Starke persönliche Probleme in der Band

  • Ersteller MusikFreak5
  • Erstellt am
M
MusikFreak5
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.04.11
Registriert
21.06.10
Beiträge
15
Kekse
0
Hey Leute,
ich hab mich jetzt hier angemeldet, um von euch einen Rat zu bekommen, denn ich bin gerade sehr verzeweifelt und weiß einfach nicht weiter.

Wir sind eine 5 köpfige Band. Ich habe diese Band gegründet. Von Anfang an gab es schon immer persönliche Spannungen zw mir und dem Mitglied, ich nenne ihn mal X, die sehr oft sehr ausgeartet sind. Fakt ist, ich kann ich nicht mehr wirklich leiden und ich würd ihn grad nicht als Freund bezeichnen.

Die anderen 3 und ich haben jetzt entgültigt entschieden, wie es mit unserer Band weitergehen soll und ziehen alle an einem Strang und besitzen alle die selbe Meinung. Jetzt ga es eben das Gespräch mit X, ob er auch mitzieht und es ist ziemlich hässlich geworden. Ich brauch das jetzt nicht ausweiten, da das jetzt nich so wichtig ist.

Auf jeden fall ist mir klar geworden, dass ich mit X nicht mehr zusammenarbeiten kann und will, da es persönlich einfach nicht stimmt und nicht harmoniert. Das habe ich den anderen 3 auch gesagt.
Die haben sich dann lange zusammengesetzt und entschieden, dass X uns verlassen muss, da sie professionell arbeiten möchten, aber diese Spannung zw X und mir das einfach behindert und kontraproduktiv sei.

Doch X hat sich jetzt für sein Fehlverhalten per Mail entschuldigt und meinte, er habe drüber nachgedacht und würde auf jeden Fall bei unserem vorhaben mitmachen. Aber wie gesagt, die Entscheidung war ja längst gefallen.

Jetzt haben wir den Salat. Er würde zwar mitziehen, aber diese persönliche Spannung zw ihm und mir besteht weiterhin und ich kann mit dieser Person einfach nicht mehr zusammenarbeiten-in den letzten 5 jahren ist einfach z viel passiert.
Und diese lange Zeit ist eben auch so eine Sache. 5 Jahre is ne lange Zeit und deswegen wäre es auch sehr krass und würde uns sehr schwer fallen, wenn er gehen müsste.
Einen Ersatz hätten wir sofort. Einen meiner besten Freunde, mit dem versteh ich mich einfach sau gut und er ist auch auf unserer musikalischen Ebene. Meine kollegen kennen ich auch und sind selber gut mit ihm befreundet und hätten auch nichts gegen ihn.

so, seelisch gehts mir gerade nicht sehr prickelnd, da ich nicht weiß, was ich/wir machen sollen. X hat sich entschuldigt und zeigt reue, will mitarbeiten und mitziehen. lediglich diese persönliche Eben zw ihm und mir steht der Sache jetzt im Weg. Mir reichts einfach mit ihm...

Was würdet ihr machen? Was empfiehlt ihr mir? Wie soll ich vorgehen?

Würd mich freun, wenn ihr mir da ein bisschen zur Seite stehen würdet! :)
Liebe Grüße
 
danielt131990
danielt131990
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.03.11
Registriert
18.11.06
Beiträge
200
Kekse
25
Solch eine Situation ist nicht leicht zu überstehen. Auf der einen Seite willst du X gerne loswerden, damit euere Musik nicht leidet, auf der anderen Seite hat er sich entschuldigt, und würde mit euch mitziehen. Auch wenn es schwer ist, so muss man manchmal einen Schlussstrich ziehen. Du musst auch an die Zukunft denken. Mit deinem neuen Freund wirst du in Zukunft wohl weniger Probleme haben als mit X, welcher dir anscheinend auf den Senkel geht.
Am hinderlichsten in solchen Situationen ist ein schlechtes Gewissen, aber zuweilen ist es von Nöten ein Arschlo** zu sein und über sowas zu stehen. Wenn du über dein schlechtes Gewissen nicht hinwegkommst, dann musst du dir eine für dich und ihn nachvollziehbare Erklärung finden, warum er fliegt. Und wichtig ist, dass diese Erklärung beide zufriedenstellt.
 
