Störsignal bei Aufnahme mit Notebook

von simplefrage, 23.02.07.

  1. simplefrage

    simplefrage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.07
    Zuletzt hier:
    18.02.10
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.02.07   #1
    Hallo Leute!
    Hab eine Frage, die mich schon des längeren beschäftigt.
    Ich versuche mich darin, mit meinem Notebook Gitarren aufzunehmen.
    Funktioniert ganz gut solange die Stromversorgung über den Akku läuft.
    Sobald ich aber das Netzkabel aber in die Steckdose stecke, fängt das Aufgenommene so nervig an zu rauschen und kratzen, dass man die Aufnahme gleich wieder in den Papierkorb schieben kann.
    Ist das so, dass die Stromzufuhr wirklich so ein Störsignal zusendet. Wenn ja bitte ich um Tipps, wie man das wegbekommen kann. Hab da was von NoiseGate gehört, das die unteren Frequenzen herauschneidet. Leidet da nicht die Aufnahme darunter?
    Danke schon mal im voraus
    Mfg
     
  2. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 23.02.07   #2
  3. simplefrage

    simplefrage Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.07
    Zuletzt hier:
    18.02.10
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.02.07   #3
    Danke für die schnelle Antwort. Jaja, das mit der externen Soundkarte hab ich mir auch gedacht, deswegen bin ich gleich in einen Musikladen und hab mir eine gekauft(Tascam US122;hat von überall gute Kritiken bekommen). Alles angesteckt,Treiber installiert und Problem besteht weiterhin. Finde das ganze nur etwas seltsam, bin jetzt nicht so der begnadete Techniker, dass das Problem bei einem normalen PC nicht auftritt.
    Danke trotzdem nochmal
    Mfg
     
  4. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 23.02.07   #4
    hallo,
    die Störgeräusche können auch alleine durch die Gitarre selbst eingefangen und dann in der Signalkette verstärkt werden, wenn es eine Gitarre mit Single-Coil-Tonabnehmern ist (Strat oder Kopie z.B.). Dann hilft es schon mal, wenn man den Winkel der Gitarre zu elektrischen Geräten ändert, also sich mal "wegdreht".
    Oder es ist eine billige Gitarre, die schlecht, oder garnicht abgeschirmt ist, dann mal von einem Gitarrenbauer anschauen lassen.

    Nur mal meine Gedanken dazu

    Blues zum Gruß
    Foxy
     
  5. Wolf-107

    Wolf-107 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Seevetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.289
    Erstellt: 23.02.07   #5
    Versuch mal dass die Stromquelle für alle anderen Geräte, die in der Signalkette hängen, von der gleichen Steckdose kommen.
    Könnt helfen. (allerdings kenn ich da nur ein Brummen das entstehen kann, aber ne Möglichkeit wärs)
     
  6. simplefrage

    simplefrage Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.07
    Zuletzt hier:
    18.02.10
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.02.07   #6
    Danke nochmal für die Rückmeldung.
    @Wolf107
    Wahnsinn. Störfaktor zu 80% behoben. 1/2 Jahr an dem Problem genagt und jetzt funktioniert das ernsthaft mit der Steckdose. Hab Notebook und Mischpult über zwei verschiedene Dosen laufen lassen.
    Wie kommst du auf sowas.
    Dankeschön; mfg
     
  7. Wolf-107

    Wolf-107 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Seevetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.289
    Erstellt: 23.02.07   #7


    Super dass es geklappt hat.

    Ich hatte das problem mit nem Kondensatormikro und nem Effektgerät, damals hab ich die Stromquellen für Phantomspeisung und Effektgerät aus 2 verschiedenen Steckdosen genommen. Also wollt ich mir im Sound&Drumland ne DIBox kaufen und der freundliche Verkäufer hat mir erstmal geraten die selbe Steckdose zu nehmen...und taataaaa, es funzt.
     
  8. miguel_

    miguel_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.07
    Zuletzt hier:
    28.11.14
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Im Herzen des Ruhrpotts
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.03.07   #8
    Das gleiche Problem hatte ich mit meinem NB auch, habe mir auch eine ext. SK gekauft, ohne Erfolg bis ich mal gelesen hab, den Schutzkontakt am NB-Ladegerät abzukleben, und das Störsignal war weg.
    Ich habe mir dann ein kurzen Strom-Adapter gebastelt wo der Schutzleiter nicht aufgelegt ist und nun ist gut.

    Alles an die selbe Steckdose hatte mir auch nicht geholfen...
     
  9. .nOx

    .nOx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    23.04.12
    Beiträge:
    1.052
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    521
    Erstellt: 03.03.07   #9
    OT:
    ICh wollte kein neuen Theard eröffnen, ich brauche ein kostenloses Programm womit ich mein Gitarrenspiel aufnehmen kann(also an meinem PC mit nem Mic)
    wenn ihr was habt also Link, Name eines Programmes etc bitte bitte PM an mich es ist dringend!
     
  10. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 03.03.07   #10
    Hi und Hallo

    Freeware:

    KRISTAL Audio Engine 1.0.1 (oft empfohlen)

    REAPER 1.0 RC2 Englisch

    Audacity 1.2.6 Deutsch (besser zum Mastern geeignet)


    Shareware:

    REAPER 1.5 Englisch

    Kostenpflichtige Programme:


    https://www.thomann.de/de/sequenzersoftware.html

    Einfach nach den Programmen googlen. Bye :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping