Sind Tabs im Internet Legal? (metaltabs.com)

von Micha303, 19.06.07.

  1. Micha303

    Micha303 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.05
    Zuletzt hier:
    15.12.15
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    329
    Erstellt: 19.06.07   #1
    Es geht mir um diese Seite hier metaltabs.com.

    Sie ist jetzt schon seit einiger Zeit nicht mehr nutzbar.

    Ich fand sie im Metalbereich einer der besten weil die Songs nach Alben sotiert waren.

    Dann kam so weit mein Englisch reichte ein take down letter und sie wurden von irgendwechen NMPA lawyers kontaktiert.

    http://en.wikipedia.org/wiki/OCILLA

    http://nmpa.org/home/index.asp

    Da frag ich mich warum gerade diese Seite, zum B. 911tabs oder ultimate-guitar laufen ohne Probleme weiter???

    Es gibt ja noch viele andere Seiten die laufen warum gerade diese? Es ist doch unmöglich Tab Verbreitung im Internet zu verhindern, ist wahrscheinlich nee Geschichte im Kohle zu machen, Abmahnwellen schwappen ja durch´s netz.
     
  2. DavidH

    DavidH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.06
    Zuletzt hier:
    31.12.14
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    152
    Erstellt: 19.06.07   #2
    Das scheint in der Tat jetzt verboten zu sein. Ultimate-Guitar bildet hier allerdings eine Außnahme (ist irgendwo auf ihrer Seite zu lesen), da sie, wenn ich mich recht erinnere, russischen Ursprungs ist und da wohl andere Rechte gelten.


    Gruß,
    David
     
  3. dynasty

    dynasty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    5.04.15
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Wardenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 19.06.07   #3
    Auszug von Ultimate-Guitar.com

    Code:
    Ultimate-Guitar.Com website is absolutely legal tablature archive which
    activity is based on a Russian Organization on Collective Management of
    Rights of Authors and Other Rightholders in Multimedia, Digital Networks &
    Visual Arts (ROMS)' license. ROMS is the national Russian organization
    providing professional collective management of authors’ property rights and
    protection of interests of rightsholders in cases of use of their works in
    digital interactive networks, including the Internet.
    
    ROMS operates in full conformity with the legislation of
    the Russian Federation on copyright and related rights
    as a Russian national organization managing property
    author rights and related rights on a collective basis
    (Articles 44 - 47 of the Law of Russian Federation
    on Copyright and Related Rights).
    
    Ultimate-Guitar.Com regularly pay royalties
    to an appropriate rightholders. 
     
  4. riddler

    riddler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    28.03.15
    Beiträge:
    3.266
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    6.132
    Erstellt: 19.06.07   #4
    911Tabs ist ja eigentlich nur das Google für Tabs. Die Seite verlinkt nur auf andere Tabseiten, von dem her wird wohl nie 911Tabs direkt geschlossen werden.
     
  5. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.459
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 19.06.07   #5
    Das war es immer schon. Die erste gesperrte Sammlung war OLGA (www.olga.net), welche 1996 das erste Mal vom Netz gehen musste und auch momentan gerade wieder vom Netz ist. Und das obwohl OLGA nach der Wiedereröffnung die Texte nur mehr ansatzweise enthielt und dadurch ziemlich uninteressant geworden war, für mich zumindest.
     
  6. Ruonitb

    Ruonitb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.04
    Zuletzt hier:
    20.10.15
    Beiträge:
    758
    Ort:
    Konstanz
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    831
    Erstellt: 19.06.07   #6
    metaltabs.com holt jetzt bei den ganzen labels die erlaubnis ein, die tabs der bands veröffentlichen zu dürfen...es sind auch schon wieder einige online. :)

    2007-05-13: Napalm Records gave us their kind permission to publish tabs of their signed bands.
    2007-05-07: The tabs we have permissions for are online. You can check the status here. More tabs will become available as we send requests to the bands and labels and receive their permissions.


    :)
     
  7. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.459
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 26.06.07   #7
    Ist ja auch ziemlich kindisch das Ganze. Einerseits ist die Zeit, in der Komponisten ausschließlich beim Verkauf von Notenmaterial verdient haben, längst vorbei. Heutzutage wird das im Vergleich zum Ertrag aus Tonträgern minimalst sein.

    Dann ist die Qualität von Tabs systembedingt so schlecht, dass man zusätzlich die Aufnahme auch noch braucht und wenn diese nicht nur kopiert ist, verdient die Musikbranche sogar indirekt an den Tabulaturen.i
     
  8. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 26.06.07   #8
    Generell gehoeren auch das Recht der Notation dem Komponisten. Bei moderenen Bands ist es wohl haeufig so, dass diese die Rechte an die Plattenfirma weiterverkauft haben, die wiederrum veraeussern das Recht an andere Verwertungsfirmen (Musikverlage).

    Du kannst davon ausgehen, dass die meisten Tabs veroeffentlichter Lieder derzeit illegal sind.

    Die Musikindustrie (die uebrigens nicht per se boese ist, sondern nur ein einfacher GEschaeftszweig wie andere auch) versucht nun ab und an gegen diese Flut anzugehen, und es werden mehr oder weniger Prominente Beispiele herausgefischt und diesen gedroht. Aehnliches gab es ja auch schon mit MP3, aber Tabulaturen hat es sogar noch frueher getroffen (OLGA wurde ja bereits angesprochen). Das es auch anders geht, zeigen einige Bands, die zum einem noch selbst die Urheberrechte halten (das ist nach einem Plattenvertrag nicht immer selbstverstaendlich), und dann recht offen damit umgehen (oder eben die Firma, wie Napalm Records).


    Das "Oeffentlich" ist auch das entscheidende: wenn dir jetzt ein Kollege seine Selbstgeschriebene Notation (egal ob Noten, Tabulaturen, oder ein selbst erfundenes Farbensystem) gibt, so ist das auf keinen Fall betroffen, problematisch wird das erst, wenn es einer nicht genauer definierbaren Menge zugaenglich gemacht wird (wie z.B. in den Tab-Archiven).

    Es ist auch nicht so, das es jetzt auf einmal verboten ist, es war nie wirklich erlaubt. Die Inhaber der Rechte versuchen aber immer wieder mal ihre Rechte wahrzunehmen. Nicht wirklich verwerflich.
     
  9. Big A

    Big A Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.06
    Zuletzt hier:
    1.10.09
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    631
    Erstellt: 26.06.07   #9
    Also ich kauf mir ganz einfach Notenbücher ... und die tausch ich dann mit Kumpels die das selbe Hobby haben ...
    Wenn man ettliche hundert €uronen für Gear ausgeben kann, dann ist doch auch halbjährlich ein Buch um 20,-€ drin ... und das beste ... 99% davon sind korrekt und völlig legal ... tabs nerven meist nur ...
     
  10. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 26.06.07   #10
    ...und genau damit kommt das Problem:
    früher gab es nämlich zu jedem neuen Album einer Band, die halbwegs einen Namen hatte, ein Songbook bzw. Transkriptionen. Guitar und Guitarworld waren ebenfalls mit halbwegs aktuellem Material gefüllt und kaufwürdig.
    Heute ist es verdammt schwer, irgendetwas aufzutreiben, weil sich für die Verlage die Angelegenheit anscheinend wirtschaftlich immer weniger lohnt. Das vielleicht auch deswegen, weil im Netz die entsprechenden Songs sehr schnell als mit GuitarPro oder sonstwie erstellte Kopien der entsprechenden Songbooks (erkennbar an den dort übernommenen Fehlern) zu finden sind. Dafür kommen dann irgendwelche Compilations mit uraltem Material aus den 60ern bis 80ern heraus, in denen ganz selten wirkliche Perlen zu finden sind, und die dann auch kaum verkauft werden.
    Und die genannten Magazine, wie auch die deutsche Guitar glänzen ebenfalls mit Uralt-Songs in der 398ten Version, was auch viel vom Kaufanreiz nimmt.
    Wenn jemand wie ich sich um aktuelles Material bemüht, bleibt eigentlich nur der Weg des selber transkripierens. Ich würde dann aber nie auf die Idee kommen, diese Sachen ins Netz zu stellen.
    Und ich bin bis heute nicht dahintergekommen, was die Tab-Ersteller eigentlich antreibt. Möglicherweise wollen die sich damit eine Reputation schaffen. Ich habe aber schon Leute erleben können, die wunderschöne Tabs ins Netz gestellt haben, wenn es aber darum ging, das dann selber zu spielen, war komischerweise Sendepause. Nur, wenn ich´s auch schulmässig langsam nicht spielen kann, wie will ich dann irgendetwas rausgehört haben.
    Und da hat mein Vorposter völlig recht, die Tabs nerven wirklich. Bei mir kommen oft Schüler mit Material aus dem Netz an, daß dann im Unterricht erst mal abgeklopft werden muss. Würden die Herrschaften sich selbst hinsetzen und mit den verfügbaren Mitteln wie dem GuitarTrainer und einem gewissen Maß an Wissen und Können sich selbst ihre Transkriptionen erstellen, wäre es a) akkurater und b) nach einer gewissen Zeit auch schneller. Das der Lerneffekt auch höher ist, dürfte klar sein.
    Und richtig schlimm wird es dann meiner Meinung nach, wenn sich auf WebSites Tabs unbekannter Herkunft finden, und daneben dann eigenes Material mit dem Hinweis, daß dieses urheberrechtlich geschützt sei.
    Aber - ich mein ja nur!
     
  11. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.459
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 26.06.07   #11
    Wann früher war denn das? In meinem "Früher" gab's nur "The Beatles Complete" mit vielen falschen Akkorden und diese auch noch für Baritonsänger transkiribiert. ;)
     
  12. MartymcFly

    MartymcFly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.07
    Zuletzt hier:
    29.02.08
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 26.06.07   #12
    Was treibt Dich an, hier in diesem Forum zu schreiben? Warum helfen hier erfahrene Spieler vielen Anfängern bei ihren Fragen, und zwar völlig unentgeltlich? Warum schreiben User Freeware-Programme und stellen sie zum download bereit? Vermutlich, weil Internetnutzer nicht alleine durch das Homo Oeconomicus-Prinzip erklärbar sind. Was ein Glück!
     
  13. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 27.06.07   #13
    @ Miles Smiles: Früher war ungefähr bis zur Jahrtausendwende, dann kam es ja in Mode, daß jeder einen Internetzugang hatte und die Tab-Sites wie die Pilze aus dem Boden schossen.
    Bezüglich Beatles Complete: Da gibt es ja noch das dicke weisse von HalLeonard, leider etwas teurer, dafür aber auch wesentlich genauer. Und wer hört (noch) Beatles?

    @MartymcFly: Spätestens dann, wenn Du im Internet lesen kannst, wo Du Deine Autoschlüssel aufbewahrst, und sich regelmäßig andere Leute Dein Auto "ausgeliehen" haben, ohne es zurückzubringen, änderst Du Deine Meinung.

    Hier geht es zwar "nur" um Songs, die irgendjemand mal geschrieben hat, vielleicht sogar ohne an die damit verdienbare Kohle zu denken.
    Aber eigentlich träumt doch jeder, der ein Instrument ernsthaft erlernt, daß er damit vielleicht mal seinen Lebensunterhalt damit verdienen kann. Manche haben das ja auch geschafft, und immer wieder kommen neue nach.

    Nur, wenn keiner mehr Songs/CDs verkaufen kann, und auch über die Verlagsrechte keine Kohle mehr bekommt, wird er notgedrungen auf andere Art und Weise Erwerbsmöglichkeiten ausweichen müssen, weil sein Vermieter, die Kassiererin im Supermarkt und an der Tankstelle, und die Herrschaften vom örtlichen Energieversorger Kohle von ihm haben wollen. Saiten, Effektgeräte und sonstigen Krempel brauch ich ja wohl nicht mehr anführen, oder.
    Und bei den genannten Beispielen weiß auch jeder, das Nichtbezahlen größeren Ärger bringen kann.
    Nur bei Musik und Tabulaturen soll das nicht gelten. Warum eigentlich nicht?
    Und was Forenbeiträge angeht: ich für meinen Teil entscheide, ob ich mein Wissen weitergeben will, um anderen zu helfen, oder das lieber für mich behalte. Mein Wissen ist aber mein (geistiges) Eigentum, und darüber kann ich verfügen wie ich will. Über das Eigentum anderer Leute, sei es geistiges oder materielles, kann ich das aber nicht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping