Suche mehr info zu einer Technik

von The Mad A, 23.03.06.

  1. The Mad A

    The Mad A Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    24.02.11
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.03.06   #1
    also ich bin jetzt in meinem autodidaktischen Programm bei Hammerons Pulloffs und Tapping und alles zusammen angelangt, meine übungs sah folgendermaßen aus:

    die finger 1 bis 4 auf irgendne saite legen und dann der reihe nach zum 16tel takt hammern und pullen. klappt fein nur fand ichs doof wenn die rechte hand nix machen muss. also hab ich die spielhand posermäßig über kreuz aufs brett gelegt um mehr mit der leersaite beim pulloff machen zu können (klaviermäßig).
    dh gepullofft wird 12,13,14,15 bund, gegriffen (mit rechts) wird zb der 3,4,5 und 6 (oder so)
    ich finde das ist effektiv, da ich aber sicher nicht der erste bin dem das eingefallen ist wollt ich ma anfragen WAS das eigentlich ist, wo kann man übungstabs dazu finden, lehrvideos, material etcpp.
    Vielän Dank!
    mvg
     
  2. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    5.926
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    565
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 23.03.06   #2
    nennt man sowas nicht tapping?

    bekanntes beispiel wäre das solo von One von metallica

    Bild 1
    Bild 2
     
  3. Korittke

    Korittke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    29.07.09
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    166
    Erstellt: 23.03.06   #3
    Nein, das ist kein Tapping. Die Schlaghand greift und die Greifhand greift und agiert komplett legato.
    Naja, die Technik kommt jetzt nicht soo häufig vor, weil sie nicht viele Vorteile bietet, nicht sonderlich effizient ist und eher zum Posen gedacht ist. Steve Vai greift mit der Schlaghand oft überkreuz, aber er greift meist nicht sondern dämpft alle Saiten oberhalb der Greifhand. Die Greifhand spielt dann komplett legato. Einige Passagen spielt er auch mit der rechten Hand gegriffen, aber im Grunde wird sowas nur benutzt, um zu Posen und in seltenen Fällen (wie bei einigen von Vai's Sachen) ist es schon fast notwendig, um bestimmte musikalische Figuren hinzukriegen.
    Wegen dem Überkreuzgreifen ist es halt nichts was man in sein Spiel für nur kurz einbauen kann.

    Mein Tip wäre, dass du möglichst viel damit ausprobiert. Das Ding ist, dass du dann schon bald in Richtung zweihändig gegriffene Gitarre gehst und ich weiß nicht, ob das dein Ziel ist. Michael Angelo Batio spielt manchmal zweihändig, und sonst sollte dieses Instrument für dich interessant sein: www.thestick.com Auch als Quelle der Inspiration, ist ein Instrument wie Gitarre, aber es wird mit beiden Händen gegriffen und nur legato gespielt über die Greifhände.
    [​IMG]
    Sind einige Videos und Beispiele zu finden und einiges davon kann man auch auf Gitarre übertragen (von der Idee her).

    Also ich meinte nicht, dass sich jemand das Instrument zulegen sollte, ist nämlich arschteuer bei ca. 2500$.
    Sonst wie gesagt, ausprobieren, denk dir Licks aus, welche Möglichkeiten halt musikalisch sinnvoll sind, was gut klingt, was du damit erreichen kannst und ob es überhaupt Vorteile bring... Zum Posen ist es auf jeden Fall sehr geil


    Möchte aber auch darauf hinweisen, dass man das allermeiste, was man mit dieser Überkreuz-Technik spielen kann, auch tappen kann, denn man kann schließlich auch mit der Greifhand greifen und mit 2, 3 oder 4 Fingern der Schlaghand gleichzeitig tappen! Das kommt einer doppelten Greihand schon sehr nahe, wenn man genug übt.
    Dann ist natürlich auch noch die Geschwindigkeit zu beachten... Man kann schon mit 1 oder 2 Fingern der Schlaghand beim Tapping extrem schnell werden. Wenn man 2 Greifhände benutzt müssen auch beide extrem schnell sein, um überhaupt die Vorteile nutzen zu können, wie z.B. Geschwindigkeit

    Und Speed bzw. Technik ist das einzige, was aus der Technik erwächst. Ich denke, musikalisch und vom Feeling her ist da eher tote Hose, weil es mechanische Tonabfolgen sind (nicht auf dem Stick, aber überkreuz auf der Gitarre, alleine wegen Komfort schon).
     
  4. The Mad A

    The Mad A Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    24.02.11
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.03.06   #4
    jap das meinte ich, vielen dank für die info.
    Das Instrument ist zwar nicht sooo ganz was für mich aber die technik find ich trotzdem sehr geil. ich denke ich werds weiter ausbauen vielleicht kommt was bei rum. Zweihändig will ich nicht unbedingt spielen können aber tief im kern bin ich nunmal ein schredder. =)

    in diesem sinne.
     
  5. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    5.926
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    565
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 24.03.06   #5
    Greg Howard ist auch so einer. hab n paar videos von ihm... is schon ne coole sache
     
Die Seite wird geladen...

mapping