[Suche] Aktivmonitore+Soundkarte (Recording/Musik/Filme) bis 500

Stoner

Stoner

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.20
Registriert
06.12.04
Beiträge
2.824
Kekse
15.788
Ort
Berlin
Hi,
Zur Zeit nutze ich ein Teufel Concept E Magnum Power Edition, das meine Ansprüche nicht wirklich erfüllt.
Nun möchte ich vor dem Kauf eines neuen Systems alles richtig machen;).
Mein Wissen zu diesem Thema ist äußerst gering und meine Recherchen verlaufen sich immer wieder, da bleibt nur ihr, die mir helfen könnt;).

Die Aktivmonitore sollten:

-Gut klingen :)D)
-Problemlos an jeden PC/Laptop anschließbar sein
-So billig wie möglich, so teuer wie nötig
-ein kleines Zimmer (ca. 20 qm) so gut beschallten können (bei ordentlicher Aufstellung), dass man sich mit gehobener Lautstärke unterhalten muss

Von mir rausgesuchte, mögliche Kandidaten:

-Alesis M-1 Active 320 USB
-Edirol MA-7 A
-Edirol MA-15 DBK
-JB Systems AM 50

Erfahrungen hierzu? Vergleiche? Bessere Vorschläge?
 
Nerezza

Nerezza

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
14.02.18
Registriert
18.08.06
Beiträge
4.424
Kekse
10.835
Mach Dir klar, wozu Monitore beim recording eingesetzt werden! Guten Klang (im Sinne einer Hifi anlage) will man beim recording eignntlich nicht haben. Du willst auf Monitoren Fehler klar und deutlich hören. Beim hören von Musik/Filmen will man das eher nicht :D

Das unter einen Hut zu bekommen ist schwierig bis unmöglich. Oft empfohlen werden z.B.

http://www.musik-service.de/Recording-Studio-Monitore-ESI-nEAR-eXperience-prx395749863de.aspx

pico findet die hier etwas besser:

http://www.musik-service.de/alesis-m-1-active-520-prx395765073de.aspx

Grundsätzlich sind die Geschmäcker bei Monitoren sehr unterschiedlich, man geht also am besten in einen Laden und hört sich unterschiedliche Sachen an. Dabei auf oben genanntes achten. Also z.B. ob man details gut herraushören kann oder wie die Stereoortung ist.

Ich kenne deine Auswahl oben nicht, bin aber relativ sicher, dass Du sie in die Tonne treten kanns :redface:

Wo soll den bei 3" (~7,5 cm) denn Bass herkommen :confused:

Anschluss an den Rechner ist bei den meisten nur über Adapter möglich. Wenn Du ernsthaft aufnehmen willst ist aber ein onBoard Chip eh nicht das optimum.

Grüße
Nerezza
 
Stoner

Stoner

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.20
Registriert
06.12.04
Beiträge
2.824
Kekse
15.788
Ort
Berlin
Vielen Dank für deine nette Antwort, genau so hab ich mir das vorgestellt:great:.

Mach Dir klar, wozu Monitore beim recording eingesetzt werden! Guten Klang (im Sinne einer Hifi anlage) will man beim recording eignntlich nicht haben. Du willst auf Monitoren Fehler klar und deutlich hören. Beim hören von Musik/Filmen will man das eher nicht :D

Das unter einen Hut zu bekommen ist schwierig bis unmöglich.
...

Ihr macht das schon, ich vertrau euch da;).

...
Ich kenne deine Auswahl oben nicht, bin aber relativ sicher, dass Du sie in die Tonne treten kanns :redface:

Wo soll den bei 3" (~7,5 cm) denn Bass herkommen :confused:
...

Wird das bei den 5''ern merklich besser sein?

...
Anschluss an den Rechner ist bei den meisten nur über Adapter möglich. Wenn Du ernsthaft aufnehmen willst ist aber ein onBoard Chip eh nicht das optimum.
...

Welche Art von Adapter?
Afaik ist mein Chipsatz ganz gut, aber eine neue Soundkarte wird wahrscheinlich noch kommen (taugen populäre Audigy/X-fi Karten?), aber erstmal ist brauche ich ein Soundsystem.
 
Nerezza

Nerezza

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
14.02.18
Registriert
18.08.06
Beiträge
4.424
Kekse
10.835
Wird das bei den 5''ern merklich besser sein?
Bässer *g* als bei 3" bestimmt. Ich habe hier zwei Emes Kobalt stehen (5,5") und werde irgendwann einmal einen Adam Sub8 einkaufen gehen. Wenn Du ohne Sub auskommen willst würde ich 8" nehmen. z.B. sowas:

http://www.musik-service.de/yamaha-hs-80-prx395753207de.aspx

oder sowas:

http://www.musik-service.de/krk-rp-8-g2-prx395765604de.aspx

Vorsicht, das sind Stück- und keine Paarpreise.

Welche Art von Adapter?

Eingang ist meist symmetrisch (bei den billigdingern bin ich mit da nicht so sicher). Der Ausgang an deiner Soundkarte ist ein 3,5mm Klinke, die Boxen haben einen XLR Eingang. Also zwei Kabel XLR - Klinke und dann noch einen Adapter 2 x große auf einmal kleine klinke.
[/quote]
Afaik ist mein Chipsatz ganz gut, aber eine neue Soundkarte wird wahrscheinlich noch kommen (taugen populäre Audigy/X-fi Karten?), aber erstmal ist brauche ich ein Soundsystem.[/QUOTE]
Du kannst die onBoard chips allesamt vergessen. für "ich mach mal ein paar probierschritte" wirds reichen, aber um ersthaft etwas aufzunehmen brauchst Du schon was anständiges. Die Audigy/X-fi Karten sind eher gamer Karten. Schau Dich mal hier um:

http://www.musik-service.de/soundkarten-recording-cnt51de.aspx

Grüße
Nerezza
 
Stoner

Stoner

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.20
Registriert
06.12.04
Beiträge
2.824
Kekse
15.788
Ort
Berlin
Nerezza:hail::great:

Meine Ansprüche sind nicht so hoch, ich brauch eigentlich nur ein Set, das besser zum Recorden geeignet ist, als mein Teufel. Das Recording ist eher Semiprofessionell, fast schon LoFi:D.

Meine Lösung wird vorsehen, mir erstmal das ESI Paar zu besorgen (die Kommentare sprechen für sich) und dann je nach Notwendigkeit ein passendes Sub und eine anständige Soundkarte zu holen. Das scheint mir so am sinnvollsten zu sein, aber eigentlich wollte ich ja ohne sub auskommen(jetzt geht das schon wieder los:rolleyes:).

Irgendwie scheint es mir praktischer gleich das ESI nEar 08 zu kaufen und ohne Sub auszukommen. Problem hierbei ist, dass ich dann wieder länger warten müsste.

Ich weiß auch nicht ganz genau, was ich will, aber das ist ok, ihr könnt hier trotzdem euer Kommentar abgeben, denn das hilft mir auch weiter.

Ok, das mit den Adaptern soll kein Problem sein, die löt ich mir zurecht.

Soundkarte:
M-Audio Delta Audiophile
+Latenz 4ms, full duplex und viele Lustige Angaben, die mir überhaupt nichts sagen:D
-keine 6,3 Klinke

E-mu 0404
+Userkommentare, 1/4" in und out (praktisch für meine Zwecke), nette Software
-full duplex?

ESI Maya 44
+1/4" inout (vergoldet:)), Cubase LE, Full Duplex
-hm... weiß:nix:

Da ich von den meisten Angaben keinen Plan habe, wäre ich froh, wenn ihr mir sagen könntet, welche sich für meine Zwecke am besten eignet und sich bewährt hat.
Wenn das alles Schrott ist, dann sagt es nur:), ich versuche nur eine Ordentliche Qualität mit geringen Mitteln zu erzielen.

Kurz zum selbst Antesten: Ich predige das in der Gitarrenecke immer wieder, aber bei diesem Kauf sehe ich es als für mich als unnötig an, denn hier entscheidet Objektivität und Erfahrung, da vertrau ich euch.

Da sich der Thread langsam verläuft, lasse ich den Titel ändern, ich kann mir gut vorstellen, dass es einige gibt, die ähnliche Vorstellungen haben wie ich.
 
M

museager

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.03.13
Registriert
17.12.03
Beiträge
226
Kekse
118
[...]Kurz zum selbst Antesten: Ich predige das in der Gitarrenecke immer wieder, aber bei diesem Kauf sehe ich es als für mich als unnötig an, denn hier entscheidet Objektivität und Erfahrung, da vertrau ich euch.[...]
Auch Lautsprecher hören sich sehr unterschiedlich an - eher analytisch, eher warm, eher.. Auch hier kann man durch antesten rausfinden, was einem am besten gefällt. Vorraussetzung zum testen ist natürlich ein ordentliches Ausgabegerät, denn wenn das schon schlecht ist, dann kann der Rest noch so gut sein.

Grüße,
der Mann aus der Küche (der jetzt mal zu dir in's Zimmer kommt zum rauchen) aka. Sebastian
 
Nerezza

Nerezza

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
14.02.18
Registriert
18.08.06
Beiträge
4.424
Kekse
10.835
Kurz zum selbst Antesten: Ich predige das in der Gitarrenecke immer wieder, aber bei diesem Kauf sehe ich es als für mich als unnötig an, denn hier entscheidet Objektivität und Erfahrung, da vertrau ich euch.

Das Problem ist, dass wir nicht alle gleich hören. Daher ists mit der Objektivität leider nicht sehr weit her :redface: Manch einer findet die Yamaha HS50 ganz furchtbar in den höhen, kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Andere finden die HS80 super und können Stundenlang drauf arbeiten. Ich fand sie so ehrlich, dass ich sie anstrengend nennen musste ;)

Das ganze ist also recht individuell. Ich war bei meinem ersten Monitorkauf auch ein wenig unsicher, ob ich das überhaupt beurteilen kann und war selber ein wenig überrascht, wie klar meine Entscheidung nach dem ersten Probehören war. Ich habe sie im übrigen kein Stück bereut ;)

Grüße
Nerezza
 
Stoner

Stoner

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.20
Registriert
06.12.04
Beiträge
2.824
Kekse
15.788
Ort
Berlin
Ok, ich sehe es ein, danke euch beiden:). Hoffentlich ist die Autosuggestion nicht schon zu weit fortgeschritten:redface:.

Mein Plan wird so aussehen:
Alles bis 400€ wird getestet, mit dem Hauptaugenmerk auf die ESIs und das Alesis Set, wenn ich flüssig genug bin auf meinen Schreibtisch, die nächste Investition wird dann eine ordentliche Soundkarte, offen bleibt also die Frage:

Welche?
(und wenn ihr mir jetzt wieder erzählt, dass ich das testen soll, hau ich euch:D)

PS. Die Beratung ist auf der Zielgeraden, jetzt muss nochmal gesprintet und alles gegeben werden;).
 
Nerezza

Nerezza

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
14.02.18
Registriert
18.08.06
Beiträge
4.424
Kekse
10.835
Ok, dann schreib uns am besten mal auf, was Du vorhast. Konkret:

Wieviele Spuren willst Du gleichzeitig aufnehmen?
Was willst Du aufnehmen? (Instrumente/Welche/Gesang/MIDI)
Wenn Gitarre/Bass dabei ist: via Mikro oder modelling Software?

Grüße
Nerezza

Edit: Budget und anspruch wären auch noch interessant
 
mindlessjay

mindlessjay

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.19
Registriert
12.04.06
Beiträge
649
Kekse
462
Ort
Berlin
Teste auch mal die KRK Boxen an, die sind vom Klangeindruck sehr anders als die HS50 z.B....
Mir haben sie besser gefallen.

LG
 
Stoner

Stoner

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.20
Registriert
06.12.04
Beiträge
2.824
Kekse
15.788
Ort
Berlin
...
1. Wieviele Spuren willst Du gleichzeitig aufnehmen?
2. Was willst Du aufnehmen? (Instrumente/Welche/Gesang/MIDI)
3. Wenn Gitarre/Bass dabei ist: via Mikro oder modelling Software?
...

1. Maximal Zwei:).
2. Gitarre, Bass, [Midi] (für Drums, evtl nutze ich aber Hydrogen, also kein Muss), [Gesang] (höchstens ein paar Worte oder gesummte Töne, aber auch kein Muss)
3. Gitarre und Bass (den evtl direkt) per MultiFX (Box Sim) und Modelling Software

Das mit dem Budget... es gilt, so günstig wie möglich und so teuer wie nötig. Hauptsache ist, dass ich ein System habe, dass kein Schrott ist, also keine großen Mängel aufweist.
Meine Ansprüche sind nicht allzu hoch, wie beim System, soll die Aufnahme vorzeigbar sein, aber nicht unbedingt den Anspruch einer professionellen Aufnahme erheben. Ein bisschen LoFi ist nicht schlimm, sondern kommt meinen Vorstellungen der Gesamtwerke doch entgegen.
Musikalisch werden sich die Aufnahmen im Bereich Noise/Stoner/Blues/Psych-Rock bewegen, eine brillante Qualität ist also nicht nötig.

Trotzdem, der Preis für alles sollte nicht 500€ überschreiten, am liebsten sogar etwas weiter drunter sein, denn ich bin mir sicher, dass es äußerst brauchbares Equipment auch für insgesamt 350€ gibt.

Der Gang in den Musikladen wird sozusagen das Finale meiner Odyssee sein, wo ich dann herausfinde, was für mich wirklich notwendig ist, bis dahin bin ich aber auf eure gute und nette Hilfe angewiesen.

Vielen Dank für deine Geduld:).

@mindlessjay,
welche meinst du? Die Genannten? Das wird mir zu teuer. Für die Monitore habe ich als absolute Schmerzgrenze 400€ als Budget angesetzt.
 
mindlessjay

mindlessjay

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.19
Registriert
12.04.06
Beiträge
649
Kekse
462
Ort
Berlin
Hey Melodiecore,
ich meine die KRK RP5:
http://www.musik-service.de/krk-rp-5-g2-prx395765602de.aspx
Also 300€ für die Boxen insgesamt.

Als Interface könnte ich das hier empfehlen:
http://www.musik-service.de/alesis-io-2-prx395749744de.aspx
Ist sehr ordentlich!

Mikros brauchst du noch nicht?
Diese Investition wird wahrscheinlich früher oder später auch noch auf dich zukommen...

Insgesamt wärst du dann bei 440€, dafür kriegste aber auch ne Menge an Quali.
Ich würd bei den Boxen auch nicht zwangsläufig sparen, das macht sich schon bemerkbar.

Aber es ist wirklich sehr stark vom persönlichen Empfinden abhängig, für welche Boxen du dich entscheidest.
Da würde ich in nen großen Musikladen gehen und mit ner CD, die du sehr gut kennst, alle mal anhören die in Frage kommen. Zum Vergleich vielleicht auch mal eine Box die deutlich teurer ist.
Die ESI Modelle haben mir persönlich überhaupt gar nicht gefallen!

Hab grad gesehen das dein MAximum auf die Boxen bezogen war(400€):
http://www.musik-service.de/krk-rp-6-g2-prx395765603de.aspx
vielleicht auch mal anschauen.

LG
 
Nerezza

Nerezza

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
14.02.18
Registriert
18.08.06
Beiträge
4.424
Kekse
10.835
Das io-2 hat einen ziemlich guten ruf und wird hier auch öfter empfohlen. Eine andere Alternative wäre das US122:

http://www.musik-service.de/tascam-us-122-l-prx395756752de.aspx

oder der größere Bruder:

http://www.musik-service.de/TascamUS-144-prx395756753de.aspx
(hat getrennte Regler für Monitore und KH, sowie digitale Schnittstellen an Board)

Gitarrenmodelling gibt es als freeware wie sand am Meer. Beim Bass kenne ich da nichts kostenloses, das wird dann gleich richtig teuer (z.B. http://www.kvraudio.com/get/1513.html). Eine Alternative wäre evtl der toneport. Da gibts eine wirklich gute Modelling Software dazu (Bass+Gitarre), hat allerdings keine MIDI Schnittstelle (ok, das kb37 hat eine, aber das ist schon ganz schön teuer, dafür inkl. 37 Tasten Masterkeyboard). Oder ist die Software bereits vorhanden? Wenn noch kein Keybord vorhanden ist könnte man ein USB Masterkeyboard nehmen und die Klangerzeugung im Rechner machen (Stichwort VSTi & Co.). Das ist gut und günstig.

Im Grunde machst Du mit keinem der genannten Geräte etwas falsch. Die sind alle wesentlich besser, als wir homerecordler. Bis wir in der Lage sind diese Geräte auszunutzen vergeht eine Menge Zeit ;)

Wenn Du Gesang aufnehmen willst eigent sich da eigentlich ein Großmembranmikro am besten. Die sind allerdings recht teuer (ab 100€ aufwärts). Alle Kondensatormikros brauchen eine Phantomspeisung. Die Nachzurüsten ist möglich kostet aber auch wieder Geld. Daher bei der Auswahl darauf achten. Der toneport UX1 hat Beispielsweise keine Phantomspeisung.

Grüße
Nerezza

edit: die Audiophile hat auch einen guten ruf, aber die PCI Karten kommen i.A. ohne die (für Mikros zwingend erforderlichen) Preamps daher. Du brauchst dann z.B. noch sowas:

http://www.musik-service.de/Art-Tube-MP-Studio-V3-prx395751193de.aspx
 
Stoner

Stoner

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.20
Registriert
06.12.04
Beiträge
2.824
Kekse
15.788
Ort
Berlin
Also keine neue Soundkarte?

...
Aber es ist wirklich sehr stark vom persönlichen Empfinden abhängig, für welche Boxen du dich entscheidest.
Da würde ich in nen großen Musikladen gehen und mit ner CD, die du sehr gut kennst, alle mal anhören die in Frage kommen. Zum Vergleich vielleicht auch mal eine Box die deutlich teurer ist.
...

Jo, danke für den Tipp.

...
Hab grad gesehen das dein MAximum auf die Boxen bezogen war(400€):
http://www.musik-service.de/krk-rp-6-g2-prx395765603de.aspx
vielleicht auch mal anschauen.
...

Mein Ziel ist es nicht mein Budget auszureizen, ich will doch "nur" gut Ware:).

...
Mikros brauchst du noch nicht?
Diese Investition wird wahrscheinlich früher oder später auch noch auf dich zukommen...
...

Nein, die kann ich mir leihen, außerdem wird der Gesang eher nebensächlich sein, da reicht dann ein SM58.
Jedoch lasse ich das mit dem Gesang erstmal, da wird (viel...) später drin investiert, wichtig ist mir erstmal, dass ich die Gitarre ordentlich auf den PC bekomme und wieder zurück an die Boxen.

Zum Thema Bass:
Der wird auch erstmal über mein MultiFX eingespielt, ohne Boxensim, versteht sich:D. Wenn mir das Ergebnis ausreicht, dann ist es schön, wenn nicht, dass wird später investiert.
Bass, Drums und Gesang sind also erstmal unwichtig, ich werde sehen, wie weit ich mit meinen Mittel und Rumtüfteln komme.

Trotzdem Danke, dass ihr Mics/Preamps/Software/Keys angesprochen habt, das wird natürlich in meinem Hinterkopf bleiben.
 
Stoner

Stoner

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.20
Registriert
06.12.04
Beiträge
2.824
Kekse
15.788
Ort
Berlin
Das vorgeschlagene IO|2 ist sowas wie eine externe Soundkarte.

Brauchst du wirklich MIDI-Ein- und Ausgänge?

Lass mich doch hier nicht dumm dastehen:D.
Ich hätte mich folgendermaßen ausdrücken sollen:
"Warum keine der von mir genannten internen Lösungen?"

Antwort gab es ja schon:):
...
edit: die Audiophile hat auch einen guten ruf, aber die PCI Karten kommen i.A. ohne die (für Mikros zwingend erforderlichen) Preamps daher...

Wenn ich also erstmal auf gute Gesangsaufnahme verzichten kann, wäre eine Soundkarte die für mich praktischere, da interne, Lösung.

Nach kurzer Beratung mit meinem Teilzeitmitbewohner habe ich festgestellt, dass MIDI für meine Zwecke nicht unbedingt nötig ist.
 
Nerezza

Nerezza

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
14.02.18
Registriert
18.08.06
Beiträge
4.424
Kekse
10.835
Mit der Audiophilen machst Du nix verkehrt denke ich. Wenn aber nachher doch Gesang kommt wirds halt insgesammt etwas teurer, da Du dann ja noch den Preamp brauchst.

Grüße
Nerezza
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben