Stereo - Mono, Fade am Beltpack

von bassdone, 17.08.07.

  1. bassdone

    bassdone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.07
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    40
    Erstellt: 17.08.07   #1
    Hallo,

    bin in Sachen IEM noch recht neu. Möchte mir aber demnächst ein "besseres" System zulegen.
    Jetzt zu meiner Frage:

    Beim Sennheiser EW 300 sehe ich am Beltpack keinen Fader.
    Bei diesen "teuren Shure-Dinger" hat man 2 Potis, einer LS und der andere Balance.
    Wie kann man an diesem System mit 1 Handgriff schnell die Balance ändern, ohne irgendwie aufs Display schauen zu müssen, etc.

    Was haltet ihr im Vergleich dazu von dem "Bayerdynamic IMS 900 oder einem "Shure PSM400"?

    Wichtig ist für mich, dass ich schnell mit einem Handgriff die Balance zwischen Gesamtmix auf dem 1. Eingang und mein Gesang auf dem 2. Eingang einstellen kann.
    Hatte zum Test das LD-Systems IEM, aber da war ich ständig unterwegs richtung Sender :mad: um mir die richtige Balance zu regeln. Möchte das am Empfänger machen.


    Vielen Dank
    gruß donE
     
  2. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 17.08.07   #2
    die ew 300 haben dazu einen panoramaregler.
    ist ein ganz falcher drehpoti, befindet sich oberhalb des displays.

    [​IMG]

    hier siehst du das, oberhalb des displays, unterhalb des laustärkereglers, der kleine flache runde knopf.

    ich bevorzuge das ew300 gegenüber dem psm400, zum beyer kann ich nix sagen. aber muss ja jeder selbst entscheiden was ihm mehr liegt...
     
  3. bassdone

    bassdone Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.07
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    40
    Erstellt: 17.08.07   #3
    Hallo nochmal, ich packe mal die dazugehörigen Bilder dran:
    Sennheiser:
    [​IMG]

    Bei den beiden ist ja das Balance-Poti sauber zu sehen:
    Bayerdynamic:
    [​IMG]

    Shure:
    [​IMG]
     
  4. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 17.08.07   #4
    ach so, du meintest die sennheiser g2 serie.
    da sind es diese kleinen up and down taster die du auf der vorderseite unterhalb des displays gerade noch so erkennen kannst, wenn du genau hinschaust.
     
  5. bassdone

    bassdone Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.07
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    40
    Erstellt: 17.08.07   #5
    Ich find sonst kein andres System außer das g2. :o
     
  6. kiroy

    kiroy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    902
    Ort:
    Pliezhausen - am A.... der Welt ;)
    Zustimmungen:
    75
    Kekse:
    2.159
    Erstellt: 17.08.07   #6
    Miss dieser Balance keine allzu große Bedeutung zu.
    Du schreibst ja, dass Du in Sachen IEM noch neu bist. Es ist eine Gewöhnungssache. Anfangs habe ich auch oft herumgeschraubt. Seit ich mich an das IEM gewöhnt und meine Einstellung gefunden hatte, wird die Balance höchstens noch am Anfang des Gigs kurz nachgeregelt und dann vergessen.

    Ich könnte mir übrigens vorstellen, dass die Up-/Down-Taster am Sennheiser G2 besser zu bedienen sind, als die versenkten Rädchen bei den anderen.
    Das solltest Du beim Testen mal probieren!
    Bei meinem (alten Sennheiser EW 300 - siehe Bild v. Topse) ist das Rädchen so schwergängig, dass man immer beide Hände braucht. Eine Hand muss den Empfänger festhalten und bei der anderen Hand bricht man sich die Fingernägel ab. Blöd, wenn man nebenher noch ein Instrument spielt. ;)
    Deshalb bin ich damals auf die Idee gekommen, die ich im Thread "Günstige Möglichkeit..." beschrieben habe. Aber das hatte sich, wie gesagt, nach kurzer Zeit sowieso erledigt.
     
  7. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 17.08.07   #7
    es gibt auch ein vorgängersystem (siehe mein bild) da war das mit poti statt taster. dieses system hieß einfach nur ew iem (ohne g2). Deshlab meinte ich das du von diesem sprichst.

    Aber ums auf den Punkt zu bringen. Du kannst bei allen Sennheiser ew systemen das panning direkt am beltpack regeln.

    bei der alten serie per drehpoti
    bei der aktuellen g2 serie per taster.

    was einem jetzt besser gefällt ist geschmackssache, funktionieren tut beides. mit ists völlig egal, macht beides das selbe und so oft muss man ja eh nicht ranlangen...
     
  8. bassdone

    bassdone Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.07
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    40
    Erstellt: 17.08.07   #8
    also gut, vielen dank schon mal. hat mir weiter geholfen.

    Wie sind denn generell die Erfahrungen mit Shure/Sennheiser/Beyerdynamic?
    Oder sollte in der Preisklasse der Unterschied nicht mehr allzu groß sein?
     
Die Seite wird geladen...

mapping