Sonor Force 3003 oder PDP BX Fusion?

von Drummer0906, 22.09.20.

  1. Drummer0906

    Drummer0906 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.12
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Graz
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.09.20   #1
    Hallo liebe Freunde des gepflegten Schlagzeug-Lärms ;)

    Ich spiele seit ca 12-15 Jahren ein pdp bx fusion (weiß nicht mehr genau, wann ich es gekauft habe), bestehen aus 22" Bass, 10",12" 14" 16" Toms (14"Snare - aber da spiele ich eine andere ;D). Set, bzw Marke war damals relativ neu, wenn ich mich nicht falsch erinnere. Preis war um die 600€ - 700€ (inkl DW Hardware - also die ist qualitativ genial!!). Das Set steht auch im Proberaum und wird hauptsächlich mit Hardrock / Metal bespielt. Bin damit auch grundsätzlich sehr zufrieden!

    Jetzt bin ich durch Zufall sehr günstig an ein Sonor Force 3003, bestehend aus 22" Bass, 12", 13" und 16" Toms (14" Snare) gekommen (Alter unbekannt, aber bestimmt auch schon 10 Jahre alt). Zusätzlich dabei qualitativ sehr gute Hardware (Sonor eben) und Meinl Headliner Becken (werds zwar mal anspielen, aber Erwartungen sind minimal)
    Das Set im allgemeinen ist in sehr gutem Zustand (wurde von einem Musikschüler gebraucht gekauft und wenig bespielt) und war um 320€ zu erstehen (felle müssen evtl mal getauscht werden, aber ok....)

    Mir ist schon klar, dass das alles Geschmacksfrage ist, aber rein objektiv betrachtet - welches Set würdet ihr qualitativ hochwertiger sehen?

    Bin auf Eure Meinung gespannt :)
    LG
     
  2. ThaInsane88

    ThaInsane88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.09
    Zuletzt hier:
    23.10.20
    Beiträge:
    2.302
    Ort:
    Heinsberg
    Kekse:
    5.193
    Erstellt: 22.09.20   #2
    Das Force ist auf jeden Fall älter als dein PDP BX: Die Force Serie wurde früher regelmäßig geupdatet. Die dürften im Dreh um 2003 bis 2005 produziert worden sein.
    http://www.sonormuseum.de/wp-content/uploads/2017/05/Sonor-Jungle-Set.pdf Ein Flyer dazu.. geschmückt mit Propaganda ohne Ende.

    Die Teile waren gut und sind es immer noch. Hat zwar mit den legendären force 2000/3000 nicht mehr gar allzuviel gemein aber es handelt sich dabei stets um hochsolide Mittelklassesets.
    Es ist im Grunde so, dass immer gesagt wird, dass die 300x hochwertiger als die 200x serien waren. Letztendlich ist der größte Unterschied aber schlichtweg das Holz. 200x Birke, 300x Ahorn.

    Ich selbst spiele ein Force 2007 seit gut 10 Jahren und will bis heute nichts anderes.

    Das PDP BX spielt praktisch in der gleichen Liga. PDP entstand, weil DW seinen Namen nicht mit Mittelklassesets besudeln wollte. Immerhin stehen die ja für Premium. Gilt ja auch genau so für den Gitarrenhersteller PRS mit seiner LTD Line. Das war insbesondere vor 10 bis 15 Jahren auch so ne Sache. Kein Anfänger hat DW gespielt und kaum ein Casual konnte oder wollte sich so ein Set leisten. Also entstand PDP. Das heißt aber nicht, dass es sich um Ramsch handelt. Die PDP BX waren insbesondere wegen ihres Preises immer sehr sehr lange ein Geheimtipp. Die sind von Aufbau und Funktion eigentlich sogar fast 1:1 mit den Force 200x Modellen zu vergleichen.

    Würde man rein nach dem Preis gehen, wäre das Force 3003 durchaus das qualitativ hochwertigere - im Endeffekt tun die sich da aber nichts - es sind beides Tour- und Bühnentaugliche Schlagzeuge. Das PDP ist einfach nur ne Spur neuer.
     
  3. Drummer0906

    Drummer0906 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.12
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Graz
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.09.20   #3
    Tja - du sprichst da was an, was mit bis heute brutal weh tut ;) Als ich 1996 mit 6 Jahren zu spielen begonnen hab, tat ich das auf nem Sonor Force 2000. Als Teenager hab ich mir dann, ohne irgendwas zu wissen und zu verstehen, mir eingebildet, ich muss was Neues haben --> pdp .... könnte mich immer noch in der Arsch beißen!

    bei den neueren pdp ist halt auch schon pdp Hardware dabei und die ist leider weit weg von gut, wie ich finde. Da hatte ich damals noch Glück!

    Aber du bestätigst mir im Prinzip meine Vermutung -- reine Geschmackssache.
     
  4. ThaInsane88

    ThaInsane88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.09
    Zuletzt hier:
    23.10.20
    Beiträge:
    2.302
    Ort:
    Heinsberg
    Kekse:
    5.193
    Erstellt: 22.09.20   #4
    Etwas neues haben zu wollen ist nicht zwangsläufig was verkehrtes. Mit dem PDP BX hast jetzt auch nicht wirklich nen Fehler gemacht. Ist halt nicht mehr made in Germany. Ob das Prädikat jetzt aber gleichbedeutend ist mit gottgleiche Fertigung? Naja.

    Fakt ist, dass die Schlagzeuge, die seit einigen Jahren in der Mittelklasse auf dem Markt sind, praktisch alles haben, was man als Schlagzeuger braucht. Die Top Serien klingen nicht besser. Die Topserien sind einfach nur weitestgehend frei von Streuung. Es ist gleichbleibend um für den professionellen Betrieb alles Frei von Zufällen zu halten. Wäre ja auch n bisschen komisch, wenn das Set von nem Endorser mitten im Auftritt auseinander fällt. Davon abgesehen hat selbst Aquiles Prister ne Zeit lang auf einem Mapex Meridian Maple gespielt. Ist mit den Force 300x absolut vergleichbar. Von daher. Trotzdem kam da Powermetal raus.
     
  5. Drummer0906

    Drummer0906 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.12
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Graz
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.09.20   #5
    Das stimmt schon - ich wollte damit nur sagen, dass das "neue" damals auch kein Upgrade war, bzw nicht notwendig war. Neue Felle und bessere Becken hätten damals absolut ausgereicht ;)

    Für mich bleibt jetzt einfach die Frage offen: Welches behalt ich mir :D aber auch das wird wohl eine Gefühlsentscheidung werden.

    Danke jedenfalls für die Zweitmeinung.
     
Die Seite wird geladen...

mapping