Suche Komplette PA für Metalband | 1000-2000€

von Seperate, 17.05.08.

  1. Seperate

    Seperate Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.07
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    157
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 17.05.08   #1
    Hallo, ich spiele in einer 5-Mann-Band und wir haben uns den Proberaum bis vor kurzem noch mit einer anderen Band geteilt, wir hatten Mischpult, externe Endstufe, Effektprozessor und zwei "normale" Boxen (keine Subwoofer).

    Nun wollen wir in einen eigenen Raum ziehen und wollen uns eine eigene PA anschaffen, ich habe leider Null Ahnung auf was man beim Kauf achten soll, bedienen kann ich ein Mischpult halbwegs (EQ, Pegeln, abmischen...).

    Unser Stil geht von Hard Rock bis Metalcore Hardcore also Clean Gesänge und Shoutings als mics haben wir SM58 für den Gesang und ein SM57 um die Basedrum abzunehmen.
    Wenn empfehlungen für andere Mics da sind gerne loswerden ;)

    Wir suchen ein Komplettsystem mit 2-4 Boxen, evtl 2 Boxen + 2 Monitore (im alten Raum hat zB der Schlagzeuger vom Gesang wenig mitbekommen).
    Die Verstärkung der Basedrum wäre weiterhin schön, ich denke optimal ist da nur ein Subwoofer wenn es das Budget zulässt.

    Ob Endstufe und Mischpult getrennt oder kombiniert ist relativ egal, ich bin das kombinierte nur gewohnt. (Rackcase wäre vorhanden)

    Die Leistung sollte reichen um gegen einen kräftigen Schlagzeuger mithalten zu können (das wurde bei der alten Anlage schwierig).
    Die Anlage ist in erster Linie für den Proberaum aber evtl auch für kleinere Gigs gedacht
    Wir haben erstmal mit einem Budget von 1000€ gerechnet, wenn da noch nichts brauchbares zu finden ist bzw. der Unterschied deutlich ist können wird auch nochmal 500-1000€ drauflegen.
    Wenn das auch für nen Subwoofer nochnicht reicht kaufen wir den irgendwann nach, bekommt man da was für ~500€`?

    Ich bin gespannt auf eure Tips, Links zu den genannten Produkten wären nett ;)

    Danke schonmal
    Julian
     
  2. Seperate

    Seperate Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.07
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    157
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 17.05.08   #2
    mag hier keiner was dazu sagen?
     
  3. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 18.05.08   #3
    Bei vier Boxen ist das Geld schon alle,was soll man da noch empfehlen.
    2 für die Front und zwei als Monitore.
    Dein Budget passt nicht zu deinen Wünschen.
     
  4. Seperate

    Seperate Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.07
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    157
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 18.05.08   #4
    Das ist doch immerhin schon etwas ;) dann bleiben wir eben bei zwei Boxen aber für 2000€ wird sich doch da was finden lassen...
     
  5. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 18.05.08   #5
    Wie viele Eingänge darf denn der Mixer haben und was soll er alles können?
     
  6. Seperate

    Seperate Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.07
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    157
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 18.05.08   #6
    Also er sollte mindestens 4 Eingänge haben besser ist natürlich mehr, also wir haben 3x vocals und wie gesagt gerne die Basedrum
     
  7. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 18.05.08   #7
    Das mit der Bassdrum Abnahme im Proberaum wird sich mir wohl nie erschliessen,obwohl mir gerade heute wieder Jemand erzählt hat dadurch würde der Drummer leiser spielen,was ich nicht wirklich glaube,warum sollte er.
    Aber ich lerne ja auch gerne dazu.
    Wenn es dir ausreicht dann vielleicht etwas in der Art des Mackie oder etwas putziges von Yamaha
     
  8. Seperate

    Seperate Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.07
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    157
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 18.05.08   #8
    ^^ Putzig, wie gesagt es soll in erster Linie den Proberaum beschallen...
    Wie wäre es mit dem Mischpult
    Zwei von diesen Boxen
    diesem Monitor für den Schlagzeuger und später noch so ein Schätzchen

    Damit hätte man doch eine passable Anlage für einen Proberaum, oder nicht?

    Ich weiß nicht auf was für Musik du so stehst aber ich habe im Metalcore / Hardcore die Basedrum gerne sehr präsent und die geht in kleineren Räumen gegen snair und becken doch gerne unter
     
  9. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 18.05.08   #9
    Schlagzeuger mögen meistens keine 10"er Monitore,da würde ich eher in Richtung Opera 405 tendieren.
    Das Schätzen ist ein Bandpasssub den ich nicht für geeignet halte,ein schnöder Bassreflex wäre da angebrachter.
    Leider sind aktive Bassreflex nicht ganz günstig.
    Beispiel

    z.B;);):eek::eek::D:D:D
     
  10. Seperate

    Seperate Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.07
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    157
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 18.05.08   #10
  11. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.960
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.482
    Kekse:
    14.794
    Erstellt: 18.05.08   #11
    Probt ihr in einer 1000m² grossen Halle, seit ihr so gut wie taub oder wollt ihr den neuen Weltrekord in Proberaumlautstärke aufstellen (Hurra wir haben 140 db geschafft), oder alles zusammen?

    In einem normal grossen Proberaum braucht der Drummer in der Regel keine Verstärkung seines Instruments (er ist eh meist zu laut). Wenn ja, sollte umbedingt über die Proberaumlautstärke (mit dazugehörigen Folgen für die Gesundheit) nachgedacht werden. An anderer Stelle hab ich es schon mal gesagt, aber meine Vermutung bekräftigt sich damit immer mehr: Mindestens 80 % aller Bands sind im Proberaum viel zu laut.
    Tut euren Ohren was gutes und fahrt die Lautstärke runter.
    Damit schlagt er drei Fliegen mit einer Klappe:
    - ihr schont euer Gehör
    - die Verstärkung der BD erübrigt sich
    - ihr braucht eine weniger leistungfähigere Gesangsanlage (Kostenfaktor!)

    Wie ihr seht, hat leiseres Spielen auch Vorteile.
     
  12. Seperate

    Seperate Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.07
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    157
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 18.05.08   #12
    ... Es geht nicht um die verstärkung des Schlagzeugs sondern um das hervorheben der Basedrum, da diese im Metalcore eben wichtig ist.
    Wir proben nicht gerade laut, wenn man redet hört man das sehr gut...
     
  13. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.960
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.482
    Kekse:
    14.794
    Erstellt: 18.05.08   #13
    Dann würde ich am besten an der BASS-drum ansetzen.

    Soll heissen:
    - anderes Schlagfell
    - Dämpfung verändern
    - andere Beater ( Material: härterer Filz, Kunststoff, Holz - Form: viereckig statt rund, Sonderformen
    - Falam oder Danmar Kickpad aufkleben

    Mit diesen Massnahmen, sollte die Bassdrum eigentlich zu hören sein. Erst wenn das nix hilft würde ich weitere Schritte einleiten.
    Welche Bassdrum spielt euer Drummer? Vielleicht ist die für die Musikrichtung gar nicht geeignet?
     
  14. Seperate

    Seperate Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.07
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    157
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 18.05.08   #14
    ... ich schreib das nicht ohne Grund ich habe zwar keine Ahnung von PA's aber Ahnung von unserer Musik, wir haben alle High-End Equipment (wenn ich das so sagen darf), und viel Geld für unsere Instrumente investiert, die Bassdrum ist erste Sahne, schon fett und Druckvoll nur kommt eben dieses BAM bei einer 16tel doublebase auf teilweise 200bpm nicht mehr fett genug rüber, daher eine verstärkung der Bassdrum gegenüber dem Rest des Schlagzeugs, am besten wäre es da natürlich wenn man es nicht nur hört sondern auch im Magen spürt ;)
     
  15. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 19.05.08   #15
    wenn die Bassdrum im Magen kribbeln soll, dann braucht ihr einen Subwoofer - ansonsten klappt das auch im Proberaum nicht.
    Nur das von dir verlinkte 12er db technologies Wooferchen schafft das auch nicht.
    Mir erschließt sich trotz deiner Argumentation der Sinn einer Bassdrum-Abnahme im Proberaum leider auch nicht :nix:

