suche gambenmusik

von domi89, 27.04.08.

  1. domi89

    domi89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 27.04.08   #1
    hallo zusammen, hab neulich den Film " Die siebente Saite gesehn", in dem viel gambenmusik vorkommt, wie z.b. dieses Stück, dass ich mega genial finde: http://www.youtube.com/watch?v=MoXrMOsnRVo&feature=related

    Kann mir jemand sagen wie das heißt oder mir andere gambenmusik empfehlen?

    Vielen Dank für eure Antworten, Domi
     
  2. Effjott

    Effjott Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    05.01.07
    Zuletzt hier:
    25.06.15
    Beiträge:
    3.479
    Ort:
    Emsiges Land
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    17.433
    Erstellt: 28.04.08   #2
  3. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.390
    Kekse:
    43.669
    Erstellt: 28.04.08   #3
    "La follìa" wurde vielfach variiert, ich wage nicht, einen der zahlreichen komponisten zu nennen
    http://de.wikipedia.org/wiki/La_Follia

    Und wenn es nicht nur die viola da gamba sein soll (so lautet der vollständige name), sondern auch die da braccio und andere: die violen mit meist 6 saiten und bünden formen eine familie, in der englischen renaissance war "a chest of viols" üblich.
    Der kontrabass hat heute noch die alte violenform, die modernen violinen usw. sind dünnwandiger, 4-saitig, bundlos und der gerundete, lose bespannte oder gehaltene bogen, der doppelgriffe erleichterte, wich dem heutigen.
     
  4. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 28.04.08   #4
    ...oder einfach nach Hille Perl suchen/amazonen/jpcen ;). Das ist die derzeit angesagteste Gamben-Spielerin (Gambistin?). Spielt alles von Marais über Telemann bis Bach.

    EDIT: Sehe gerade, es gibt von ihr noch die günstige CD auf HMD mit Musik um 1600: guckst du hier.
     
  5. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.390
    Kekse:
    43.669
    Erstellt: 28.04.08   #5
    Hallo, Martin, wieder an bord?
     
  6. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 28.04.08   #6
    Ja, zwei Jahre Pause waren dann doch genug. Jetzt freue ich mich wieder, als Einäugiger hier im Klassik-Forum manch blinden Fleck ausmerzen zu können. ;) Meine Güte, und Dich haben sie zum Kompetenzler gemacht. Glückwunsch! Aber es ist auch so, dass es hier eigentlich immer die Richtigen "trifft". :great:

    Wie heißt denn nun ein Gamben-Spieler: Gambist? Klingt etwas seltsam, mehr nach fernöstlichem Brettspiel, aber ist doch wohl richtig?
     
  7. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.390
    Kekse:
    43.669
    Erstellt: 29.04.08   #7
    "Gambist" ist sprachlicher unsinn, bedeutet ja "gamba" nur das bein, und wenn du "gambit" damit assoziierst, das ist eine schacheröffnung, bei der man ein opfer bringt, das sich (manchmal) lohnt, ein "pandit" ist ein indischer gelehrter, und ein "bandit" ist eher opfer als täter, denn irgendwelche finsterlinge haben ihn verbannt, in die illegalität getrieben, und nun muss er sich irgendwie durchschlagen.
    Ein violoncello macht sinn als "kleiner bass oder violone", ein "cello" ist ein -chen oder -lein.
    Aber genug des sinnvollen unsinns!
     
  8. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 29.04.08   #8
    Das meinte ich. Der Begriff Damengambit war früher bei uns eine Zeit lang ein running gag: ein weibliches Opfer, das sich manchmal lohnt.... ;)

    Bleibt meine Frage: Wie nennen wir den Gamben-Spieler, wenn wir ihn nicht Gambist nennen?
     
  9. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.390
    Kekse:
    43.669
    Erstellt: 29.04.08   #9
    Er spielt eine "viola da gamba", "gambe" ist abkürzung wie "cello", eine knie-fiedel oder -viola, aber da ich kein solcher spieler bin, ist die frage müßig, frage einen "gambisten" oder eine "gambistin".
    Beim damengambit wird allerdings nicht die dame geopfert, sondern der vor ihr stehende und sie beschützende bauer, wie im richtigen leben, und so heißt die neben dem könig stehende dame eben dame und nicht etwa königin! "Honny soit - - -!"
     
  10. Effjott

    Effjott Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    05.01.07
    Zuletzt hier:
    25.06.15
    Beiträge:
    3.479
    Ort:
    Emsiges Land
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    17.433
    Erstellt: 29.04.08   #10
    Wie wäre es mit der Bezeichnung "Kniegeiger"?

    "Kniebratschist" würde ja seeehr seltsam klingen...
     
Die Seite wird geladen...