Sticks mit versch. Tips

von cAstor123, 23.01.07.

  1. cAstor123

    cAstor123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    6.06.16
    Beiträge:
    157
    Ort:
    Herne
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 23.01.07   #1
    Hallo,
    es gibt ja viele unterschiedliche Formen bei Trommelstockspitzen, rund, oval, groß, klein etc.
    wie unterscheiden sich diese in Klang/ spielgefühl?
     
  2. Hyper-Horst

    Hyper-Horst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    10.11.16
    Beiträge:
    1.492
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    700
    Erstellt: 23.01.07   #2
    Hauptunterschied liegt denk ich mal im Material:

    • Holz=weich und "rauschender"; dunkler
    • Nylon=härter und pingiger; auch heller
    • Carbon=Sorry, hatte ich noch nie :p

    Formen kenne ich auch nur die runden und eher ovalen. Ich benutze runde für Jazz/Swing. Die Ovalen mit Holz für Balladen, poppige Songs, etc. Für Rock dann die ovalen mit Nylontip (mal ganz abgesehen von Besen, Rods, etc.). Die Soundunterschiede merkt man am ehesten auf den Becken, speziell dem Ride. Auf den Trommel merke ich persönlich nicht den Megaunterschied, aber er ist durchaus hörbar.

    Vom Spielgefühl her kann ich eigendlich keine Unterschiede feststellen, wenn dann nur ganz gering.
     
  3. duke:drum

    duke:drum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    27.12.13
    Beiträge:
    1.062
    Ort:
    Gossau (CH)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    731
    Erstellt: 23.01.07   #3
    richtig. nylons klingen sozusage "frischer".
    carbon klingt fast wie nylon. also wirklich sehr ähnlich.

    ich stimme dir nur bei der sache mit den nylontipps und den rocksongs nicht zu. die meisten drummer spielen mit holztipps. schau dir mal die signature stick von vater, promark und vic firth an. die spielen fast alle mit holztipps.
    meine persönliche meinung zu nylon ist nicht so besonders. mich stresst dieses kalte ping auf dem ride ziemlich. der einzige vorteil ist die erhöte haltbarkeit, die allerdings auch nicht garantiert ist, da sich auch gerne mal der ganze kopf verabschiedet.

    dann noch zu den runden tipps. die haben eine kleinere aufschlagsfläche, so wird der klang vor allem auf en toms knalliger. bei dünnen fellen ist aber vorsicht geboten. runde tipps machen gerne dellen rein. weil sich die energie wegen der angesprochenen kleineren aufschlagsfläche nicht so gut verteilen kann.
     
  4. LukSte

    LukSte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.06
    Zuletzt hier:
    26.05.10
    Beiträge:
    456
    Ort:
    Garmisch
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    286
    Erstellt: 23.01.07   #4
    was ich dementieren muss, ist dass sich die nylontips manchmal verabschieden sollen... ich spiel schon immer bevorzugt mit nylontips und eher hat der ganze stock den geist aufgegeben, als dass der nylontip gewackelt hätte. die von vic firth halten bombenfest...
     
  5. duke:drum

    duke:drum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    27.12.13
    Beiträge:
    1.062
    Ort:
    Gossau (CH)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    731
    Erstellt: 23.01.07   #5
    ich glaube bei mir wars ein promark mike portnoy signature. war mir nur einmal passiert, ich habe aber bisher auch erst ungefähr 5 päärchen mit nylonkopf gekauft. kann sich auch um einen schlichten produktionsfehler gehandelt haben...
     
  6. Hyper-Horst

    Hyper-Horst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    10.11.16
    Beiträge:
    1.492
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    700
    Erstellt: 23.01.07   #6
    Exakt :great: Ich spiele auch oft Nylon, aber auch fast genauso oft Holz. Wie gesagt, ich habe da so meine Klangvorstellungen in den verschiedenen Musikrichtungen :)
     
  7. Chrisi

    Chrisi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    17.03.07
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Stadtlengsfeld (Thüringen)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.07   #7
    Habe da mal eine Frage:

    Ich spiele hauptsächlich Holz-Sticks doch eh mal der Schaft kaputt geht, geht mir bei sauschnell die Stickspitze kaputt. Habt ihr da ein paar tipps für gute Sticks oder lohnt es sich für mich Sticks zu kaufen die eine spitze aus Nylon haben ?
     