Xytras
Xytras
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
28.09.16
Registriert
06.10.05
Beiträge
7.612
Kekse
44.029
Ort
Berlin
Es gibt (davon ausgehen, dass ihr das irgendwie versucht per Mehrheit zu entscheiden und Du nicht den "Bandleader" machst, der "X" einfach rausschmeisst) genau 3 Möglichkeiten, so wie ich das sehe.
Entweder es gibt ein Mehrheitsvotum für "X".
Dann musst Du ihm entweder auch verzeihen und ihm ehrlich und offen eine neue Chance geben. Wenn Du das nicht kannst, bedeutet das in letzter Konsequenz, dass Du den Hut nehmen musst.
Oder die anderen sehen das wie Du und glauben seinen Versprechungen nicht/sehen keinen Weg für gemeinsame Arbeit. Dann hat sich die Sache erübrigt und da ihr eh nicht befreundet seid, kannst Du ihm auch mitteilen, dass das keine "Frage" sondern ein "Statement" war.
 
Beyme
Beyme
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
22.06.21
Registriert
31.01.08
Beiträge
1.253
Kekse
5.840
Ort
Hamburg, Germany
Also zunächst mal finde ich es toll, wie Du das Startposting geschrieben hast - hab hier schon manch andere Threads zu ähnlichen Themen gelesen, bei denen der Verfasser dann einiges auch an Beschimpfungen abgeladen hat, was nicht von gutem Stil zeugt.

Du hast das ja wirklich sehr neutral gehalten, und an Deiner Stelle würde ich das mit "X" ganz genauso angehen, wie Du das Posting geschrieben hast.


Sag ihm doch erstmal, dass Du es gut findest, dass er sich entschuldigt hat. Und dann erklärst Du ihm, dass Du aber nicht genug Vertrauen hast, "es noch mal zu probieren". Und hier würd ich weiter machen:

Auf jeden fall ist mir klar geworden, dass ich mit X nicht mehr zusammenarbeiten kann und will, da es persönlich einfach nicht stimmt und nicht harmoniert. ...
diese persönliche Spannung zw ihm und mir besteht weiterhin und ich kann mit dieser Person einfach nicht mehr zusammenarbeiten-in den letzten 5 jahren ist einfach z viel passiert.

Sag das ganz ruhig so, wie Du es geschrieben hast - er wird's zwar nicht gut finden, aber er wird's doch sicher irgendwie nachvollziehen können (dass er sich entschuldigt hat, zeigt ja, dass er die lage von sich aus irgendwie brenzlig eingeschätzt hat). "Chemie zwischen uns stimmt einfach nicht für gemeinsame kreative Arbeit" - so kann man doch unter erwachsenen Menschen auch auseinander gehen, ohne dass einer ein schlechtes Gefühl dabei hat.
 
M
MusikFreak5
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.04.11
Registriert
21.06.10
Beiträge
15
Kekse
0
vielen dank erstmal für eure antworten! an die zukunft denken is genau der richtige punkt: wir 4 haben vor, dass aus dieser geschichte eine professionelle angelegenheit wird. d.h. wir werden sehr viel und oft aneinander kleben.
und genau da muss die chemie einfach perfekt sein. mit X wäre das glaube ich nicht der fall. ich glaube, dass auch weiterhin in zukunft sehr oft streitfälle vorkommen werden.

das schlechte gewissen is hier gerade wirklich sehr groß und präsent. und kämpfe gerade wirklich damit. ich versuche immer abzuwägen, was passiert wenn/was wäre besser/schlechter...
 
