Speaker, guter Sound auch bei geringer Leistung ?

von Bluesmaker, 10.07.05.

  1. Bluesmaker

    Bluesmaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    621
    Erstellt: 10.07.05   #1
    Hi Leute,

    sorry falls ich was frage, was vielleicht schon mal irgendwie irgendwann abgefrühstückt wurde. Konnte aber hier im Forum nichts so schnell finden. Hier meine Frage(n): Ich habe einen 100w Röhrenamp (H&K Triamp MKII) und ne 4x12" Marshall (Vintage30). Da unsere 2. Gitte nen Hörsturz hatte wegen zu lauter Proben, haben wir uns nun gezwungen wesentlich leiser zu spielen .... Wie sind Eure Erfahrungen ? Wenn ich mit wenigen Watt spiele und diese sich noch auf 4 Speaker aufteilen, könnte ich mir vorstellen, dass das für den Sound nicht so dolle ist (abgesehen davon, dass der Röhrenamp natürlich auch besser klingt wenn man ihn aufdreht ;) . Würde es sinn machen, anstelle der 4 Spaeker nur 2 zu nehmen d.h. auf Stereo und dann nur den einen Strang .... ? Ich kann mir vorstellen, dass die Membranen auch eine gewisse Auslenkung (Hub) brauchen um sich gut zu entfalten, oder ? Jedenfalls so gefällt mir mein Sound nihct soooo besonders (beim Crunch und Lead, Clean ist ok).
     
  2. mini_michi

    mini_michi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    393
    Erstellt: 10.07.05   #2
    Ich hab mal gehört, das Speaker schon ne gewisse Leistung brauchen um eine gewisse Kompression zu liefern.
    aber das tritt gerade bei großen Speakern die auf wirkliche Minimlallautstärke gefahren werden zu.

    Garantieren kann ich diese Aussage nich.
    Aber wie gesagt, ich habs mal im Net gelesen.

    Ansonsten: Benutzt ihr Gehörschutz?
    Gerade für euer Mitglied mit dem hörsturz wäre ein ordnetlicher Gehörschutz (Maßgefertigt) sinnvoll.
    siehe SuFu, davon hatten wir schon ein paar Threads.
     
  3. Bluesmaker

    Bluesmaker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    621
    Erstellt: 11.07.05   #3
    Nee, Gehörschutz benutzen wir nicht. Wäre aber real zu überlegen ! Ich finde es schade, dass hier so wenig Feedback kommt. Kennen andere Bands das Problem nicht ? Ich werde jedenfalls mal antesten ob der Sound bei leisen Lautstärken mit nur einem Stereostrang an der Marshallbox d.h. nur 2 der 4 Speaker) besser ist.
     
  4. Brick Stone

    Brick Stone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    332
    Erstellt: 11.07.05   #4
    Andere Bands spielen vielleicht mit Gehörschutz :rolleyes:.
    Ich rate euch allen zu einem guten Gehörschutz.
    Aber wie du es schon festgestellt hast, gibt es 2 Möglichkeiten: Auf Zimmerlautstärke proben, was aber den Drummer nicht gerade freuen wird, oder mit Gehörschutz proben.

    Guter Gehörschutz dämmt die Frequenzen fast linear und bietet somit ein ungehindertes Hörvergnügen. Spätestens in 10 Jahren werden es euch euere Ohren danken.

    Wie sich deine Box jetzt ganz genau verhält, kann dir hier niemand ganz genau sagen.
    Da wir ja nicht mal wissen, wie leise ihr proben wollt.
    Wenn du bei einer 4x12" Box nur eine Seite nutzt, kann sich das Nachteilig auf den Klang auswirken, da für die 2 Lautsprecher nun "zu viel"(mehr als normal) Gehäusevolumen zu verfügung steht, und die aktiven Lautsprecher, durch den Druck, die Membran der "nicht-aktiven" Lautsprecher mitbewegen.
    Probieren geht da über studieren. Vergleiche doch den Sound zwischen laut und leise.
    :great:
     
  5. Kramerama

    Kramerama Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    3.09.13
    Beiträge:
    737
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    462
    Erstellt: 11.07.05   #5
    das mit dem geilen Sound hat hauptsächlich was mit der Freauenzantwort von deinen Ohren zu Tun. Die hören halt alle Frequenzen ausgeglichener (Erklärung wenn nötig auf Anfrage weil etwas länger) wenn es über die 80dB SPLA geht, also laut wird. Die meisten HIFI Amps haben dafür dann sowas wie Loudness-schalter die den Frequenzgang bei geringer Lautstärke kompensieren sollen. Sowas gibts auch bei manchen GuitAmps (6100er 30th Anniversary hat einen Low Level Compensation Switch).
     
Die Seite wird geladen...

mapping