Squier FSR Classic Vibe mit Mängel - welcher Preisnachlass realistisch?

cyaneo
cyaneo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.03.24
Registriert
24.12.14
Beiträge
348
Kekse
2.425
Ort
Saltcastle City
Hallo,
ich habe eine Squier CV FSR als „neu“ um €475,- inkl. Versand gekauft.

Beim Auspacken stellte sich nun heraus:
- Die Squier wurden nicht in OVP geliefert (in einem Player Tele Karton)
- Der Hals Pickup hat leichte Kratzer
- Der Korpus hat eine kleine Delle Nähe der Bridge
- ein Stimmwirbel ist hinüber und dreht sich leer durch
- ein Massekabel ist lose und musst neu verlötet werden
- der Korpus hat einen Lackfehler
- unter dem Pickguard ist eine quadratische Stellen ohne Lack

Zurückgeben möchte ich sie eigentlich nicht, da ich sie nirgends mehr bekomme (FSR)… 😔

Welcher Preisnachlass wäre angemessen?

Vielen Dank!
 

Anhänge

  • IMG_1085.jpg
    IMG_1085.jpg
    58,4 KB · Aufrufe: 351
  • IMG_6926.PNG
    IMG_6926.PNG
    395,2 KB · Aufrufe: 294
  • IMG_6927.PNG
    IMG_6927.PNG
    483,9 KB · Aufrufe: 302
  • IMG_1088.jpg
    IMG_1088.jpg
    101,3 KB · Aufrufe: 301
Zurückgeben möchte ich sie eigentlich nicht, da ich sie nirgends mehr bekomme (FSR)… 😔
Ungünstige Verhandlungsposition...

Aber eine kaputte Mechanik, loses Massekabel und auch die "Fräsung" beim Neck PU sind bei einer neuen Gitarre schon ein handfeste Reklamationsgründe.
Mit der Fräsung, Delle und Kratzer kann man vielleicht leben; das Kabel anzulöten, ist auch auch kein Akt, aber die Mechanik zu tauschen/reparieren, ist dann mit Board-Mitteln IMO kaum möglich. Da sollte der Händler erst mal Stellung beziehen, wir er das regeln möchte.
(Eine Forums Community wird hier schwerlich taxieren können, wie man sich da einigen kann...)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Zurückgeben möchte ich sie eigentlich nicht, da ich sie nirgends mehr bekomme (FSR)… 😔

Welcher Preisnachlass wäre angemessen?

Es gibt wohl keine pauschale Antwort darauf, weil an Ende ist wichtig was DIR die Gitarre mit den Fehlern wert ist.

Aber wenn Du eine "Rabattschätzung" brauchst, dann würde ich die Differenz zwischen "Neu" und "Gebrauchtkauf", "B-Ware" und "Ausstellungsstück" ansetzen und das mit der Mechanik nicht vergessen, weil die muss bei "Gebrauchtkauf", "B-Ware" und "Ausstellungsstück" auch funktionieren.

Die Gitarre hat ein bisschen Feeling zwischen "Gebrauchtkauf", "B-Ware" und "Ausstellungsstück" auf den Bildern (damit will ich Dir die Gitarre aber nicht schlecht reden). Mich würde es ärgern, wenn ich eine neue Gitarre kaufe, aber bei entsprechendem Nachlass ist es (bis auf den Mechanik) unproblematisch, weil irgendwann sieht das Teil eh so aus.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Neben den technischen Defekten wäre für mich der Lackschaden am Rand markant. Alles andere wäre schon hinnehmbar.

Was nützt es, wenn hier Meinung kämen, dass ein Betrag X als Nachlass für die Schäden "angemessen" wäre? DU musst halt mit dem HÄNDLER verhandeln. Auf Euch beide kommt es an. Wenn Ihr keinen Betrag findet, auf den Ihr Euch einigt, gibt es halt keinen Deal. Niemand gibt Dir etwas dafür, wenn hier Leute mehr oder weniger als der Händler sagen.

Es bleibt halt zu hoffen, dass Du tatsächlich verhandeln kannst und dass die Schmerzgrenze des Händlers nicht zu hoch ist.

Damit Du aber eine so sehr gewünschte Zahl hast, hier meine persönliche Grenze für so einen Fall: Auch wenn ich die Gitarre unbedingt haben wollte, würde ich mich nicht mit weniger als 30 % Nachlass zufrieden geben - das ist keine Wertbemessung, sondern meine persönliche Sichtweise. Beim Verhandeln würde ich mich erst mal auf 50 % davon stellen, was der Händler als reduzierten Preis angibt. Das Geheule des Händlers musst Du dann einfach aushalten ;-) Thoman verkauft beschädigte und danach reparierte Instrumente gelegentlich auf ebay im Bereich von 50 bis 80 % des Listenpreises, je nach Schaden und Reparatur. Bedenke, jedenfalls, dass es für den Händler auch eine Grenze gibt, unter der er die Gitarre dann lieber wieder zurücknimmt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
@soundmunich sehe ich auch so, ich habe - mit diesen Argumenten - daraufhin ein annehmbares Angebot erhalten :rock:
Danke.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Ich würde die Gitarre zurückgeben...pass auf, dass der Händler nicht sagt, dass Du das alles selbst kaputt gemacht hast, als Du die Control-Plate abgeschraubt hast (um nach dem abgerissenen Massekabel zu schauen).
 
Wo wurde denn die Tele gekauft, oder habe ich das überlesen? Die würde bei mir sofort die Retoure machen.

Aber mal kurz OT, wie klingt denn ne Tele mit HB? Geht da nicht der klassische Tele- Sound völlig verloren?
 
Danke fürs Video @Dr Dulle und wie ich mir`s dachte, beim Hals PU kein Tele- Sound, viel zu fett für, aber die Geschmäcker sind verschieden.
 
Ich habe auch Interesse an einer Classic Vibe und musste auch des öfteren feststellen dass die aktuellen Exemplare gravierende verarbeitungsmängel haben. Auch die aktuellen Fender MIMs sind auf gleichen Verarbeitungsniveau. Aktueller Impuls der Beobachtung ist dass die neue Affinity Reihe aus China die bessere CV ist, wenn man von der Elektronik absieht:
Breiterer sattel, etwas fleischigerer Hals ( ähnlich der 60s C von Fender,ä ), saubere bünde, ideales Gewicht.
Habe mir eine bestellt , dazu ein passendes Fender loaded Pickguard. Ich bin gespannt.
Eine affinity fsr haben wir für einen Kollegen zur DeLonge umgebaut. Das Ergebnis war um längen besser als das original aus MIM. Unglaublich.
20231224_222230.jpg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Ich hab auch den Eindruck, dass die Affinity immer besser wird.
Vor 10 Jahren (?) fand ich die noch inakzeptabel.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Ich war/bin von der Qualität der aktuellen CVs sehr angetan.
Die Hardware ist zwar nicht Top Notch, aber die Verarbeitung ist tadellos.
IMG_0552.jpeg

CV Tele Baritone

IMG_0637.jpeg

CV 70er Tele Thinline

Ich denke aber, es kommt schon darauf an, wie/wo man kauft.
Online bestellen ist halt immer Wundertüte. Hier in Frankfurt bei Session kann ich das Modell vorm Kauf in die Hand nehmen und begutachten.
Das erspart unschöne Überraschungen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
ich habe - mit diesen Argumenten - daraufhin ein annehmbares Angebot erhalten
Was war den das für ein Angebot? Würde mich jetzt schon interessieren. :)

Ich habe ja die 40th Anniversary Tele von Squier. Die ist sowas von großartig verarbeitet. Ich bin da echt erstaunt und die 60s CV Strat die ich habe ist die Verabeitung auch Top!
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Zurück
Oben