Spannung am Footswitch-Ausgang von Peavey 6505 MH

von Absint, 09.12.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Absint

    Absint Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.08
    Zuletzt hier:
    12.08.20
    Beiträge:
    1.919
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    582
    Kekse:
    5.968
    Erstellt: 09.12.19   #1
    Ein Freund von mir möchte sich gerade einen (hübscheren) Footswitch für seinen Peavey 6505 MH bauen.
    Dafür hat er sich ein paar 3pdt-Footswitches mit eingebauten 3V-LED ausgesucht. Bei normalen LED könnte man ja einfach sagen, dass man mal eine LED riskiert beim Einbau, bei den Schaltern sieht das aber dann gleich anders aus, weil man zum Tauschen der LED gleich den ganzen Schalter austauschen muss.

    Im Internet kursieren diverse Schaltpläne für Peavey-(insbesondere Classic 30)-Footswitches mit LED. Dort werden Widerstände zwischen 1.4KOhm und 750Ohm empfohlen, um sie vor die LED zu setzen. Dort findet man auch den Hinweis, dass am Footswitch-Ausgang bei Peavy normalerweise 30V anliegen sollten.

    Jetzt habe ich keinen Peavey hier und mein Freund kein Multimeter. Könnte mir einer von euch, der einen 6505 MH und ein Multimeter hat, den Gefallen tun und mal nachmessen, welche Spannung da jetzt tatsächlich anliegt? Oder wahlweise würde ich mich auch sehr über Erfahrungen zu Widerständen für LEDs in Footswitches für Peavey-Amps freuen.
     
  2. tuckster

    tuckster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.08
    Zuletzt hier:
    12.08.20
    Beiträge:
    4.231
    Ort:
    Weißwursthauptstadt
    Zustimmungen:
    1.673
    Kekse:
    13.545
    Erstellt: 09.12.19   #2
    In Gelb jetzt nur mal die beiden angegebenen 15V für die Kanalumschaltung und den Boost. Bitte um Korrektur, fall sich meine Brille nicht geputzt habe und jemand mehr Ahnung hat.
    Loop und Reverb nicht auf dem Bild zu sehen.

    upload_2019-12-9_17-37-57.png
     

    Anhänge:

    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Absint

    Absint Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.08
    Zuletzt hier:
    12.08.20
    Beiträge:
    1.919
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    582
    Kekse:
    5.968
    Erstellt: 09.12.19   #3
    Vielen herzlichen Dank für die Erläuterung!

    Dann gehe ich mal davon aus, dass 850 Ohm-Widerstände für die LEDs in den Footswitches ausreichen sollten.:great:
     
  4. tuckster

    tuckster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.08
    Zuletzt hier:
    12.08.20
    Beiträge:
    4.231
    Ort:
    Weißwursthauptstadt
    Zustimmungen:
    1.673
    Kekse:
    13.545
    Erstellt: 09.12.19   #4
    Kommt drauf an, welche LED. Am besten ausprobieren. Bei manchen Effektgeräten wurde ich bei 9V und und 2K Vorwiderstand stark geblendet und musste nachbessern.
     
Die Seite wird geladen...

mapping