Slide - Endloses Sustain?

von egoldstein, 09.04.12.

Sponsored by
pedaltrain
  1. egoldstein

    egoldstein HCA Synthesizer HCA

    Im Board seit:
    25.02.11
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    1.460
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.074
    Kekse:
    13.855
    Erstellt: 09.04.12   #1
    Guten Tag!:)

    Ich hoffe mal, ich bin hier im richtigen Unterforum...

    Neulich habe ich mich mal wieder durch die Pink Floyd Diskographie durchgewühlt und bin dabei auch auf die "Live at Pompeii"-Version von "Saucerful Of Secrets" gestoßen.



    Ab ca. 5:27 fängt der Part an, bei dem ich mich frage: "Wie macht er das bloß?". Wie kriegt er es hin, dass der Ton über knapp 2 Minuten anhält?

    Es ist offensichtlich, dass Mr. Gilmour mit der linken Hand die Saiten abdämpft und mit der rechten Hand mit einem Metallröhrchen die Seiten zum Schwingen bringt. Zu sehen ist das besonders gut kurz bei 5:34 und noch einmal (allerdings verschwommen) bei etwa 7:16.
    Laut gilmourish.com (der vermutlich aufwendigsten Seite, wenn es um Gilmours Equipment geht) verwendet er für die Stelle nicht mehr als seine Gitarre, das Slide und sein Echorec.

    Nun habe ich versucht, das Ganze zuhause nachzumachen (Strat + Metall-Slide + 310ms-Delay + Cleaner Amp), bin aber kläglich gescheitert. Der Ton stirbt mir einfach zu schnell weg. Das kann ich zwar durch mehr Lautstärke (Booster), leichte Verzerrung und festeres "Reiben" mit dem Slide etwas kompensieren, allerdings werden dann auch die Nebengeräusche deutlich verstärkt. Und selbst dann kriege ich es nur einigermaßen hin, wenn ich mindestens 4 Seiten zum Schwingen bringe, was dann aber ganz anders klingt als bei der oben präsentierten Aufnahme.

    Fehlt mit noch irgendein Gerät, habe ich zu wenig Slide-Praxis oder liegt es einfach daran, dass David Gilmours Sound auf ewig unerreicht bleiben soll?:confused:

    Gruß,
    egldstein
     
  2. Dummer Sack

    Dummer Sack Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.11
    Zuletzt hier:
    17.05.12
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    1.020
    Erstellt: 09.04.12   #2
    Ich weiß nicht, was das Echorec macht. Aber es kann natürlich gut angehen, dass das Ding eine Endlosschleife produziert.
    Eine weitere Möglichkeit wäre Feedback.

    Edit: Hab's mir gerade angeguckt (bzw. angehört). Der Ton steht nicht die ganze Zeit, Gilmour benutzt anscheinend ein Volumenpedal zum Reinschwellen (oder meinetwegen auch das Volumen-Poti).

    - Der Sack
     
  3. le4nder

    le4nder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.12
    Zuletzt hier:
    1.08.12
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    35
    Erstellt: 12.04.12   #3
    Habs gerade mal ausprobiert, ist eigentlich recht einfach zu machen (also dass der Ton stehenbleibt, nicht dass es dann auch gut klingt). Wie man teilweise sieht bewegt er der/die/das Slide/Bottleneck herauf und wieder herunter, quer zu den Saiten. Damit hat das Teil eine ähnliche Funktion wie der Bogen bei Streichinstrumenten. Vermutlich brauchst du auch ein bisschen Verzerrung.
     
  4. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    107
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 12.04.12   #4
    Also - Slide mit rechts muss ich direkt mal ausprobieren, ob das so hinhaut (man lernt doch nie aus!). Danke für den Tip!
    Wenn's nur um endloses Sustain (und noch ein paar andere nette Spielereien geht), würde ich einen E-Bow verwenden.
     
  5. foxy-s

    foxy-s Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.06
    Zuletzt hier:
    8.09.18
    Beiträge:
    448
    Ort:
    MUC
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    151
    Erstellt: 12.04.12   #5
    Danke für den Tip ..ich dachte ich kenne alles von Pink Floyd ..das sind mit die größten die es gibt auf der Welt

    Tscharles hat es schon geschrieben ein E-Bow oder evtl. ein Sustainer ..der Boss macht auch Werbung mit FB-2 Feedbacker

    mfg
     
Die Seite wird geladen...

mapping