Ska!

von DeathRabbit, 26.04.05.

  1. DeathRabbit

    DeathRabbit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.05
    Zuletzt hier:
    16.05.07
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.04.05   #1
    Hallo,

    ich hab hier meine kleine schulband (3 leute) und wir spielen im moment nur leichte songs auf verschiedenen schulveranstaltungen (Green Day, NIrvana ect.).

    Und ich wuerde gerne langsam der band ein eigenes Gesicht geben, (und auch nen namen :rolleyes: ).

    Und ich hatte mich so ein wenig umgehoert welche musikstielrichtungen man denn so verfolgen kann. Naja einfach nur Punk oder Metall sollte es nicht sein, da ich mich hier mehrer Saxophonisten und Pianisten bedienne kann mir jazz aber zu schwer ist und nicht gitarrenlastig genug dachte ich da an den Ska.

    Kann mit jemand eine seite empfehlen wo die ska theorie son bissel nachzuschlagen ist, also so standartsachen die den ska zum ska machen, drumpatterns wichtiges rzthmusverhalten, rolle vom bass und von der gitarre,
     
  2. Stick Seavers

    Stick Seavers Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    29.05.06
    Beiträge:
    1.386
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    477
    Erstellt: 02.05.05   #2
    Tach!
    Ich weiß nicht ob das ein guter Ansatz ist Musik zu machen, ich denke eher nicht!:rolleyes:
    Musik kommt nicht aus dem Kopf, sondern aus dem Bauch!
    Es ist ja eine gute Sache wenn man sich sagt, ich möchte etwas anspruchsvollere Musik machen, aber ich denke nicht mit so einem Ansatz!
    Ein Verständnis für eine bestimmte Musik kann man nicht durch irgendwelche ´Selbsthilfe zur Verwirklichung von Ska´ Büchern, irgendwelchen Modellen ´Wie spiele ich Ska´ oder ähnlichen, erlangen.
    Ein Gehör bzw. ein Gefühl für eine bestimmte Musik bekommt man in erster Linie durch (zu-)hören!
    Man kann nicht von jetzt auf nachher sagen, ich spiele ab heute diese Musik, wenn ich nicht über eine gewisse Erfahrung verfüge.
    Die Musik würde sonst ´erzwungen´, ´krampfhaft´, also ´unecht´ klingen.
    Du hast ja gesagt, du willst der Band langsam ein Gesicht geben.
    Es brauch einen natürlichen Entwicklungsprozess um eine Band ´wachsen´ zu lassen, da hilft euch keine reine Theorie.
    Ich habe früher diesbezüglich meine Erfahrungen gemacht!
    Learning by hearing!:great:

    Gruß

    T-Bone
     
  3. Armin

    Armin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    8.05.16
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    30
    Erstellt: 02.05.05   #3
    hmmm,
    da ist was dran, aber ich finde, dass man auch mit der theorie etwas anfangen kann (auch wenn ska irgendwie recht frei ist ^^). Die ersetzt allerdings nicht die Ideen, das sollte klar sein. "Wir schreiben ein Lied" funktioniert so gut wie nie, wenn nicht schon irgenjemand vorarbeit geleistet hat. Andererseits bin ich mal mit 4 Akkorden und 4 Basstönen in die Bandprobe gelaufen und jeder hatte nen Inspirationsschub für seine Stimme... wir hatten in 30 minuten das lied einigemaßen fertig (+ 2 Strophen und Refrain).
    Trotzdem: mit Therie hats angefangen - und wenns auch nur Harmonisierung war.

    Ska seite hab ich bisher noch keine gefunden...
     
Die Seite wird geladen...