Störung durch Fahrleitung?

  • Ersteller Bass Fan
  • Erstellt am
Bass Fan
Bass Fan
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
30.01.23
Registriert
27.04.14
Beiträge
3.200
Kekse
21.578
Ort
Rhein-Main & Far East
Hallo,
Wir hatten vergangenen Freitag ein Gig in einem ehemaligen Bahnhof - Bühne direkt an der Außenwand zum Bahnsteig, Entfernung zur Fahrleitung so 7-8m. In der PA als auch in den Amps gab es deutlich hörbare niederfrequente Brummstörungen und auch Knistern, entweder durch die Stromversorgung im Gebäude oder ev. durch direktes elektrisches Feld der 15kV Fahrleitung. Kann man ersteres rausfiltern durch geeignete 230V-Verteilersteckdosen? Gegen ein direktes Feld hilft ja wohl nur ein Faraday'scher Käfig.

Gruß
Andreas
 
chris_kah
chris_kah
HCA PA- und E-Technik
HCA
Zuletzt hier
30.01.23
Registriert
18.06.07
Beiträge
7.482
Kekse
89.182
Ort
Tübingen
Sind da Züge gefahren?

Ein ganz großes Problem: Oberleitung in 4 m Höhe = Hinleitung und die Schienen am Boden = Rückleitung. Große Fläche aufgespannt.
Da kann ein richtig großes Magnetfeld entstehen.
Vor allem wenn da ein Zug vorbei fährt bzw. wenn er so fährt, dass der Hinstrom über die Oberleitung fließt. Das sind locker mal 100A, die da fleißen und das merkt man schon. Wenn dann auch noch eine moderne Lok im Spiel ist, die den Strom erst mal umrichtet, können auch höherfrequente Anteile dabei sein. Und das gibt eben leider auch ein Wechselmagnetfeld.
Bahnstrom hat 16 2/3 Hz, also 1/3 der Netzfrequenz (aus historischen Gründen, weil die damals genutzten Reihenschlussmotoren damit besser klar kamen).
 
  • Gefällt mir
  • Interessant
Reaktionen: 4 Benutzer
Bass Fan
Bass Fan
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
30.01.23
Registriert
27.04.14
Beiträge
3.200
Kekse
21.578
Ort
Rhein-Main & Far East
Danke, das kann ich physikalisch nachvollziehen. Ja, da sind viele Züge gefahren, der Veranstaltungs"bahnhof" liegt an einer Hauptstrecke mit Nah-, Fern- und Güterverkehr. Die Nahverkehrszüge haben natürlich gehalten und sind wieder angefahren...
 
N
Norbert
HCA Bass Amps/Elektronik
HCA
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
11.09.03
Beiträge
1.460
Kekse
8.377
Ort
Oktoberfeststadt
Ja die 16 2/3 Hz können eine Bass/Pa-anlage schon massiv stören.
Das sind ordentliche Felder.
Oben auf 4,9m + in Bahnhöfen tlw 16,5 kV und auf der Schiene 0V.
Personenzüge im Bahnhof, wenn sie gemütlich losfahren ziehen ca 100-200A.
Das merkt man auch auf gut designen Anlagen, tlw auch bei symm. Verkabelung, in Mikros usw, v.a. auch die Oberwellen. 16 2/3 Hz werden ja durch Subsonicfilter eh abgehalten.

Je nach Loktyp, Thyristoransteuerung, direkte Trafo-steuerung oder bei neueren mit DC-Zwischenkreis entstehen da ganz lustige Frequenzspektren.

Zwar werden in D wegen der Gleisfreimeldung die 50Hz und 100 Hz-Oberwellen mit richtig fetten Drosseln, die 100kg+ wiegen, ausgefiltert, aber Musik in Gleisnähe war und ist immer mit Überraschungen verbunden.

Ob sich nun ein Amp die oft hörbaren Störungen übers Netz/ Netzteil einfängt, oder übers zu verstärkende Signal kann unterschiedlich sein.

Zur Info für Fachleute: wie oben geschrieben sind die Ströme aus der Oberleitung beim Anfahren noch nicht so groß. Interessant wird's bei höheren Geschwindigkeiten, wo die typischen maximalen Dauerströme (hauptsächlich begrenzt durch Trafotemperatur, der bei älteren Loks mit 6000kW Leistung schon mal mit 400 ltr Trafoöl gekühlt werden muss -auf Max 80Grad, bei 12to Gewicht(!)- betragen:
Bei ICE3 z.B. Frankfurt Köln ca 1500A für 15Minuten für 300km/h auf Schnellfahrstrecken und bei schweren Güterzügen ca 900A je Zug betragen können.
Gut, die sind dann auf der Strecke und nicht mehr im Bahnhof.

Auch wenn's OT war, aber ich wollte Euch mal die Ströme die da so fliessend, nahebringen, weil ich ja vom Fach bin.

Und:
NB: 1 kWh kostet für Bahnens momentan 78Cent!!!!
Beispiel: Sonderzug Lok +7 Wagen 400 Passagiere hat bei moderater Fahrweise aber pünktlich auf ca. 780km 15000 kWh verbraucht. Vor 5 Monaten noch 37Cent.
Zzgl Trassenbenutzungsgebühr.

Gruss Norbert
 
  • Gefällt mir
  • Interessant
Reaktionen: 7 Benutzer
Flex Bass
Flex Bass
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.01.23
Registriert
06.10.16
Beiträge
62
Kekse
202
Krass auf was man alles achten muss! :oops:
 
marcel71
marcel71
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.12.22
Registriert
30.07.10
Beiträge
305
Kekse
1.724
Ort
Darmstadt
@Bass Fan nur mal so aus Neugier, weil ich gesehen habe, dass Du aus dem Rheinmaingebiet bist: War das im KuBa in Weiterstadt?
Daher kenne ich das Phänomen auch, allerdings v.a. bei Gitarre/Bass, je nach Tonanbnehmertyp...
 
Bass Fan
Bass Fan
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
30.01.23
Registriert
27.04.14
Beiträge
3.200
Kekse
21.578
Ort
Rhein-Main & Far East
Nein, das war im "Gleis 1" Bahnhof Bickenbach
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben