Spielzeug-Keyboard gesucht, dass Eltern nicht ausrasten lässt.

  • Ersteller JohnnyAoricot
  • Erstellt am
J
JohnnyAoricot
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.09.22
Registriert
12.06.12
Beiträge
352
Kekse
138
Hi, ich bin eigentlich Gitarrist und poste zum ersten Mal hier. Meine 15 Monate alte Tochter hat von der Oma ein Keyboard geschenkt bekommen und ist begeistert. Allerdings dreh ich bald durch. Das Gerät ist irre laut und nicht verstellbar, außerdem spielt es wenn man 2 mal auf die gleiche Note drückt sofort einen nervigen Song…

Ich hätt gern eines, bei dem ich die Lautstärke einstellen kann, und das auch einen Modus hat, wo man tatsächlich selbst spielen kann, ohne dass das Ding einen immer in die Quere kommt. Natürlich wären Tierstimmen als Noten und fertige Songs bzw. Drums ganz nett. Muss mit Batterie oder Akku laufen.

Habt ihr evtl. einen Tipp?
 
  • Interessant
Reaktionen: 1 Benutzer
Hooray
Hooray
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.09.22
Registriert
30.03.06
Beiträge
754
Kekse
1.701
Ort
Bammental
Kannst Du das Ding eventuell aufschrauben? Vielleicht findet man innen drin ein Poti, an dem man die Lautstärke einstellen kann....? Oder ist es zugeschweißt??!
 
AchimK
AchimK
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.09.22
Registriert
31.01.21
Beiträge
898
Kekse
1.572
Ort
Raum Köln Bonn Aachen
Ich dachte Jungmusiker soll man fördern 😂
ja watt denn nu: nerven oder fördern, da mußt du dich schon entscheiden. Kauf ein besseres, wenn dein Kind ein paar Monate älter ist:
1654327253774.png
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Korken
Korken
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.09.22
Registriert
15.10.08
Beiträge
513
Kekse
2.637
Ort
Bayern
Ich lese mal mit. Unser Kleiner ist aktuell auch ein großer Knöpfe-Klopfer und liebt sein Holz-Piano von hape / Baby Einstein. Das hat eine Oktave, geht Polyphon, ist eine ebene Holzfläche die über Körperkontakt aktiviert wird.

Lieder spielen nur ab, wenn man eine der mitgelieferten Melodien anspielt oder die Demo-Taste drückt.

https://www.baby-walz.de/p/baby-einstein-klavier-magic-touch-p1590428/
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
J
JohnnyAoricot
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.09.22
Registriert
12.06.12
Beiträge
352
Kekse
138
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
stuckl
stuckl
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
24.09.22
Registriert
18.04.07
Beiträge
8.385
Kekse
5.435
Für das Alter würde ich ausschließlich ein Glockenspiel kaufen. Das meine ich nicht despektierlich sondern finde es just right.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Leef
Leef
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.09.22
Registriert
16.03.07
Beiträge
4.450
Kekse
6.458
Sollte es wieder etwas elektronisches werden, habe ich persönlich gute Erfahrungen mit der bereits verlinkten PSS Serie, aber konkret mit diesem Modell gemacht:


Deutlich besser verarbeitet als die ganzen noname Sachen und bietet über Tastenkombinationen viele zusätzliche Funktionen, unter anderem die maximale Lautstärke einzustellen :engel:

Unbenannt.PNG


https://de.yamaha.com/files/download/other_assets/0/1277670/psse30_de_om_c0.pdf

PS: Glockenspiel finde ich prinzipiell auch sinnvoll, ebenso wie diese kleinen "Toy Pianos", aber auch diese Instrumente können SEHR laut gespielt werden man muss nur wollen... :ugly:
 
Igor Güldenstern
Igor Güldenstern
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.09.22
Registriert
24.01.22
Beiträge
221
Kekse
334
Vorab: Ich kann das CBSKY MK4901 Keyboard mit 49 Tasten wärmstens empfehlen. Anleitung hier. Das habe ich für mich selbst in der Bucht gekauft, um auch mal abseits des Wohnzimmers ein paar kleine Dinge ausprobieren zu können. Es kann einfach nicht sehr laut gestellt werden und hat zwar auch die unvermeidlichen Demo-Songs und Rhytmen an Bord, ist aber insgesamt recht sachlich gehalten. Melodien und einfache Polyfonie sind gut möglich. Und es kostet wirklich nicht viel. Die Mikrofonfunktion funktioniert bei mir nicht - brauche ich auch nicht. Es hat keine LEDs, daher dürften die Batterien sehr lange halten.

Man muss einfach berücksichtigen, dass "Spielzeug-Musikinstrumente" für Kinder in der Regel nicht zum "Instrument kennenlernen" oder gar "lernen" gedacht sind. Sie richten sich an eine Musik-ferne Bevölkerungsschicht, die nicht selbst musiziert und die auch nicht ernsthaft will oder glaubt, dass ihre Kinder wirklich ein Instrument erlernen können oder wollen.

Da sollen die Kleinen eine Weile mit herumlärmen, bis die Sache (mangels Anleitung und Förderung) langweilig wird. Spätestens, wenn die Batterien alle sind oder Eistee in die Tasten gelaufen ist, wird das Stück weggeworfen. Die ganzen Automatikfunktionen halten den Reiz eine Weile aufrecht, werden aber ebenfalls schnell langweilig.

Mit solchen Geräten hält man Kinder mMn eher vom Musizieren ab. Für sehr kleine Kinder gibt es doch auch Rhythmus- und Orff-Instrumente...
 
P
Poppotov
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.09.22
Registriert
07.04.22
Beiträge
174
Kekse
99
18 Monate ist das ideale Alter, um Gitarre zu lernen! Der Kleine sitzt im Laufstall, kann nicht wegrennen, wenn der Papa spielt. Oder er steht wackelig vor der Gitarre, hält sich mit einer Hand daran fest und mit dem anderen Händchen imitiert er das Klopfen auf die Saiten. Mit 5 bunten Bausteinen darf er dann im Laufstall einen Turm errichten, um sich mit der Pentatonik zu beschäftigen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
J
JohnnyAoricot
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.09.22
Registriert
12.06.12
Beiträge
352
Kekse
138
Mit der E-Gitarre spielt sie auch schon gern 😅 Unzerstörbare Tele am Boden hingelegt und schon gehts ab mit der Zupferei 😂
 
peter55
peter55
A-Gitarren, Off- & On-Topic
Moderator
HFU
Zuletzt hier
24.09.22
Registriert
29.01.07
Beiträge
68.826
Kekse
269.605
Ort
Urbs intestinum
Wenn man löten kann, einfach einen Widerstand in die Lautsprecherzuleitung (eine davon) löten … hab ich bei diversen Elektronikspielzeugen eines Patenkinds gemacht ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
R
rw
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.09.22
Registriert
10.06.07
Beiträge
5.465
Kekse
10.417
Zuletzt bearbeitet:
engineer
engineer
HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
22.09.22
Registriert
13.07.04
Beiträge
1.734
Kekse
1.358
Ort
Hessen
Für das Alter würde ich ausschließlich ein Glockenspiel kaufen. Das meine ich nicht despektierlich sondern finde es just right.
Das sehe ich ähnlich. Augen-Hand-Koordination ist da ausgeprägter und die ist entscheidend für die Ausbildung bestimmter Strukturen im Kopf, die später die Intelligenz bestimmt. Ich würde kleinen Kindern auch Theremine hinstellen. Wenn sie die kontinuierliche und diskrete Tonerzeugung drauf haben, dann auch ein Keyboard - z.B. eins mit Leuchttasten. Das lässt dann die Begeisterung wieder aufflammen.

Wegen des Problems des TE: Vorwiderstand an die Lautsprecher anschließen, wenn sich gar kein Knopf findet.
 
Murenius
Murenius
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.09.22
Registriert
18.01.12
Beiträge
766
Kekse
1.490
Ort
Hessen
Es ist ja schön und gut sich Gedanken zu machen, wo der pädagogischste Lerneffekt herkommt, bringt nur nichts, wenn das Kind das dann langweilig findet. Wenn das Kind nun mal wie Papa auf die weißen und schwarzen Tasten drücken will, dann kann man ihm ein Glockenspiel hinstellen und dann wird das halt nicht benutzt. Ähnlich wie mit Motorikschleifen, Eltern finden sowas immer ganz toll und sinnvoll, aber ich habe noch nie ein Kind erlebt, was sich länger damit beschäftigt hat als kurz für wenige Minuten.
 
engineer
engineer
HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
22.09.22
Registriert
13.07.04
Beiträge
1.734
Kekse
1.358
Ort
Hessen
Also erfahrungsgemäß hauen die Kinder auf ein Glockenspiel schon tüchtig ein. Man muss es eben damit verbinden, dass es Erfolgserlebnisse hat. Z.B. kann man einen Ton vorgeben und das Kind ihn suchen und finden lassen.
 
stuckl
stuckl
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
24.09.22
Registriert
18.04.07
Beiträge
8.385
Kekse
5.435
Kinder wollen auch zu Mc Donald's, wie oft soll man dem nachgeben?

Glockenspiel gäbe es bei mir und Tastatur nur in guter Qualität, nicht als nerviges Spielzeug.

Mein Neffe kann zum Beispiel gern auf dem echten Klavier hier rumprobieren.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben