Stage Piano - Akustisch real - aber auch mehr..

von guido99, 18.06.06.

  1. guido99

    guido99 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.06
    Zuletzt hier:
    18.06.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.06.06   #1
    Hi,

    Mein Problem ist leicht umrissen:

    Ein Roland RD 700-SX ist meine neue Errungenschaft. Nun soll es zum Klingen gebracht werden (und nicht nur über meine Beyerdynamic 990er Kopfhörer)

    a) im räumlichen Zimmer als akustisches Piano, sowohl Solo also auch im Zusammenspiel mit anderen akustischen Instrumenten (die unverstärkt sein sollen)

    b) ABER - auch als MasterKeyboard mit ensprechender Computer Hard/Software. Und da ist der Anwendungsbereich sehr breit - vom Big Band Arrangement bis zur Synthie-Orgie... (bin vielseitig)- hier Fokus auf "Studio-Betrieb".


    Das scheint wohl ein Problem zu sein und meine Hilfesuche ergab bisher Ratschläge von "nimm halt deine Stereoanlage", über Nah-Feld Monitore mit Sub-Woofer, bis PA Monitorboxen oder "kleine PA mit linearer Wiedergabe" (was immer das letzter genau aussagen soll...)

    Na, ja - insgesamt bin ich jetzt eher irritiert.

    Was meint Ihr ?

    Danke,

    guido
     
  2. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 18.06.06   #2
  3. ForEverJoe

    ForEverJoe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.05
    Zuletzt hier:
    11.06.07
    Beiträge:
    744
    Ort:
    Neufahrn Niederbayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    193
    Erstellt: 18.06.06   #3
    Hey guido...willkommen hier im board zuerstmal!

    Dein Problem ist nichtmal so groß wie du vll meinst :)

    Kannst du uns ein Budget vorlegen damit wir nicht lange um den heißen Brei reden sondern direkt Vorschläge vorbringen können?

    Mein Vorschlag...ohne Budgetvorgabe wäre dieser:

    http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-Mackie-SRM-450-Aktivbox-prx395300404de.aspx

    etwas preiswerter...

    http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-dB-Technologies-Opera-Live-402-prx395751967de.aspx

    Unter dieser Preislage solltest du aber keine aktiven Boxen mehr kaufen da dann die Qualität stetig abnimmt... ;) Mit ner guten Box ist das Keyboarden auch gleich viel schöner...
     
  4. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 18.06.06   #4
    Welche Zimmer außer "räumliche" gibt es noch? :eek: Tschuldigung ... :p

    Welche anderen Instrumente? Blechbläser sind da was anderes als 'ne Akkustikgitarre. ;)

    Guck mal hier: https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=137496
    Da wird viel in der Richtung erklärt, auch das Linear-Thema.
     
  5. guido99

    guido99 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.06
    Zuletzt hier:
    18.06.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.06.06   #5
    Erst mal Dankel - das geht ja fix mit dem Thread.

    Budget: Tja, was es eben kosten "muss".... aber so um die 500€ war jetzt schon mal ein erste Idee von mir - anderer seits das Roland kostet ja auch fast 2k Euro - da ist mir schon klar dass ich mir die Qualität der Samples nicht versauen will...

    Akustische Instrumente: Hauptsächlich eine Querflöte (klassische Musik)

    Danke auch für den Thread Tip (ich hatt fix über "Piano" gesucht - diesen Thread aber nicht gefunden ...)

    Nochmal ein paar Gedanken von mir

    zu a) Klang eine akust. Pianos/Flügels.
    Ein Digitalpiano hat - im Gegensatz zum Stage Piano - eingebaute Amp/Lautsprecher.

    Ich kann mir kaum vorstellen, dass das was im integrierten/Digipiano-Fall produziert ist nicht mit zB 500 Euronen zu schlagen wäre.. - oder ?
    Gut, wenn das Digipiano eine ordentlichen Korpus hat, kann dieser wohl als Klangraum für die Lautsprecher dienen...

    Was Monitorboxen angeht, fangen die oft mit ca. 55-60Hz an - soweit ich das sehe...

    Meine vielleicht naive/theoretische Frage ist hier: Wir wird da die unterste Oktave eine Klaviers abgebildet (mit - wenn ich mit nicht täusche - ca 30-60 Hz Grundfrequenz der Saite ) ? Daher die Frag nach dem Bassbereich...


    zu b) Nehmen wir zB ein Big Band Arrangement (welches im Wesentlichen über Samples eingespielt wird - von mir aus verschiedenen Quellen wie Software, das Roland rd 700sx, andere Soundgeneratoren...) - dann habe ich hier alles mögliche: Rthythmusgruppe, Saxophone etc. etc.. Ich erwarte mir da eine Qualität die ich habe wenn ich eine CD (mit BigBand Musik) anhöre - eher noch mehr Dynamik. Räumliche Auflösung wäre mir wichtig (Positionierung im Stereobild)

    Sonst habe ich aber keine Wünsche:)

    Danke,

    guido
     
  6. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 18.06.06   #6
    Beim Thema räumliche Auflösung und Baß würde ich auch zur Syrincs raten. Das System hat genug Leistung für ordentliche Pegel und klingt einfach klasse.
     
  7. ForEverJoe

    ForEverJoe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.05
    Zuletzt hier:
    11.06.07
    Beiträge:
    744
    Ort:
    Neufahrn Niederbayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    193
    Erstellt: 18.06.06   #7
    Das M3 hab ich leider noch nicht gehört! Was ich dir, guido aber raten würde...nimm dein Piano und fahr zu nem gut sortierten MusikShop und hör dir die genannten Vorschläge mal an...
     
Die Seite wird geladen...

mapping