  8. schmuggla

    schmuggla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 23.01.07   #8
    hey chrisi

    welche sticks hast du denn benutzt? waren es immer die gleiche marke oder durchaus (sehr) unterschiedliche modelle mit denen du gespielt hast und bei denen die spitze kaputt gegangen ist?!
    leider kann es aber auch sein, dass du mit einem zu grossen winkel auf becken bzw felle schlägst und somit den kopf "abschlägst" - kontrollier sowas zuerst, bevor du dir immer und immer wieder neue sticks kaufen musst, weil die selbstüberprüfung kostet nix :)

    aber zu deiner eigentlichen frage: nylon tips sind insofern zu emfehlen, wenn du damit klar kommst! natürlich liegt hier meist eine höhere haltbarkeit zugrunde, jedoch ist mir zB bei den portnoy sticks ein "nicht so gut" kontrollierbarer rebound aufgefallen und der klang des rides bzw der hihat (weil hier spielt man ja öfters mit dem tip als auf dem crashbecken) war mir viel zu klar und direkt - und dadurch irgendwie zu kalt, als dass ich mir diese sticks ein 2. mal zugelegt habe!
    jedoch muss ich sagen: sie haben sehr lange gehalten :)

    also: wenn du das spielgefühl magst und diesen klang auch bevorzugst, ist es sicherlich nicht verkehrt solche sticks anzuspielen und sie zu kaufen!

    mfg
     
  9. Chrisi

    Chrisi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    17.03.07
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Stadtlengsfeld (Thüringen)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.07   #9
    Danke für deine Antwort Schmuggla.
    Also ich benutzte lange Zeit "Ice-Stix", die gehen eig. aber da immer das problem mit der Spitze kam bin ich nun mal auf ProMark umgestiegen. Spiele von denen die "Amercian Hickory" in Größe 5A, aber da kam auch das Problem. Das mit dem Winkel ist nicht so, hab das schon kontrolliert. Ob ich nur zu aggressiv spiel ? :twisted:
     
  10. schmuggla

    schmuggla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 23.01.07   #10
    jojo kein problem chrisi

    zu aggressiv?! ich weiß zwar nicht, wie du gebaut bist, aber es ist schon schwer, bei richtiger technik, einen stick durch "spielen" (nicht durch andere gewaltakte) zu zerdeppern!
    klar: es geht - und es geht schneller als es sollte - aber das grundproblem ist meiner ansicht nach was andres!
    jedoch hab ich nur gutes über american hickory (oder wie die sich nennen :)) gehört...sollen ja sehr beliebt sein. somit dürften sie auch vom spielgefühl her und auch von der haltbarkeit sehr gut sein!
    versuch doch zunächst weniger aggressiv zu spielen ;)
    ich weiß - es macht ur-laune richtig am drumset abzugehn...aber halt das mal einen kompletten gig durch! da spar dir lieber deine kraft auf und konzentrier dich auf eine entspannte technik!

    ich weiß - das ist jetzt keine richtige lösung, aber leider bin ich auf dem gebiet nicht so super erfahren :(
    aber du kannst ja mal meine sticks ausprobieren: jeff pocaro 7a sticks von regal tip!
    vielleicht lags ja wirklich nur an den modellen! vielleicht fabrikatsfehler?!

    tut mir leid für die schwache hilfe :/
     
  11. Chrisi

    Chrisi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    17.03.07
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Stadtlengsfeld (Thüringen)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.07   #11
    Geht schon ... Also an der Technik dürfte es auch nicht legen, leg daran hohe ansprüche. Der Stick bricht ja auch nicht durch sondern nur die spitze ist dann langsam nicht mehr rund sondern eckig. ProMark ist echt gut, ein super spielgefühl aber vieleicht sollte ich mal von denen das nylon Model ausprobieren.
    Das Ausprobieren macht Menschen schlauer :great:
    Das 7A Modell wär mir zu Dünn ... spiele auch in dem Bereich Hardcore/Nu und Trash Metal, da kommt glaub ein 7A Modell nicht so gut :D .
     
  12. MB-West

    MB-West Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    30.11.14
    Beiträge:
    1.890
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    507
    Erstellt: 24.01.07   #12
    Könnte mir vielleicht noch vorstellen, dass es an deinem HiHat-Spiel liegt. Vielleicht hast du dein HiHat-Top übelst festgezurrt, sodass es nicht schwingt sondern fast garnicht in Bewegung kommt. Das heißt wenn du deine HiHat anschlägst gibt sie nicht nach, wie z.B. bei deinen Crashes sondern bleibt er standhaft.
    Wenn du dann noch deine HiHat knüppelst dann könnte die Ursache für dein Stickbrechen da liegen.

    gruß

    West :great:
     
  13. vanilla

    vanilla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.06
    Zuletzt hier:
    10.08.10
    Beiträge:
    99
    Ort:
    in einem Haus
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    174
    Erstellt: 29.01.07   #13
    Hmm... also diese Probleme kenn ich gar nicht... bei mir brechen Die Sticks immer zuerst in der Mitte... Rim-Shots eben... ist mir echt noch nie passiert, dass bei mir ne Tip zuerst "byebye" gesagt hat... ich spiel ganz verschiedene Typen.

