists dann leichter was passendes Auszuknobeln....
    Wirklichen Schutz bietet imho nur ein sicherer Lagerplatz, das würde ich versuchen anzustreben bei der Sache
     
  13. michor

    michor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.06
    Zuletzt hier:
    27.07.16
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Westerstede
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    469
    Erstellt: 06.09.07   #13
    Hallo,

    erstmal besten Dank für die ganzen Tips. Ich geb zu die Idee mit der Selbstschußwaffe hat in der Tat einen gewissen Reiz.

    Also da das ganze recht kompliziert ist zu erklären, versuche ich es mal ein wenig zusammenzufassen.

    Wir proben bei jemandem in der Halle, der uns zusätzlich einen abgeschlossenen Raum zu Verfügung gestellt hat. Dafür hat ER natürlich einen Schlüssel und kommt theoretisch immer an die Sachen ´ran.

    Obwohl er uns versprochen hatte, dass dort niemand an die Sachen ´rangeht, hat ER selbst in der letzten Woche eine unserer Boxen entführt und zu "Testzwecken" mal eben genutzt.

    Das gefiel uns natürlich überhaupt nicht!

    Unser erster Gedankengang war natürlich: OK, ´raus da. Damit wollen wir nichts mehr zu tun haben. Vertrauen brechen kann er wo anders..

    Leider hängt an dem Raum bzw. an der Location eine ganze Menge für uns (was ich, denke ich, nicht weiter ausführen muss) und deshalb haben wir uns entschlossen, das ganze einmal tief runterzuschlucken und uns eine Sicherungsmöglichkeit für das Equipment zu suchen!

    Die Idee mit der Case für die Boxen ist durchaus sehr gut, wenn auch vermutlich sehr teuer!

    Irgendwelche Teile an die Boxen schrauben widerstrebt mir eigentlich auch ein wenig, da die Boxen ja doch recht viel Geld kosten (für unseren Geschmack...).

    Schade, dass es solche Speakon-Dummys nicht gibt :-(

    Am Amp werde ich mal nachsehen, ob es da diese kleinen Löcher gibt,...dann könnte man das zumindest schonmal sichern!
    Letzte Möglichkeit wäre dann wohl zumindest die Boxen jedes Mal mitzunehmen.

    Bin über jede weitere Idee natürlich sehr dankbar!!
     
  14. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 06.09.07   #14
    Besorgt Euch aus einschlägigen Anzeigenblättchen SOWAS in der Art. Für gebrauchte, abgerockte Blechspinde (vorher desinfizieren ;) ) werden meist nur 10,00 EUR verlangt.
     
  15. Manfred-Man

    Manfred-Man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.06
    Zuletzt hier:
    27.04.14
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Dudeldorf
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    17
    Erstellt: 06.09.07   #15
    @michor:
    welche Lautsprecher habt ihr bzw. haben eure Lautsprecher 2 Speakon-Anschlüsse? Wenn die Lautsprecher 2 Speakon-Anschlüsse haben, skizziere ich dir mal meinen Lösungsvorschlag. Dafür müsstest du dann aber 4 Speakon-Stecker opfern.
     
  16. michor

    michor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.06
    Zuletzt hier:
    27.07.16
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Westerstede
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    469
    Erstellt: 06.09.07   #16
    @ Manfred:

    4 Speakon-Stecker wären´s mir in jedem Fall wert...

    Die Boxen haben je 2 Speakon-Anschlüsse, jap!
     
  17. Manfred-Man

    Manfred-Man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.06
    Zuletzt hier:
    27.04.14
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Dudeldorf
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    17
    Erstellt: 06.09.07   #17
    Hallo Michor,

    du nimmst dir 2 von den Speakon Stecker und steckst sie in die Box, wie auf meinem Bild zusehen (das kabel musst du dir wegdenken, hatte keine Speakon ohne Kabel).
    Wenn du die Speakon Stecker dann in den Anschlüssen hast, bohrst du ein Loch durch die Stecker und zwar so, das du dann solch einen T-Bolzen durchschieben kannst. Bohr ziemlich nah am Übergang von der blauen geschraubten Abdeckung. Da drunter ist nämlich noch Gewinde vom Grundkörper des Steckers. Dann machst/besorgst du dir so einen T-Bolzen aus Rundstahl und schiebst ihn durch beide Stecker und machst am Ende ein Schloß durch das Loch. Dadurch, das die Speakon Stecker jetzt nicht mehr verdreht werden können, kann man sie nicht aus den Anschlüssen rausziehen.

    Wenn du dir so einen T-Bolzen nicht machen oder besorgen kannst, sag mir bescheid, dann mach ich dir welche.

    Ich hoffe das war soweit verständlich, wenn nicht einfach nachfragen.
     

    Anhänge:

  18. Korg

    Korg Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    3.611
    Ort:
    Düren
    Zustimmungen:
    189
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 06.09.07   #18
    Müsste dann nicht durch den grauen Bereich gebohrt werden?
    Dieser Teil des Steckers wird doch zum entriegeln gedreht :confused:
     
  19. Manfred-Man

    Manfred-Man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.06
    Zuletzt hier:
    27.04.14
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Dudeldorf
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    17
    Erstellt: 06.09.07   #19
    eigentlich nicht, da man ja durch den schwarzen Grundkörper des Steckers bohrt (unter der blauen Abdeckung ist ja noch 10mm Gewinde vom Grundkörper) und sich somit der Stecker nicht mehr drehen läßt. man kann zwar noch den grauen Ring anheben, aber da der Bolzen durch beide Stecker ist, kann man den Stecker nicht mehr weit genug drehen um ihn aus dem Anschluss rauszubekommen.

    man könnte auch durch den grauen Ring bohren, aber unter dem Ring ist ja die Feder und die Klemmen zum anschließen, könnte etwas schwierig werden da ein vernünftiges Loch reinzubohren.
     
  20. maccaldres

    maccaldres Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.03
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    520
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    1.659
    Erstellt: 06.09.07   #20
    ne der gesamte stecker wird zum rausnehmen gedreht, die graue kappe ist nur zur sicherung das es sich nicht ausversehen rausdreht
     
Die Seite wird geladen...

mapping