    Fürs Magenkribbeln braucht ihr einen einigermaßen leistungsfähigen 15er oder 18er Woofer, der dann euer Budget deutlich sprengt. Der Effekt wird der sein, dass sich durch die Verstärkung der Bassdrum die restliche Lautstärke soweit hochschaukelt, dass das übrige Equipment wiederum sehr schnell an die Grenzen kommt. Mal ganz abgesehen von den sonstigen Problemen wie Feedback, Ohrenkrebs etc.
     
  16. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.669
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    336
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 19.05.08   #16
    Das SM57 ist nich unbedingt das ideale Mikrofon für die Bassdrum, das ist eher
    für mittige Instrumente wie Snare, Hängetoms sowie zur Amp-Abnahme geeignet.
    Guten Gewissens kann ich dir das Beyerdynamic Opus99 empfehlen, ich habe es
    seit einigen Wochen im Einsatz und ziehe es den bekannten Klassikern z.B. von AKG
    eindeutig vor. Perfekt auf den Frequenzgang einer Bassdrum abgestimmt hat man
    ohne große Schrauberei am EQ schnell einen sehr fetten Sound, stimmige Trommel
    natürlich vorrausgesetzt.

    http://www.musik-service.de/Mikrofon-Beyerdynamic-Opus-99-prx395719560de.aspx
     
  17. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.960
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.482
    Kekse:
    14.794
    Erstellt: 19.05.08   #17
    Wenn es richtig rummsen soll, dann braucht ihr schon einen richtigen Sub (am besten aktiv und Minimum 15" wohl besser 18" - da seit ihr aber mit euren 1000,-- € schnell am Ende. ) http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-Dynacord-SUB-800A-prx395744729de.aspx
    Zu den Mikros: Mit einem SM57 wird das nie funktionieren - das ist eher für die Snare gedacht. Dann schon eher sowas http://www.musik-service.de/Mikrofon-Shure-Beta-52-A-prx395501166de.aspx oder das hier http://www.musik-service.de/Mikrofon-Sennheiser-e-901-Boundary-Microphone-prx395747467de.aspx. Und dann noch die richtige EQ-Einstellung, wenn es dann nicht richtig rummst, da weiss ich auch nicht.

    Mir erschliesst sicht zwar immer noch nicht, warum man das im Proberaum braucht, aber bitte jedem das seine.
    Für mich ist dieses Metalcore, Grindcore oder wie der ganze Schmarrn auch immer heissen mag eh keine Musik - so hat es bei uns früher auf der Baustelle auch geklungen - da fiel das ganze unter Lärm.:D:D
     
  18. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 19.05.08   #18
    du wolle verkaufe?

    dann bitte hier:
    http://www.musik-service.de/Flohmarkt.aspx

    du brauchst auch nicht 2 Mal posten - das schützt dich auch nicht vor eventueller Löschung deiner Posts....

    aber da du neu bist, beachte bitte meinen freundlichen Hinweis
     
  19. Hatebreed

    Hatebreed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.05
    Zuletzt hier:
    22.12.13
    Beiträge:
    381
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    78
    Erstellt: 04.06.08   #19
    Ja. Wie schon erwähnt würde ich eurem Schlagzeuger empfehlen die Schlägel zu wechseln.
    Spielen selber auch in die Core-Richtung und unser Schlagzeuger hatte vorher Filz drauf. War recht dumpf und nicht laut genug.
    Dann hat er noch die Plastikschlägel probiert und sie da. Ein knackigerer und lauterer Sound. Er meint zwar, dass er für die Aufnahmen wieder die Filz drauf geben wird, aber für die Proben verwendet er seit dem nur mehr die Plastikschlägel.
    Also probiert das mal aus bevor ihr hunderte bzw. tausende von Euro ins Abnehmen der Bassdrum investiert.
     
Die Seite wird geladen...

mapping