    Zur Tip: Also das Material wurde hier ja schon ausgiebig bespochen, da schließe ich mich an.. Ich denke bei der Form ist das in erster Line her eine Sache vom Spielgefühl, oder? Ich z.B. Fühl mich mit kreisrunden Tips am wohlstenm kenne aber andere, die nur elliptische spielen... meine Ansicht.
     
  14. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 29.01.07   #14
    Ovale Tips klingen etwas aggressiver, als runde. Runde tips eben etwas dunkler und sie mit ihnen kann man etwas besser Wirbeln, also Doublestrokes oder Pressrolls.

    Der Unterschied ist aber sehr gering.

    Alle Holz-Tips, egal ob eher rund oder oval, schaden den Fellen und Becken gleich viel bzw. wenig.
     
  15. Frawo

    Frawo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.05
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    270
    Ort:
    In der Lüneburger Heide
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    500
    Erstellt: 01.02.07   #15
    Hallo Chrisi,

    mag jetzt zwar abwegig klingen, aber hast Du vielleicht kleine Kinder?

    Ich frag nur, weil meine beiden Kleinen meine Sticks immer mit Vorliebe als Nuckel missbraucht haben. Ich hab das zuerst gar nicht bemerkt und kam erst drauf, als mir die durchgeweichten Tips auch immer kaputtgegangen sind. :eek:

    Seitdem sorge ich natürlich dafür, daß sie nicht mehr an die Sticks rankommen ... :p

    Gruß,
    Frawo
     
  16. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 07.02.07   #16
    Nein, das liegt an der Spielweise und ist normal.

    Wer die Hihat und das Ride immer nur mit dem Tip spielt, dem fransen die Stockspitzen aus und wer immer über die Stockschulter spielt, dem brechen die meisten Sticks da.
    Ein Stock hält nun mal nicht ewig, egal aus welchem Material.
    Probier mal Nylons aus, aber da wird dir vermutlich auch irgendwann die Spitze wegfliegen.
    Ich zB mag den Sound von Nylon überhaupt nicht, speziell auf den Ridebecken und Hihats klingen die mir viel zu grell.


    Ausnahmefälle wie Kinder, die sich als Bieber betätigen, Katzen, die Stöcke zum Krallen Schärfen benutzen oder Stöcke die zum Aportieren üben benutzt werden sind hiervon natürlich ausgenommen.
     
  17. benner

    benner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.06
    Zuletzt hier:
    11.11.15
    Beiträge:
    367
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    546
    Erstellt: 07.02.07   #17
    Bei mir ist es ein Relikt aus der armer-Schüler-Zeit, dass ich prinzipiell Nylontips spiele. Obwohl ich die härtere Gangart bevorzuge, hat mein erstes Paar davon (Vic Firth 7AN) 3 Jahre gehalten. Ich muss natürlich dazusagen, dass ich für einen Metaldrummer dann doch eher zart spiele :rolleyes: Dieses Paar ist letztendlich zerbrochen, als mein Bruder sie mal 10 Minuten in der Hand hatte (der spielt übrigens Jazz/Funk :D :D :D ).
    Ich hatte bei normalen Sticks immer das Problem, dass die Köpfe so schnell kauputtgehen, was natürlich bei Nylon eher weniger der Fall ist. Und die Schultern halten irgendwie sehr gut...
     
  18. duke:drum

    duke:drum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    27.12.13
    Beiträge:
    1.062
    Ort:
    Gossau (CH)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    731
    Erstellt: 09.02.07   #18
    dann ist der fall klar. du hämmerst mit dem tip. ich eigendlich auch. deshalb habe ich zuweilen auch probleme mit den chad smith funkblasters. ich glaube ich probier mal wieder was nyloniges aus. vater power 5b oder so...
     
  19. Astray

    Astray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    28.10.12
    Beiträge:
    475
    Ort:
    Zeuthen (BRB)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    287
    Erstellt: 09.02.07   #19
    Nylontipps halten wirklich ewig, ich hab meine Promark 7A Sticks jetzt schon ne halbe Ewigkeit (~also ein halbes Jahr ^^ ) und die sehen noch nicht im Entferntesten so aus als ob die ihren Geist aufgeben würden. Einziger wirklich großer Nachteil ist leider der Klang, hab so langsam auch die Schnautze voll von den Dingern ~.~ . Gerade weil ich gerade viel mit Pressrolls arbeite, werde ich mir demnächst mal wieder andere Sticks zulegen und dann immer pendeln, so wie ichs grade brauch.
     
  20. Drum-Elk

    Drum-Elk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Zuletzt hier:
    18.05.12
    Beiträge:
    651
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.087
    Erstellt: 09.02.07   #20
    Ich habe noch nicht viele Sticks mit Nylontips gespielt, aber immer wenn ich mir mal welche gekauft hatte, platzten immer ziemlich schnell die Tips ab. :eek: :screwy:

    Jetzt kaufe ich meiner Freundin lieber Nylonstrümpfe, aber das ist ein anderes Thema....
     
Die Seite wird geladen...

mapping