Subwoofer - worin liegt der Unterschied ...

von sonycom007, 09.09.10.

Sponsored by
QSC
  1. sonycom007

    sonycom007 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.10
    Zuletzt hier:
    25.10.18
    Beiträge:
    199
    Kekse:
    103
    Erstellt: 09.09.10   #1
    ...

    zwischen

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=390234616300&ssPageName=STRK:MEWAX:IT

    und

    http://www.musik-service.de/fbt-jolly-sub-12-a-prx395719438de.aspx

    Ich weiß, obiges ist Spielzeug werdet ihr sagen.

    Mich interessiert aber dennoch woher diese Preisunterschiede kommen.

    Die können doch oben nicht einfach xy draugschreiben und es ist nur yz drin

    (Ich weiß, oben. die 800 Watt-Zahl ist (a) Bi-Amp und (b) sagt ja nur RMS etwas aus (unter anderm) und das sind garanntiert keine 800W RMS. )

    Sorry wenn ich hier kalten Kaffee aufwärme - aber das ist mir eben so sehr ins Auge gehüpft dass ich einfach mal fragen muss.

    Gruß, sony
     
  2. Daddel B.

    Daddel B. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.07
    Zuletzt hier:
    24.03.20
    Beiträge:
    1.304
    Ort:
    bei Oldenburg/NDS
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 09.09.10   #2
    .....u.a. die Qualität des Lautsprecherchassis (Membran, Spule, Magnet usw) ,des Gehäuses (Material) der Frequenzweiche und ggf. der Name des Hersteller, tragen zu einem schlechten bzw. gutem Sound bei!
    Obiges Beispiel (ich kenne diesen Brüllwürfel nicht) wird definitiv nicht annähernd den Sound liefern können, wie unterer SUB.
     
  3. sonycom007

    sonycom007 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.10
    Zuletzt hier:
    25.10.18
    Beiträge:
    199
    Kekse:
    103
    Erstellt: 09.09.10   #3
    Aha - ich hätte jetzt eher vermutet z.B. die Beschaffenheit der Membran. Wie beeinflussen den Lautsprecherchassis den Klang?

    Die Membran und der Magnet sind in einem Gehäuse (dem chassis) befestigt - welche Auswirkung hat das auf den Klang? Wie sehr die Membrane "pendelt" z.B. ?

    Das gleiche beim Gehäusechassis: Ob das aus Material X oder Y ist dürfte doch nicht die Bedeutung haben - Hauptsache es ist massiv genug ...

    Und wie macht sich eine minderwertige Freuquenzweiche bemerkbar?

    Sorry wegen der "doofen" Fragen - aber ich wills einfach kapieren :).

    Danke.
     
  4. Daddel B.

    Daddel B. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.07
    Zuletzt hier:
    24.03.20
    Beiträge:
    1.304
    Ort:
    bei Oldenburg/NDS
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 09.09.10   #4
    "Aha - ich hätte jetzt eher vermutet z.B. die Beschaffenheit der Membran. Wie beeinflussen den Lautsprecherchassis den Klang?"

    U.a. stellen Membran, Spule und Magnet das eigentliche Lautsprecherchassis dar. Das nur mal zur kleinen Anmerkung;)
    Ist die Qualität dieser Komponenten schlecht, der Verbau dieser Komponenten ebenfalls schlecht, na was meinst denn Du soll da noch großartig "klingen"?
    ---
    "Das gleiche beim Gehäusechassis: Ob das aus Material X oder Y ist dürfte doch nicht die Bedeutung haben - Hauptsache es ist massiv genug ..."

    falsch...;)

    ---
    "Und wie macht sich eine minderwertige Freuquenzweiche bemerkbar?"

    Indem diese Höhen, Mitten und Tiefen nicht korrekt trennt!

    ---

    "Sorry wegen der "doofen" Fragen - aber ich wills einfach kapieren :)."

    Kein Problem. Das lässt sich nur nicht komplett mit 2 Sätzen beschreiben. Lese doch mal auf Wikipedia ein paar Artikel zum Thema Grundlagen der Lautsprechertechnik, da wird Dir dann einiges klarer!
     
  5. sonycom007

    sonycom007 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.10
    Zuletzt hier:
    25.10.18
    Beiträge:
    199
    Kekse:
    103
    Erstellt: 09.09.10   #5
    Danke für das erste 1 x 1 - werd mich bei Wiki schlauer machen.
     
  6. Jobsti84

    Jobsti84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.07
    Zuletzt hier:
    26.08.14
    Beiträge:
    83
    Ort:
    36396 Hessen
    Kekse:
    436
    Erstellt: 14.09.10   #6
    Alle Lautsprecher sind unterschiedlich, nicht nur vom Preis, Eigenschaften, Verarbeitung und Features, sondern auch von seinem Verhalten und dem Klang.
    Der eine kann richtig tief, dafür nicht hoch spielen, klingt fett und brummelig, der andere knackig und punchig, der eine benötigt ein Riesen Gehäuse, der andere ein kleines mit Hohem Tunig etc. etc.

    Gehen wir davon aus, dass wir zwei vom Verhalten und Klang ähnliche Lautsprecher haben, der eine ist günstig, der andere Teuer, warum?
    Der teurere wird besser verarbeitet sein, die Serienkonstenz wird richtig gut sein, bessere Features haben, was die Verzerrungen niedrig hält, lauter kann, weniger Compression aufweist usw.
    kurzum schon vor dem Grenzbereich einfach besser läuft.

    Bei fertigen Boxen, also Lautsprecher in Gehäusen *g* kommt es darauf an wie lange die Entwicklung gedauert hat, welcher Gehäusetyp, die Verarbeitung, auch das Material und Features und natürlich welcher Name drauf steht.

    Sowohl für Einzelchassis als auch für Fertigboxen gilt: You get what you pay for. Wobei es es immer auch Nieschenprodukte- und Hersteller gibt, wo man für sein Geld etwas mehr bekommt als üblich.
    Dennoch gilt, dass fast jedes Produkt seine jeweilige Berechtigung für einen bestimmten Einsatzzweck hat.

    Thema Frequenzweiche:
    In einen Subwoofer gehört eigentlich keine Frequenzweiche rein, sondern gehört aktiv getrennt, da Frequenzweichen in Subwoofer nie zu 100% wie gewünscht funktionieren (Tiefgangverlust, keine korrekte Ankopplung an Tops, Ansteig im "Dröhnbereich" zwischen 90-130Hz und fressen Pegel), auch nicht bei großen Herstellern, dennoch macht es den Aufbau manchmal einfacher und günstiger.
    Das teuerste an einer Frequenzweiche wird wohl die Entwicklungszeit sein, diese kann mal 2 Tage, aber auch mal gut fast ein Jahr betragen! Hinzu kommen dann noch die Bauteile.
    Vor allem für Subwoofer werden Frequenzweichen teuer, da sie richtig Leistung verkraften müssen, zudem aber wenig Leistung fressen sollen, vor allem wenn sie steil trennen sollen.
     
  7. sonycom007

    sonycom007 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.10
    Zuletzt hier:
    25.10.18
    Beiträge:
    199
    Kekse:
    103
    Erstellt: 15.09.10   #7

    Toller Beitrag, Danke.

    Sehe ich das richtig, dass eine aktive Frequenzweiche dann das "Pegelfressen" verhindert in dem sie eben "aktiv" ist - also Leistung von außem zugeführt bekommt?
     
  8. stuhlgang

    stuhlgang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.09
    Zuletzt hier:
    2.01.11
    Beiträge:
    303
    Kekse:
    2.694
    Erstellt: 15.09.10   #8
    :) naja, nicht ganz... nein, "aktiv" bedeutet dass die Frequenzen VOR der Endstufe getrennt werden, sodass der Lautsprecher DIREKT mit dem Amp verbunden ist ohne dass da noch Bauteile (Spulen/Kondensator) dazwischen wären, die Leistung fressen würden, was bei einer "passiven" Weiche der Fall wäre... alles klar? ;)
     
mapping