Wie lange muss ein Stick halten?

  • Ersteller greendream
  • Erstellt am
greendream
greendream
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.11.10
Registriert
16.01.09
Beiträge
28
Kekse
20
Guten Abend zusammen
Ich habe mir letzte Woche ein Paar neue Sticks gekauft. Vather Power 5A.
Eigendlich wollte ich mir wieder die Vic Firth 5BN holen, hab mich dann aber vom Verkäufer von den anderen überzeugen lassen, weil er sage, das diese nicht so stark splittern und die Tips mehr Fellfreundlich sind.
Vor ein paar Tagen ist mir ein Stick mitten in ner Aufnahme eingebrochen, hat extrem stark vibriert und man hatte kaum noch Spielgefühl.
Darf sowas überhaupt passieren nach einer Woche? Ich belaste die Stick nicht soo extrem, spiele Funk/Hip Hop/Ska/Rock. Also ich spiel gern rimshots aber ich bin kein Metaldrummer ;)
Das ist eigendlich kein No Name Stick. Umtauschen geht wohl eh nimmer oder?
Also ich bin enttäuscht von Vather
pouce-non.gif


Viele Grüße,
greendream
 
Eigenschaft
 

Anhänge

  • SNV83653.jpg
    SNV83653.jpg
    173,4 KB · Aufrufe: 360
  • SNV83651.jpg
    SNV83651.jpg
    104,9 KB · Aufrufe: 294
Ich hab bis jetzt bei Vater auch immer das Problem gehabt. Sind immer sehr schnell gebrochen.
Hab mir keine mehr gekauft und jetzt brechen mir keine mehr, jetzt sinds immer nur die Tips, von denen nach ner Zeit was absplittert.
Ich hatte als letztes die DW-Sticks und die Zultan, die halten alle besser als die Vater sind aber billiger.

mfg
Tim
 
Sowas passiert. Auch bei VicFirth, Zildjian, Promark, wasauchimmer.
Holz ist nun mal kein künstlicher Werkstoff, der immer gleichbleibende Eigenschaften hat.
Nimmden Stock mit in den Laden und erinnere den Verkäufer an seine wohltönenden Worte. Dann könnte das nächste Paar deutlich günstiger sein ;)

Ich hab einige Jahre Vater gespielt und kenne das Problem nicht.
 
Das ist klar, dass nicht jeder Stock immer gut hält, aber bei mir war das bis jetzt bei jedem Vaterstock so. Ich hatte schon 5 unterschiedliche Paar!
 
also ein paar vic firth american classic 5A sind nach 2stunden unbrauchbar....zumindest der linke
durch rimshots werden die bei mir (vorausgesetzt ich spiel grad was härteres) immer in der mitte immer dünner, bis sie unspielbar werden

aber meine dünnen sticks für jazz und klassisches zeugs sind noch nie gebrochen oder ähnliches nur die tips werden irgendwann total spröde, so das alle anschläge total weich klingen
 
also ein paar vic firth american classic 5A sind nach 2stunden unbrauchbar....zumindest der linke
durch rimshots werden die bei mir (vorausgesetzt ich spiel grad was härteres) immer in der mitte immer dünner, bis sie unspielbar werden

Ist das so bei dir? :eek:
Also ich spiele auch Vic Firth 5A, eigentlich ausschließlich. Die halten bestimmt 1-2 Monate, bis die Rimshot- Abnutzung in der Mitte zu krass geworden ist. (Spiele sehr viele Rimshots...)

Schon krass, wie unterschiedlich das bei verschiedenen Leuten ist! :redface:
 
Spiele auch die VF 5A, manche halten da schon sehr lang, manche eher nicht.

Ich nehm nur noch schwere Paare (das Gewicht kann man ganz gut beim ausbalancieren auf dem Zeigefingergelenk feststellen), die sind meist etwas dunkler, zeigen mehr Maserung und fühlen sich sehr glatt an; die brechen mir nur extrem selten.
 
Also, aber eines versteh ich immer noch nicht: Wenn der Verkäufer dir von den Vic Firth mit Nylon-Tip abgeraten hat, wieso spielst du dann welche von Vater mit Nylon-Tip? Sind imho nicht weniger schädlich, Nylon-Tip ist Nylon-Tip :nix:

Zum Problem: Das kann wirklich bei jedem Stick passieren hatte ich auch schon, kann sein, dass du manchmal Glück mit deinen Sticks hast und sie halten ewig, manchmal hast du Pech und die Dinger splittern schon nach ein paar Tagen.
Ich spiele jetzt seit Jahren Vic Firth 5AN, sind relativ "dünn" die Sticks, aber die Lebensdauer ist komplett unterschiedlich: Ich hatte ein Paar, was mir nach wenigen Wochen auch in der Hand zersplittert ist genauso wie dein Stick (weiterspielen geht nicht mehr, bei Aufnahme kannste fast nur noch neuen Take machen), ein anderes Paar hält mittlerweile seit über einem Jahr.
Momentan nicht im Gebrauch ist immer noch ein Paar VF Kenny's Powerplay (alte Version davon von vor 6 Jahren oder so), die ich wirklich 2 Jahre gespielt habe ohne dass sie auch nur im entferntesten eine Spur des brechens zeigen. Und ich bin kein Soft-Spieler ;)
Also, wie gesagt, kann durchaus vorkommen, aber ich würd den Tip von Bob mit dem Verkäufer und seinem Versprechen durchaus mal versuchen :)
 
metaljünger;3983612 schrieb:
Also, aber eines versteh ich immer noch nicht: Wenn der Verkäufer dir von den Vic Firth mit Nylon-Tip abgeraten hat, wieso spielst du dann welche von Vater mit Nylon-Tip? Sind imho nicht weniger schädlich, Nylon-Tip ist Nylon-Tip :nix:
Er meinte damit nicht das Nylon sondern die größe vom Tip. Die haben ne wesentlich größere Aufschlagfläche als die von meinen Vic Firth.

Ok, dann vielen dank für all die Antworten, ich kann ja versuchen das ich nächstes mal den gleichen Verkäufer kriege, bei Musik Produktiv laufen ja mehrere rum ;)

Viele Grüße
greendream
 
Das mit dem Stockbruch hatte ich auch schon ein paar mal.
Ein Zildjian Stick (kostete damals 35 D-Mark) hielt gerade mal 2 Songs (ca. 10 Minuten!), dann brach er in der Mitte auseinander. Da haben die wohl in der Endkontrolle geschlampt, denn der Stock war genau in der Mitte gespalten.

In der Regel sollten Sticks einige Wochen bzw. Monate halten. Bei meinen Artbeat oder Rohema Sticks dünnt sich der Bereich zwischen Tip und Stockansatz immer mehr aus bis sie schliesslich so dünn sind, dass die Spitze abbricht. Das dauert aber ca. 4 Wochen bis ca. 2-3 Monate.
 
In der Regel sollten Sticks einige Wochen bzw. Monate halten. Bei meinen Artbeat oder Rohema Sticks dünnt sich der Bereich zwischen Tip und Stockansatz immer mehr aus bis sie schliesslich so dünn sind, dass die Spitze abbricht. Das dauert aber ca. 4 Wochen bis ca. 2-3 Monate.

der meinung bin ich auch. bei mir halten sie sogar länger. spiele im moment ein paar seit bestimmt 4 oder sogar schon 5 monaten und es hält immer noch. ist zwar schon dünner geworden, aber noch nicht dramatisch.
das hängt aber auch davon ab, wie man die hihat spielt. ich spiele sie insgesamt häufig eher leiser, damit die anderen instrumente lauter/größer klingen. gegen die kante hau ich nur, wenn es ein größerer akzent wird..
 
ich kann mich auch nur der Meinung anschließen das es definitiv nich an Vater liegt, hatte bis jetzt nie Probleme mit meinen Sticks ( Vater 1An )
 
Bei mir war das auch so.

Hatte Vic Firth 5A Stöcke.

Und die sind mir nach 2 Wochen Komplett durchgebrochen.

Komisch, obwohl ich eher Sanft spiele.

MFG
 
Hallo Mr.Drum
Bei sanfter Spielweise nach 2 Wochen durchgebrochen ?Sorry, aber das kann ich mir nicht vorstellen.Habe die VF 5A länger gespielt und nur bei harter Spielweise.Nach ca.50-60 Std.sahen sie grausam aus,aber gebrochen sind sie nie.Spiele Heute nur noch TAMA AH 5A. Die Haltbarkeit der Sticks ist immer abhängig von guter Spieltechnik.Wir sind ja schließlich Musiker und keine Holzfäller.Meine Sticks halten im Durchschnitt 6-12 Monate.Selbst dann sind sie noch nicht gebrochen.Materialfehler mal ausgenommen.
Wer dauernd seine Sticks zerschießt,sollte an seiner Technik etwas verändern.

Gruß PearlDR
 
Ja dann muss es wohl ein Materialfehler sein.

Ich war ja selbst ganz baff als er auf einmal einen großen Riss hatte...

Naja...dann gehe ich mir mal ein paar neue kaufen xD

MFG

Mr.Drum
 
hey

ich hab mir auch zum ersten mal die Vic Firth 5A Sticks gekauft und bei mir ist einer nach 4 Wochen durchgebrochen. Hatte vorher Vic Firth 7A und die hielten bei mir 8-10 Monate :gruebel:
An falscher Technik lag es anscheinend nicht...
 
@ greendream:

Wie du sehen kannst, kann noch so jede Norm vom Zufall überrascht werden. Bei mir selbst haben Carbonsticks mal keine 2 Stunden überlebt, vom gleichen Typ aber später 1,5 Jahre. Das Thema Sticks ist ein ewig langes und ich habe eine kleine Zusammenstellung an Threads gemacht die du lesen und/oder dort posten kannst:


Wichtig:

https://www.musiker-board.de/vb/faq-workshop/127044-stickbezeichnungen.html

https://www.musiker-board.de/vb/faq...-grammatur-andere-aspekte-bei-stick-wahl.html


Nicht unbedingt wichtig, kann aber...

Sticks brechen rund um die Uhr

Meine Sticks reißen ziemlich schnell, was soll ich tun ??

welche Sticks für Rimshots?


Just For Fun!

https://www.musiker-board.de/vb/pla...uren-gebrochenen-sticks.html?highlight=sticks

Was macht ihr mit alten kaputen Sticks?


Umfrage:

beliebteste Drumsticks-Marke


Grüße,
mb :)
 
Ich hab eine neue Taktik, wie die Sticks subjektiv länger halten. Einfach zwei Paare kaufen und abwechselnd benutzten, dann brechen sie erst nach doppelt solanger Zeit. :D
 
Hallo nochmal
Die häufigste Gründe warum Sticks brechen sind:harte Rimshots und schlecht angespielte Becken.Immer auf die Kante. :D Das ruiniert nicht nur die Sticks,sondern auch die Becken.Der VF 7A ist eigendlich für Jazz,Big Band und Combos gedacht.Ein leichter Stick.Der 5A ist ein guter Allrounder.Etwas dicker und schwerer.Für härtere Gangart ist von der Firma der 5A Wood Tip Rock geeignet.Ein echtes Schwergewicht mit 16 mm Durchmesser und 422 mm Länge.Beim Kauf sollte man ruhig einen € mehr investieren.Auf lange Sicht zahlt es sich aus.Habe letzte Woche den TAMA 07AF2 ausprobiert.Diese sind genau wie der 05BF2 aus jap.Eiche ( Kashi Oak ) gefertigt.Liegt super in der Hand und vermittelt ein sehr gutes Spielgefühl.Und sie sind Leicht.


Gruß PearlDR
 
Also ich hab bis jetzt (also 3 jahre) FAST immer Vater gespielt .Auch immer verschiedene modelle und bis jetzt sind mir auch nur die manhattan nach 4 wochen gebrochen. Und ich spiel immer rock punk metal und hab GLAUBE ich mal keine so gute technick.ich weiss nicht was man mit solchen sticks aufführt das sie so schnell brechen ;) villeicht waren diese vater sticks ääh wie nennt man das ..diese kleinen spalten im stick?? wenn da eine quer durch den stick läuft dann brechen sie leichter hab ich mal gelesen...
das mit den spalten interresiert mich aber weiss jemand wie man das nennt??
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Zurück
Oben