Suche klangneutrale Combo als Bühnenmonitor

von nihilism, 29.03.06.

  1. nihilism

    nihilism Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    1.08.13
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 29.03.06   #1
    hey ho,

    ich spiele live momentan über einen preamp/DI-hybriden von dem aus ich dirket in die PA gehe. bin mit dem sound vollauf zufrieden, von daher plane ich auch da nichts zu verändern.

    was ich jetzt noch suche ist eine combo für meinen persönlichen bühnensound als monitor. brauche keinen schnickschnack am amp (effekte, etc..).
    er sollte folgenden kritierien möglichst entsprechen (jedenfalls den meisten ;))

    - möglichst wenig klangfärbung, d.h. ich möchte meinen guten basssound detailreich und unverfälscht wiedergegeben haben

    - von der lautstärke her auf kleinen bis mittleren bühnen ausreichen

    - transportabel

    was für produkte fallen euch zu diesen anforderungen ein?
     
  2. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 29.03.06   #2
    wenn du schon nen Preamp hast und dir der Sound gefällt: warum nicht ne kleine leichte Class-D Endstufe dran? das stört den DI-Out Sound für die PA ja nicht
    Als Box würde ich bei den Anforderungen ne Eden, GK oder SWR empfehlen - 2x10 sollte als Monitor reichen
     
  3. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.757
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.719
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 29.03.06   #3
    und warum nimmst du dazu keinen aktiven Monitor?
    Ein Basscombo bringt immer einen eigenen Sound - ein aktiver Monitor ist relativ klangneutral.
    Falls ja, sag mal deine Preisvorstellungen.
     
  4. gaborbass

    gaborbass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    14.04.12
    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 29.03.06   #4
    Glockenklang boxen und amps sollen ja sehr schön den klang des instrumentes wiedergeben... allerdings hat dies einen hohen kostenpunkt!
     
  5. nihilism

    nihilism Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    1.08.13
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 29.03.06   #5
    vielen dank schon mal für eure schnellen antworten!

    @harry: die idee mit der aktiven monitorbox ist nicht schlecht, die hatte ich auch schon im hinterkopf, da mein vater im besitz einer solchen ist und die momentan selbst so gut wie nicht mehr braucht. ich denke mal, dass ich die bekommen könnte. ich weiß, dass sie von montarbo ist und 250 watt hat,das modell ist mir unbekannt.
    wäre das denn auf dauer für die box unbedenklich, wenn ich meinen bass darüber fahre??


    EDIT: genau dieses modell ist es, gerade bei ebay gefunden: http://cgi.ebay.de/1-Paar-Aktiv-Boxen-Montarbo-M1-A_W0QQitemZ7401430952QQcategoryZ96629QQrdZ1QQcmdZViewItem
     
  6. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.757
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.719
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 30.03.06   #6
    zu diesen Montarbo-Boxen kann ich dir leider nichts sagen.
    Komisch ist nur, dass nicht mal dabei steht wie groß der Speaker ist. Die Aussage "super kompakt" lässt eher darauf schließen, dass es vermutlich ein 10" Speaker (oder sogar noch kleiner) ist. Also eher ungeeignet, bzw. bei hoher Bass-Lautstärke ist so eine Box auch ziemlich schnell getötet.
    Empfehlen würde ich jedenfalls eine mit 15"-Lautsprecher - also z.B. was in dieser Kategorie:
    http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-JBL-EON-15-G2-prx395452122de.aspx
    http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-RCF-ART-325-A-prx395749765de.aspx
    http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-KME-FM-1152-ASP-prx395749265de.aspx
    http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-dB-Technologies-Opera-Live-405-prx395751966de.aspx
    http://www.musik-service.de/technologies-opera-prx395752727de.aspx

    wobei eine einigermaßen gute 12er Box auch schon ordentliche Ergebnisse liefern kann:
    http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-KME-FM-1122-AE-Monitorbox-aktiv-prx395497057de.aspx
    http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-dB-Technologies-Opera-Live-402-prx395751967de.aspx
    http://www.musik-service.de/technol...ang-60-18-000-schalldruck-prx395752598de.aspx

    Ich würde die 12er allerdings nicht über Gebühr strapazieren. Halbwegs Wumms (so in Richtung Bass-Anlage) liefern da nur die wirklich hochwertigen (und teuren) Teile mit 15"-Speaker.
     
  7. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 30.03.06   #7
    ich würde auf einen passivmonitor mit endstufe zurrückgreifen!

    und zwar aus dem grund, weil das bassignal einen sehr hohen crest-fakor hat, und die endstufen in den aktivmonitoren dafür zu schwach dimensioniert sind!

    ich spiele neben meiner normalen bassanlage momentan über 2 Audio-Zenit CD15ND an einer PSESM1400 (völlig überdimensioniert)

    ich würde wie gesagt einen solchen monitor mit einer gebrückten endstufe vorschlagen.

    als endstufen bietet sich jetzt einiges an, aber das hängt sehr stark vom budget ab
     
  8. Krude

    Krude Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.05
    Zuletzt hier:
    12.12.06
    Beiträge:
    115
    Ort:
    Bernburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    149
    Erstellt: 30.03.06   #8
    Hier mal ein Vorschlag aus der "Preiswert-Sektion":

    Ich habe für genau eine solche Anwendung einmal einen Peavey-Keyboard-Combo (KB 60/ 1x12) und einmal einen Leem-Mehrkanal-Combo (100W/ 1x12+HT) jeweils auf Amp-Ständer verwendet. Die haben beide (zumindest für einen 4-Saiter) alles gut übertragen und wurden durch ein bischen probieren am EQ auch wirklich durchsetzungsfähig im Gesamtsound (und da waren 8 Musiker zu Gange). Ich habe mich sehr laut und deutlich gehört und die Anderen hatten noch genug unterstützenden Basssound, so dass alle zufrieden waren.

