Nahfeldmonitore 80-200€ (Behringer, Edirol, Alesis) als Ersatz für PC-Lautsprecher

  • Ersteller kleiner_Krachmacher
  • Erstellt am
K

kleiner_Krachmacher

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.10.18
Mitglied seit
09.12.03
Beiträge
67
Kekse
13
Hallo liebe Musiker,

ich würde gern eure Meinung dazu wissen, ab welcher Preisregion sich die Anschaffung etwas teurerer Lautsprecher zum Musikhören am PC (Quelle ausschließlich mp3s) lohnt. Momentan benutze ich die Onboard-Soundkarte (Realtek HD) und daran hängende Creative Inspire 2.1 (Neupreis war um die 80€). Mit dem Sound war ich nie recht zufrieden. Besonders im Vergleich mit dem (auch nur 30€ teurem) Kopfhörer fiel auf, dass ganze Instrumentenspuren, Back Vocals nicht zu hören sind usw..

Nun stellt sich mir die Frage, ab welchem Preisbereich sich eine wirklich spürbare Verbesserung einstellen würde. Ich hätte geplant, ein Nahfeldmonitor-Set zu kaufen, da ich eh immer direkt vor dem Pc sitze beim Hören. Idealerweise sollten die Lautsprecher einen digitalen Eingang haben, damit die Wandlung nicht mehr von der vom billigen Soundchip erledigt werden muss. Wie zum Beispiel die

Behringer M20/M40 (85€ bzw. 109€)
https://www.thomann.de/at/behringer_ms20_multimedia_lautsprecher.htm
https://www.thomann.de/at/behringer_ms40_multimedia_lautsprecher.htm

oder die Edirol/Cakewalk MA-15 (150€)
http://www.musik-service.de/cakewalk-ma-15-dbk-prx395771101de.aspx

Manche Sets haben auch ein USB-Interface eingebaut, das würde seinen Zweck auch erfüllten:

Alesis M-1 Active 320 USB
http://www.musik-service.de/alesis-m-1-active-320-usb-prx395765074de.aspx

Glaubt Ihr dass Ihr mit oben genannten Lautsprechern eine deutliche Verbesserung möglich ist? Ich wäre bereit, 80 bis max. 200€ auszugeben. Lautstärke ist nicht so wichtig, denn ich möchte meine Nachbarn mit den Dingern nicht terrorisieren.

lg
kleiner_Krachmacher
 
Michael Burman

Michael Burman

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.04.21
Mitglied seit
13.01.06
Beiträge
9.000
Kekse
12.174
Ort
Frankfurt am Main
Ich persönlich würde ganz normale Aktiv-Monitore mit analogen Eingängen nehmen, und wenn du meinst, dass deine Soundkarte nicht die erforderliche Klangqualität liefert, dann halt ein qualitativ hochwertiges Audiointerface dazu. Da gibts auch welche unter 100 Euro, denen in den Tests guter Sound bescheinigt wird. Aktiv-Monitore gibt's ab ca. 200 Euro. Ich würde an deiner Stelle dann außerdem auch welche nehmen, die du später mit einem Subwoofer ergänzen kannst. Dann kannst du deine Monitore auch ganz normal analog an den Subwoofer (der dann Hochpass-Filter für Monitore hat) anschließen.
 
K

kleiner_Krachmacher

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.10.18
Mitglied seit
09.12.03
Beiträge
67
Kekse
13
Lieber Michael,
Vielen Dank für deine Antwort.
Eine Extra-Soundkarte zu kaufen möchte ich vermeiden, da ich sie z.B. für Aufnahmen gar net benötige. Und die zusätzlichen 100€ würde ich auch gern behalten. Die Antwort auf meine eigentliche Frage lese ich aber zwischen den Zeilen heraus, dass ich mindestens 200€ investieren sollte, um merkliche Verbesserungen zu erzielen?

Der Tipp mit dem Subwooferanschluss ist gut. Einen solchen Anschluss hätten die Edirol/Cakewalk auch.
 
Michael Burman

Michael Burman

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.04.21
Mitglied seit
13.01.06
Beiträge
9.000
Kekse
12.174
Ort
Frankfurt am Main
Die Antwort auf meine eigentliche Frage lese ich aber zwischen den Zeilen heraus, dass ich mindestens 200€ investieren sollte, um merkliche Verbesserungen zu erzielen?
Nun, eine "merkliche Verbesserung" ist eine relative und subjektive Größe. Dein Creative Inspire 2.1 ist ein 2.1-System. Wenn du dich nach einem 2.1-System unter den Studiomonitoren umschaust, wirst du sehen, dass das erst irgendwo bei mindestens 500-600 Euro anfängt. Daher die Überlegung mit der Aufteilung der Investition: Zunächst Satelliten, und später einen Sub dazu. Der Sub wird nicht an die Monitore angeschlossen, sondern i.d.R. Monitore an den Sub.
 
K

kleiner_Krachmacher

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.10.18
Mitglied seit
09.12.03
Beiträge
67
Kekse
13
Nun, eine "merkliche Verbesserung" ist eine relative und subjektive Größe. Dein Creative Inspire 2.1 ist ein 2.1-System. Wenn du dich nach einem 2.1-System unter den Studiomonitoren umschaust, wirst du sehen, dass das erst irgendwo bei mindestens 500-600 Euro anfängt. Daher die Überlegung mit der Aufteilung der Investition: Zunächst Satelliten, und später einen Sub dazu. Der Sub wird nicht an die Monitore angeschlossen, sondern i.d.R. Monitore an den Sub.

Also, ich denke nicht, dass ich unbedingt einen Sub dazu brauchen werde, zumal ich eher Pop/Rock höre. 500 € sind mir auch wesentlich zuviel. Aber ich werd wohl um Probehören per Bestellen und eve. Money-Back nicht herumkommen. Auf jeden Fall vielen Dank für die Antworten:)
 
K

kleiner_Krachmacher

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.10.18
Mitglied seit
09.12.03
Beiträge
67
Kekse
13
BTW: Da hast du mit deinem Thread noch Glück gehabt. Siehe was hier passiert ist:

https://www.musiker-board.de/studio...-suche-kleine-aktive-fuer-media-gebrauch.html

Man darf im Musiker-Forum schon nicht mehr nach kleinen Aktivboxen zum Musikhören fragen?!... :eek:

Also, ich hab schon absichtlich hier gefragt. Ich denke dass Musiker schon wesentlich mehr von Sound, Akustik usw. verstehen als der durchschnittliche Hifi-Fans. Ganz zu schweigen von den Creative-Fans in Computerforen. Aber jedem das seine:)
 
Michael Burman

Michael Burman

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.04.21
Mitglied seit
13.01.06
Beiträge
9.000
Kekse
12.174
Ort
Frankfurt am Main
Ich denke dass Musiker schon wesentlich mehr von Sound, Akustik usw. verstehen als der durchschnittliche Hifi-Fans.
Jetzt verstehe ich auch endlich, warum Hifi-Boxen viel teurer sind als qualitativ überlegene Studiomonitore: Weil ein durchschnittlicher Hifi-Fan mehr Kohle zur Verfügung hat als ein durchschnittlicher Musiker. ;-)
 
Banjo

Banjo

MOD Recording/HCA Banjos
Moderator
HCA
Zuletzt hier
14.04.21
Mitglied seit
05.07.07
Beiträge
21.891
Kekse
97.887
Ort
So südlich
BTW: Da hast du mit deinem Thread noch Glück gehabt. Siehe was hier passiert ist:

https://www.musiker-board.de/studio...-suche-kleine-aktive-fuer-media-gebrauch.html

Man darf im Musiker-Forum schon nicht mehr nach kleinen Aktivboxen zum Musikhören fragen?!... :eek:

On Topic ist es ja in der Sektion Recording-StudioMonitore & Kopfhörer nicht. Wenn jetzt Musiker, die auch sonst hier im Musiker-Board aktiv sind, auch mal was zum Musikhören brauchen und dabei womöglich auch noch Studio-Equipment verwenden wollen, passt das für mich schon. Wenn wir aber HiFi-Beratung für alle machen, die mit Musik oder Recording an sich nix am Hut haben, und sich auf der Suche nach Boxen hier anmelden, würde man bald die Musiker und Homerecorder hier nicht mehr finden zwischen all den HiFi-Freaks. Deshalb der Verweis auf's HiFi-Forum.

Banjo
 
Zuletzt bearbeitet:
Michael Burman

Michael Burman

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.04.21
Mitglied seit
13.01.06
Beiträge
9.000
Kekse
12.174
Ort
Frankfurt am Main
Wenn wir aber HiFi-Beratung für alle machen, die mit Musik oder Recording an sich nix am Hut haben, und sich auf der Suche nach Boxen hier anmelden, würde man bald die Musiker und Homerecorder hier nicht mehr finden zwischen all den HiFi-Freaks. Deshalb der Verweis auf's HiFi-Forum.
Ach so, von dem Hintergrund... Und bevor ein HiFi-Freak hier zum Musiker missioniert wird, danach unglücklich und mittellos wird, lieber ihn gleich weg von hier schicken. Diese ehrenhafte Absicht habe ich anfangs gar nicht erkannt. ;-)
 
Banjo

Banjo

MOD Recording/HCA Banjos
Moderator
HCA
Zuletzt hier
14.04.21
Mitglied seit
05.07.07
Beiträge
21.891
Kekse
97.887
Ort
So südlich
Update: die Kollegen der OffTopic-Sektion haben dem von Michael Burman erwähnten Thread jetzt eine neue Heimat in OffTopic/Media Center gewährt;)

Dann kann's ja hier mit dem Thema "Nahfeldmonitore 80-200€..." weitergehen.

Banjo
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben