Sopransaxophon lernen

von OÖreicher, 19.07.10.

  1. OÖreicher

    OÖreicher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.10
    Zuletzt hier:
    30.01.11
    Beiträge:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.07.10   #1
    Hi
    ich lese schon einige Zeit hier im Forum mit, und jetzt benötige ich selber ein paar Tipps von den vielen professionellen und semi-professionellen Saxlern hier...

    Und zwar spiele ich jetzt schon seit ca. 10 Jahren Saxophon(Alt). Zuvor habe ich Blockflöte gespielt und dann gleich aufs Sax gewechselt(ohne zuerst Klarinette zu erlernen). Jetzt reizt es mich einfach auch Sopransax zu spielen.

    Wird der Umstieg sehr schwer?
    Worin liegt der größte Unterschied zwischen Sopran und Altsax?
    Gibt es irgendetwas was man besonders beachten muss(wie zb. Ansatz, Stütze) wo sich die verschieden Saxophone unterscheiden?

    Ich hoffe ihr könnt mir ein paar meiner Fragen beantworten:D

    Mfg
    OÖreicher
     
  2. Leve

    Leve Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.09
    Zuletzt hier:
    24.04.12
    Beiträge:
    110
    Kekse:
    189
    Erstellt: 19.07.10   #2
    Hey,

    wird der Umstieg schwer...hm...jein.
    Die Griffe sind die Gleichen, werden dir also keine Probleme machen.
    Aber die meisten Soprane sind ziemliche Zicken und erwarten ein gutes Gehör und eine gute Ansatzkontrolle, damit der Ton stimmt.
    Alleine zu spielen, ist nicht viel schwerer, als auf dem Alt-Saxophon, allerdings besteht hier das Problem, da du keinen Vergleich hast, dir eine schlechte Intonation anzugewöhnen.
    Wichtig (vor allem während der ersten Zeit) ist, dass du dich immer wieder selbst kontrollierst, oder gleich mit anderen zusammen spielst und darauf achtest, dass deine Töne stimmen.

    Das kleinere Mundstück ist etwas gewöhnungsbedürftig, hat aber zumindest für mich damals kein Problem dargestellt.

    Grüße,
    Leve
     
  3. atrofent

    atrofent HCA Klarinette HCA

    Im Board seit:
    03.06.09
    Zuletzt hier:
    16.01.21
    Beiträge:
    891
    Kekse:
    3.754
    Erstellt: 20.07.10   #3
    Hallo,

    ich denke das Wichtigste für dich beim Umstieg auf's Sopran ist erstmal die richtige Intonation. Kaufe dir nicht das billigste Teil, probiere verschiedene Instrumente aus, etwas Erfahrung mit dem Sax hast du ja bist also kein absoluter Anfänger. Nimm ein Stimmgerät dazu und blase mögliche Kandidaten über den gesamten Tonumfang.
    Schaue wie sie sich in den verschiedenen Lagen verhalten, ob du mehr oder weniger korrigieren musst.
    Hast du dich entschieden und das Sax deiner Wahl erstanden: halte Töne aus ! ist wohl langweilig aber es lohnt sich. Kontrolliere mit dem Stimmgerät. Schaue aber nicht ständig auf die Skale des Stimmgerätes - nimm deine Ohren zur Hilfe.
    Wenn du die Möglichkeit kannst du dir auch eine CD mit langen Tönen herstellen über den gesamten Tonumfang(Sequenzer, Notensatzprogramm, Keyboard etc). Lasse sie z.B. über die Stereoanlage laufen und blase mit. Aber auch hier: nicht nur mitblasen sondern auch alleine - mit offenen Ohren !- und die CD dann ab und an zur Kontrolle.

    viel Spass
    atrofent
     
  4. OÖreicher

    OÖreicher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.10
    Zuletzt hier:
    30.01.11
    Beiträge:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.07.10   #4
    Danke für die Antoworten.

    Weis vl. irgendjemand ein gutes Notenbuch für Sopransaxophon?
     
  5. Leve

    Leve Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.09
    Zuletzt hier:
    24.04.12
    Beiträge:
    110
    Kekse:
    189
    Erstellt: 22.07.10   #5
    Notenbuch für Sopransaxophon?
    Meistens gibt es sämtliche Saxophonbücher in zwei Ausführungen, bzw mit verschiedenen Tonspuren auf der beigelegten CD...einmal in Bb und einmal in Eb, falls du das meinst?!
    Ansonsten lassen sich alle Noten, die du auf dem Alt spielst auch auf dem Sopran spielen, der gegriffene Tonumfang ist der selbe, nur die Tonlage ist anders, deswegen die angepassten Begleit-CDs, falls du darauf wertlegst.

    Um Notenbücher zu empfohlen zu bekommen, empfiehlt es sich, den gewünschten Schwierigkeitsgrad anzugeben ;-)
    Werke von Nobuya Sugawa sind vllt nicht so empfehlenswert für Anfänger und ,,Meine Saxophonschule 1" nach den ersten Monaten langweilig. :D
     
mapping