    Beide Teile sind leichte, robuste kleine Koffer, sehr vielseitig in der Anwendung und haben mich jeweils in gutem Zustand gebraucht unter 100 € gekostet. Neu liegt so etwas (je nach Ausstattung) zwischen 150 und 350 €.

    Diese Art Notfall/ Zusatz-Aktiv-Monitoring ist wahrscheinlich nicht gerade üblich, aber absolut praktikabel - ich fühle mich für alle Fälle gerüstet.

    Gruß,
    Hendrik
     
  9. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.757
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.719
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 30.03.06   #9
    @Ede: deine Bedenken sind berechtigt
    mir wäre allerdings der Verkabelungsaufwand zu hoch. Und meine Erfahrungen sind zumindest bei der JBL EON G2 so, dass sie auch als Drum-Monitor ihre Aufgaben ganz gut meistern.
     
  10. FuckingHostile

    FuckingHostile Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.03
    Zuletzt hier:
    28.01.07
    Beiträge:
    945
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 30.03.06   #10
    Ich habe zu Hause einen 60 Watt Yorkville Basskombo mit 1x10" bestückung als Übungsamp. Den habe ich Spasseshalber mal als Monitor eingesetzt und das war super weil der einen sehr linearen Klang hat. Der Reicht auch Leistungsmäßig voll aus. Also bevor ich 500+€ für eine Edenanlage NUR FÜR DEN MONITORSOUND ausgebe, mache ich lieber sowas. Das reicht voll und ganz, kostet nicht die Welt und leicht und kompakt ist es obendrein auch noch.

    Keyboardverstärker ist auch ne gute Möglichkeit.
     
  11. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 30.03.06   #11
    Wenn die Hauptanforderung tatsächlich "unverfälschter Klang" ist, würde ich auch zu Glockenklang raten, denn genau das ist die Philosophie hinter den Produkten.

    Das macht sie allerdings auch ziemlich teuer...

    Und es ist noch schwer die Frage, ob du wirklich einen "unverfälschten" Klang haben möchtest, denn: Viele empfinden das als zu wenig durchsetzungsfähig. Da wurden schon einige Glockenklang-Bass Art Anlagen enttäuscht wieder verkauft. Der Klang alleine ist top, aber im Bandgefüge... Geschmackssache.

    Viele möchten lieber einen etwas tragfähigeren Sound. Eben deshalb gibt es ja z.B. den Glockenklang Heart Rock, der zwar auch extrem detailreich ist, aber eben den Sound in den Tiefmitten deutlich "färbt".

    Harry und Ede haben sicherlich auch sehr gute Vorschläge geliefert. Und ich gebe besonders Harry recht, wenn er sagt, man sollte den Verkabelungsaufwand niedrig halten. Wer viel unterwegs ist, möchte seinen Kram einfach hinstellen und gut is'! ;)

    LeGato
     
  12. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 30.03.06   #12

    ja wollte auch nicht pauschal sagen, dass aktive nicht tauglich sind, nur ist es so (Eon G2 hatte ich selbst schon in benutzung) dass denen bei hohen pegeln halt recht schnell die puste ausgeht, was ja auch durchaus erlaubt und nicht schlimm ist.

    verkabelungsaufwand.. naja:
    rack mit preamp und endstufe --> Speakon zum passivmonitor
    Preamp --> XLR zum aktivmonitor + Strom zum aktivmonitor!

    Ist geschmackssache, aber so viel mehr aufwand ist das auch nicht :)

    letztendlich steht ehh die frage des budgets und der lautstärke der band im raum!
     
  13. nihilism

    nihilism Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    1.08.13
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 30.03.06   #13
    die montarbo monitorbox hat tatsächlich 'nen 10 zoll speaker, das würde der box wohl auf dauer nicht gut tun, oder?
    preislich wollte ich nicht viel mehr als 500 Euro ausgeben, aber ich denke da gibt es ja schon einige möglichkeiten, harry hat mir da ja schon einige anhaltspunkte gegeben (ich werde dann demnächst mal mit meinem preamp in 'nen laden spazieren und die entsprechenden modelle austesten...)
    zu dem unverfälschten sound: auf die kleinsten nuancen im klangbild kommt es mir im endeffekt auch nicht an, das hätte ich vielleicht eher anders herum formulieren sollen, und zwar, dass ich keinen amp möchte, der eine extrem stark ausgeprägte eigencharakteristik hat. ich möchte schon raushören können, was mir an meinem bass so gefällt.
    zum bandkontext: lauter schlagzeuger, keyboarder der auch gerne mal in mein revier vordringt :evil::D und 7-saitige gitarre. wobei der bühnensound jetzt aber nicht übermäßiglaut ist...
     
  14. Krude

    Krude Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.05
    Zuletzt hier:
    12.12.06
    Beiträge:
    115
    Ort:
    Bernburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    149
    Erstellt: 30.03.06   #14
    Ich muss es nochmal wiederholen: Wenn Du zum Testen in den Laden gehst, probiere bitte auch vorrätige Keyboard- oder Mehrkanal-Combos mit 12" und ca. 100 W aus. Du wirst überrascht sein, was Lautstärke, (fast) unverfälschte Wiedergabe und Tiefgang angeht. Dazu: Extra-EQ, klein, leicht, robust, preiswert und noch für x andere Zwecke zu verwenden.

    Gruß,
    Hendrik
     
  15. FuckingHostile

    FuckingHostile Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.03
    Zuletzt hier:
    28.01.07
    Beiträge:
    945
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 30.03.06   #15
    *unterschreib*
     
Die Seite wird geladen...

mapping