M
MusikFreak5
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.04.11
Registriert
21.06.10
Beiträge
15
Kekse
0
also, es gibt news. meine drei kollegas haben sie ja zusammengesetzt, da ich gesagt habe, sie müssen das jetzt entscheiden - sie kennen meinen standpunkt.
zuerst haben sie so entschieden, X fliegt. prickelnd gings uns dabei nicht... jetzt haben alle nochmal eine nacht drüber geschlafen, und habe erfahren, sie haben nochmal
drüber nachgedacht und geredet.
stand ist jetzt folgender: sie würden X gerne noch ne chance geben. würde ihm aber sagen, was hier gerade abgeht und was die fakten sind. falls das aber nicht hinhauen
sollte dann mit X und mir, fliegt X. soll wollen meine kollegen das machen.

nur weiß ich nicht, was ich davon halten soll. denn mein entschluss is ja, sag ichmal, schon längst fix und mag wie gesagt nicht mehr. d.h. von meiner seite aus würden da
keine großen versuche kommen, bzw. der ergeiz es mit ihm nochmal zu versuchen, fehlt komplett. ich hab ihnen auch gesagt, meine meinung
hab ich immer noch, aber ich muss noch sau viel nachdenken, da mein gewissen eben viel mitspielt.

tja... wat nu?
 
klaatu
klaatu
E-Gitarren
Moderator
Zuletzt hier
23.06.21
Registriert
05.11.06
Beiträge
10.636
Kekse
112.379
Ort
München
Das ist natürlich schwierig - entweder den anderen das Messer an die Brust setzen oder über den eigenen Schatten springen. Wenn du ersteres machst, wirst du möglicherweise die Bandleaderfunktion "erben" und damit in Zukunft für Wohl und Wehe der Band verantwortlich sein, da du ja die alleinige Entscheidung gegen die anderen 3 getroffen hast. Falls du das willst, warum nicht? Wärst du jedoch so überzeugt von deiner Entscheidung, hättest du vermutlich weniger Gewissensbisse. In meiner Musikerlaufbahn gab es auch schon Entscheidungen für und wider Musiker - auch gegen mich. Eine Freundschaft (die nicht nur auf gemeinsames Musikmachen beruhte) hat dadurch allerdings noch nie gelitten, weil die Zeit viele Wunden heilt und man sich irgendwann gegenseitig eingestehen konnte, dass es einfach nicht gepasst hat.
 
M
MusikFreak5
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.04.11
Registriert
21.06.10
Beiträge
15
Kekse
0
die "bandleader" funktion habe ich ja mehr oder weniger schon übernommen, da ich die treibende kraft bin und auch sage, wer was macht etc. doch trotzdem gibt es ein mitspracherecht von allen und sehe mich nicht allein dafür verantwortlich, leute einzustellen oder zu schmeißen.
die sache is einfach, ich glaube, ich habe angst davor, diesen schritt zu wagen, da er für viele veränderungen in der band sorgen würde. außerdem kenne ich X schon seit 6 jahren und ist für die band ein wichtig kreativer kopf.

aber meine kollegen haben recht: aus dem nichts kommen und zu sagen du bist raus, ist nicht gerade menschlich. sie sind der meinung, es wäre besser sagen zu können irgendwann: wir habens dir gesagt! wisst ihr was ich mein?
 
Xytras
Xytras
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
28.09.16
Registriert
06.10.05
Beiträge
7.612
Kekse
44.029
Ort
Berlin
Ich finde, es ist aber auch nicht gerade "menschlicher", ihn in der Band zu dulden, nur um auf einen Faux-Pas zu warten und ihm dann "ich hab's ja gesagt" zu sagen... :nix:
 
jf.alex
jf.alex
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.06.16
Registriert
27.07.09
Beiträge
4.639
Kekse
40.967
Ort
Frankfurt
Abgesehen davon, ob man demjenigen verzeiht oder nicht... ist es realistisch, dass derjenige sein Verhalten ändert? :gruebel:

Jemandem zu verzeihen bedeutet nicht, dass man automatisch zukünftig zusammen arbeiten muss. Es kann auch heißen, dass man demjenigen die Möglichkeit gibt, sich im Guten zu verabschieden, wenn weitere Differenzen absehbar sind. :)

Wenn man aber verzeiht und ihn wieder aufnimmt, darf man ihm IMHO die einmal verziehenen Fehler aber nie wieder vorwerfen, sonst würde derjenige ja ständig auf einem Pulverfass sitzen, welches beim kleinsten Fehler explodiert und ihn endgültig rauskickt. So kann man nicht in Freundschaft arbeiten. Freunde gibt's nicht "auf Bewährung". :eek:

