Strings fallen in Mono zusammen

von Bastiab, 05.07.19.

Sponsored by
QSC
  1. Bastiab

    Bastiab Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.11
    Zuletzt hier:
    11.10.19
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    442
    Erstellt: 05.07.19   #1
    Kleines Problem, was mich schon lange verfolgt:

    Wenn ich meine Stereo-Mixe zu Mono gegen höre, fällt mir immer auf, dass:

    - Strings / Pads (mit Reverb und Delay versehen) deutlich leiser sind, als in der Stereo-Abhöre
    - mittig pepannte Sounds wie z.B Snare oder Bass lauter als in der Stereo-Abhöre daher kommen

    Eigentlich logisch, viel Hall und Delays erzeugen vielleicht Auslöschungen,
    Bassdrums dagegen werden von links und rechts zu einem Signal addiert.

    Könnte man meinen, aber wie ich auch experimentiere, das Phänomen bleibt.
    Sogar ein gesampeltes String-Akkord, von einer Taste getriggert mittig gepannt, nur leicht Reverb drauf,
    wird in der Mono-Abhöre leiser. Und zwar auf allen Systemen.
    Andere Sounds, wie schon gesagt (z.B. mittiges Cabaza) werden ziemlich lauter.

    Hat einer eine Idee, was ich noch tun kann?
     
  2. netstalker

    netstalker HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    9.12.19
    Beiträge:
    5.333
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    3.388
    Kekse:
    33.249
    Erstellt: 05.07.19   #2
    Alle Effekte raus -> dann probieren.
    Ansonsten: mal die Phase eines Kanals vom Key drehen (symmetrisch angeschlossen?)
     
  3. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    10.12.19
    Beiträge:
    9.554
    Zustimmungen:
    4.368
    Kekse:
    20.015
    Erstellt: 05.07.19   #3
    Was die mittig gepannten Signale angeht, scheinst Du kein übliches Pan-Law anzuwenden.
     
  4. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    9.12.19
    Beiträge:
    7.428
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.491
    Kekse:
    16.682
    Erstellt: 05.07.19   #4
    Können sie. Muss aber nicht unbedingt sein.

    Strings / Pads / Keys sind oft schon an der Quelle Stereo. Aber in den meisten Fällen ohne nennenswerte Hallanteile. Also trocken. Trifft das wie es ist als Abzweig, also Send, auf einen Stereo Hall, ist das für den Stereo Hall als ob ein Signal von links kommt, eins von rechts. Also ein Instrument irgendwo links, ein anderes rechts.

    Was dann da rauskommt ist ziemlich undefiniert. Was die Raum Ortung angeht. Und damit dann eben auch die Phasenlagen. Und entsprechend klingt das dann auch. Eigentlich in Stereo, als auch Mono recht schwammig und undefiniert.

    Es gibt mindestens zwei Ansätze, die ich verwende, und die auch auf jeden Fall um einiges besser Mono kompatibel sind. Die bekommen auf jeden Fall alle einen eigenen FX.

    Dann entweder das Signal komplett Mono machen, den Mono Anteil an eine Seite und den FX Anteil im Panorama auf die andere.

    Oder eine Dual Panning Möglichkeit verwenden. Damit kann man den L und R Anteil beliebig manipulieren. Also zum Beispiel das L Signal in die Mitte und das R Signal bleibt wo es ist.

    Und dann auf den FX. Der dann gerne auch noch mal im Panning bewegt werden kann.

    Am besten selbst mal ausprobieren, dann hört man auch mal, wie das ist. .....
     
  5. Bastiab

    Bastiab Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.11
    Zuletzt hier:
    11.10.19
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    442
    Erstellt: 06.07.19   #5
    Danke schon mal für die guten Tipps,
    werde kommende Woche mal alles weitere ausprobieren!!
     
Die Seite wird geladen...

mapping