Alex
 
M
MusikFreak5
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.04.11
Registriert
21.06.10
Beiträge
15
Kekse
0
okay, verstehe. habt natürlich auch recht. ich hab jetzt mal vor, meinen kollegen folgenden vorschlag zu machen:

wir sagen ihm, was gerade sache und dass er auf der "abschussliste" steht. natürlich sagen wir ihm auch wieso und was für gründe es dafür gibt. dann weiß er schonmal was sache ist.
was danach kommt, weiß ich nicht...
 
danielt131990
danielt131990
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.03.11
Registriert
18.11.06
Beiträge
200
Kekse
25
Also, du bist der einzige der ein Problem mit X hat? Deine Bandkollegen haben keins mit ihm?
Ich will dir nicht zu nahe treten, aber mir ist gerade aufgefallen, dass ein Rauswurf von dir gar nicht zur Debatte steht? Also ich möchte eigentlich nur wissen, warum es nicht andersrum gelaufen ist. das X mit deinen 3 Kollegen deinen Rauswurf besprechen ?
 
sickranium
sickranium
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.01.21
Registriert
26.07.07
Beiträge
1.178
Kekse
17.832
Ort
Wien
also, es gibt news. meine drei kollegas haben sie ja zusammengesetzt, da ich gesagt habe, sie müssen das jetzt entscheiden(...)
nur weiß ich nicht, was ich davon halten soll. denn mein entschluss is ja, sag ichmal, schon längst fix und mag wie gesagt nicht mehr. d.h. von meiner seite aus würden da keine großen versuche kommen, bzw. der ergeiz es mit ihm nochmal zu versuchen, fehlt komplett.


Wenn du nicht mehr magst, warum sagst du deinen Kollegen dann, sie müssen das entscheiden? Ich mein: entweder/oder!
Entweder du sagst klipp und klar, was Sache ist und dass es für dich keinen Weg zurück gibt. Oder du beauftragst deine Kollegen mit der Entscheidung, musst aber dann mit dieser leben. Wenn du sie schon entscheiden lässt, musst du auch damit rechnen, dass dir das Ergebnis möglicherweise nicht gefallen wird. Es sei denn natürlich, du wolltest nur die Verantwortung abgeben, in der Hoffnung, dass deine Bandkollegen dir die Entscheidung abnehmen, damit du kein schlechtes Gewissen haben brauchst. Was übrigens auch kein feiner Zug wäre... :rolleyes:

grühs
Sick
 
kaf
kaf
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.03.17
Registriert
01.11.09
Beiträge
408
Kekse
2.977
Ort
Chemnitz
das trifft es ziemlich gut auf den Punkt:
entweder macht man als Bandleader ne klare Ansage und riskiert damit, das Arschloch zu sein, oder man entscheidet das in der Gruppe und muss damit leben, ev. nicht sein eigenes Ziel zu erreichen.

Das Hauptproblem wird hier das schlechte Gewissen sein, was verständlich ist. Aber wenn man sich jahrelang nicht gut verstanden hat und die Entschuldigung per Mail kam, also nicht mal persönlich, wo soll da die Basis für eine erfolgreiche Arbeit sein? Ich persönlich hab die Hoffnung, dass sich Menschen in ihrem grundlegendem Verhalten ändern, aufgegeben.

Die Befragung der Bandmitglieder werte ich einfach mal als Versuch, sein schlechtes Gewissen los zu werden, was hier aber nach hinten los gegangen ist. Am Ende wird sich wohl die Frage stellen: Er oder du? Beide geht nicht. Und deshalb sollte die Frage doch nicht lauten "Sollte ich ihn rauswerfen", sondern halt "Er oder du". Und ich denke, auf diese Frage ist die Antwort einfacher zu finden.

Viele Grüße,
kaf
 
M
MusikFreak5
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.04.11
Registriert
21.06.10
Beiträge
15
Kekse
0
okay, die sache is durch. all meine bandkollegen waren unterm strich meiner meinung und sahen ebenfalls keine zukunft für eine zusammenarbeit mit X.
X ist nun draußen und mein Kumpel drinnen. jetzt kann es endlich losgehen mit der professionellen arbeit und einem super arbeitsklima :)
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben