Suche Möglichkeit leiser zu machen, ohne den Ton zu zerstören

von Irsmaier, 09.11.06.

  1. Irsmaier

    Irsmaier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.06
    Zuletzt hier:
    23.11.15
    Beiträge:
    493
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    312
    Erstellt: 09.11.06   #1
    Hi!

    Ich hab mit meiner Band in letzter Zeit, in einigen kleineren Kneipen gespielt. Dabei stellte sich das Problem heraus, dass mein gesamtes Schlagzeug (PDP FX, Birkenkessel, Powerstroke 3 auf BD, Smooth White Felle auf Toms, Pinstripe auf 14" Tom, Orignal White Coated auf Snare) schlicht zu laut ist. Selbst wenn ich mich stark zurücknehme, eine gewisse, hohe Grundlautstärke ist bei meinem Set einfach da, ich denke das liegt v.a. am harten Birkenholz.
    Nun weiß ich aber nicht wie ich die Trommeln am besten leiser krieg. BD is ja kein Problem, da brauch man ja kein Sustain (Snare ebenso), aber ich will nicht dass meine Toms nur noch kurz Bum machen, sondern einen schönen runden, aber eben leiseren Sound! Zuerst dachte ich, an Muffling Ringe von Remo, aber ich denke, dann habe ich den erwähnten Effekt, dass das Sustain weggeht.
    Also hab leider keine Ahnung, hoff ihr könnt mir weiterhelfen!

    Gruß
    Irsmaier
     
  2. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 09.11.06   #2
    mit Rods spielen, die machen einiges Leiser...

    ansonsten Moongel, das dämpft en bisschen die Vibes und machts dehalb leider vorteil: es geht rückstandslos von dem Fellen wieder ab ...

    greetz Flo
     
  3. Irsmaier

    Irsmaier Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.06
    Zuletzt hier:
    23.11.15
    Beiträge:
    493
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    312
    Erstellt: 09.11.06   #3
    Ich spiel in ner Psychedelix Rock Band, das geht nicht^^. Wie is das genau mit dem Moongel, schmiert man das aufs Fell oder wie?
     
  4. JoJoAction

    JoJoAction Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    876
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.231
    Erstellt: 09.11.06   #4
    Ich würde auch Rods vorschlagen.

    Wenn du das als Begründung nimmst, darfst du gar nicht leise spielen...
     
  5. Irsmaier

    Irsmaier Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.06
    Zuletzt hier:
    23.11.15
    Beiträge:
    493
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    312
    Erstellt: 09.11.06   #5
    Es geht ja darum, die Energie rüberzubringen. Wenn das Schlagzeug an sich leiser ist, kann ich das ja, aber die Rods würden den Sound ja viel zu sehr verändern! Das hätte dann ja gleich was von ner Akkustik Nummer, und das will ich nicht.
     
  6. jorginho

    jorginho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    7.11.10
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    382
    Erstellt: 09.11.06   #6
    grundsätzlich an der Technik arbeiten, man kann sehr wohl leise spielen, ohne die Power zu verlieren (siehe endlos viele Jazzer!) - geht halt nicht über Nacht.

    Als Erstmaßnahme mal (vorübergehend) die Stöckchen reduzieren auf einen 7A, möglichst leichtes Holz, aber auch hier brauchst du ein paar Tage bis du technisch auf der Höhe bist... .- und sorge für Reserven, du wirst am am Anfang einige abhacken.
     
  7. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 10.11.06   #7
    Moongel sind so kleine "gummi platten" selbstklebend und ohne rückstande wieder entfernbar ich guck mal ob ich das Vis wiederfinde ... eigentlich benutztman das zum Dämpfen

    greetz Flo
     
  8. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 10.11.06   #8
  9. Drummer Ziesi

    Drummer Ziesi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.260
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.007
    Erstellt: 11.11.06   #9
    Hm, ja, bei Jazz is das mit dem leise spielen so ne Sache, da spielt man halt leise dass du Musik mehr ausdruckt bekommt (also mehr dynamik, etc.) und nicht um die ganze Band zu drücken. Man spielt ja auch nicht den ganzen Song über im Jazz leise, eben nur zu bestimmten zeiten im normalen Chorus und in den Solos halt, bei denen man aba später auch recht laut wird als Schlagzeuger um den solisten wieder n bissl zu pushen. Also selbst ein top Jazz-Drummer, der super leise spielen kann und auf Punk oda was weiß ich umsteigt (okay, nicht sehr realistisch, aber trotzdem) wird er da nicht leise spielen können, bringt halt ein gaaaanz anderes feeling. Jazz ist eher so des chillig-groovige, und Punk und Rock jeder Art eher so ne Power-Musik is.

    Und des mit den 7a Sticks halte ich für sehr vage. Sicher, das sin die leichtesten/dünnsten Sticks, aber dass man mit denen nicht laut spielen kann halte ich für Quark :D:D


    Gruß, Ziesi.
     
  10. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 11.11.06   #10
    Dito, weil ich kommt ja auf den Druck an der aus der Bewegungs heraus folgt, 7a's sind nur minimal leiser, als meine 2b ^^

    greetz Flo
     
  11. Laguna

    Laguna Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.615
    Ort:
    Fürth
    Zustimmungen:
    541
    Kekse:
    15.898
    Erstellt: 11.11.06   #11
    Fraage : Willst du für dich leiser spielen, oder für deine Mitmusiker/Zuhörer, also die Leute ausenrum?
    Auf jedenfall würde ich dir erstmal den eigentlich obligatorischen Teppich unterm Set empfehlen!:great:
    Auch schwerer, Schallschluckender Stoff (z.B. Teppiche, etc) im Proberaum an den Wänden und v.a. hinterm Set kann dich n stück leiser machen!
    Dannach solltest du auf jedenfall an deiner Technik üben. Nimm dir notfalls Unterricht (würde ich sogar besonders empfehlen, da du dann jemanden hast, der dir klar sagt, was du machen musst und der dir auf die Finger schaut:cool: )
    Auch ich möchte dir aber nochmals die Rods ans Herz legen, auch wenn du damit anfangs ein komplett anderes Spielgefühl hast, und es vll. in deinen Ohren so klingt, als ob sich dein Kompletter Sound verändert. Mit der nötigen Übung kriegste des dann auch so hin, dass es wieder so klingt, dass es für dich passt! Außerdem gibt es ja verschiedene Arten von Rods, z.b. mit verschieden dicken stäbchen, verschiedener Anzahl von Stäbchen, usw. Informier dich da doch einfach mal und probier n paar verschiedene aus!:great:

    Naja, letzte Notlösung für deine Mitmusíker/Zuhörer wäre natürlich noch eine Schallschutzkabine aus Plexiglas, allerdings sind die Dinger schweineteuer. (600€ aufwärts)

    So far...
    Laguna!
     
  12. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 11.11.06   #12
    daraus folgt -> für andere ^^

    greetz Flo
     
  13. kiNk

    kiNk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.06
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    66
    Erstellt: 25.11.06   #13
    Huhu,

    Ich habe das Problem auch, dass die Jungs im Proberaum staendig sagen ich sei zu laut,

    dabei spiel ich eigentlich gemaessigt.

    Das mit den Rods hilft?
     
  14. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 26.11.06   #14
    Wird dadurch definitiv leiser :) Der Klang ist anders und du hast etwas weniger Rebound, aber zum Üben mit der Band sollte das ja egal sein :great:
     
  15. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 26.11.06   #15
    jup oder Plexiglas wand, (500-800€ :rolleyes: ) und dann teppiche oder vorhänge drüber...

    greetz Flo
     
  16. kiNk

    kiNk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.06
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    66
    Erstellt: 26.11.06   #16
    Im Proberaum Plexiglaswaende?

    Das sieht ja aus wie Hinter Gittern aeuhm neh hinter Plexiglas :D

    Thx, Puncher, habe mir eben welche bestellt ;)


    Gruesse
     
  17. Voices

    Voices Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.09
    Zuletzt hier:
    26.05.10
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.04.09   #17
    Habe je nach Auftrittsort ähnliches Problem, spiele ohnehin nur 7A wobei ich zustimme, daß die Stickgröße nur bedingt Lautstärke nivelliert. Rods klingen vor allem auf den Becken eher bescheiden, für ganz leise Songs/Balladen behelf ich mir lieber mit Besen.

    Hauptproblem finde ich aber: Beim Versuch, leise und akzentuiert UND relaxed zu spielen hapert es an der Gleichmäßigkeit - ich falle viel besser in ein gleichmäßiges und intuitives Spiel, v.a. auch bezogen auf die Fills, wenn diese nicht auch noch bewußt gedämpft gespielt werden müssen. Ich nehme aber an, daß dies auch ein Anfänger-Technikproblem ist. Hat/Hatte jemand ähnliche Erfahrungen bzw. hat sich das im Laufe der Jahre spieltechnisch lösen lassen ?
     
  18. JostVonSchmock

    JostVonSchmock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    2.160
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    449
    Erstellt: 15.04.09   #18
    @Irsmaier,

    wie wärs wenn deine Bandkollegen mehr aufdrehen... :D
     
  19. Irsmaier

    Irsmaier Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.06
    Zuletzt hier:
    23.11.15
    Beiträge:
    493
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    312
    Erstellt: 16.04.09   #19
    Wo habt ihr denn den Thread ausgegraben ;)? Die Band gibts mittlerweile nicht mehr...doch eigtl schon, aber mit anderem Drummer :D.
    In einer ähnlichen Situation wie damals würde ich jetzt wahrscheinlich zu Rods greifen. Einer meiner Lehrer hatte mal so ganz dünne Sticks mit feinem Tip, wäre auch ne Option...
     
  20. Algefi

    Algefi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.05
    Zuletzt hier:
    17.09.14
    Beiträge:
    170
    Ort:
    bei Itzehoe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 20.04.09   #20
    Ich kenne das Problem sehr gut. Ich habe eine Zeit lang in einer Art "Hausband" eines Irish Pubs gespielt. Es ging darum die Leute zu Unterhalten, die es wollten und die anderen nicht zu stören.
    Wenn man an seiner Technik nichts verändern will sind Rods meiner Meinung nach ein MUSS.
    Ich hatte irgendwann keine Lust mehr auf Rods, weil die Becken wirklich eher schlecht rüberkommen. Allerdings hatte ich das Problem, dass ich mit Rods einfach wie gewohnt Trommeln konnte, aber eben leiser war, was dazu führte, dass ich auch auf die BD gelatscht bin wie gewohnt. Die hat dann alles was die Rods gemacht haben überdröhnt.
    Ich habe mich irgendwann damit abgefunden einfach zurückhaltender zu spielen.
    Eine Alternative ware sonst vielleicht noch sowas: http://www.musik-service.de/schlagwerk-bc-booster-set-prx395759487de.aspx
    Wenn das Geld vorhanden ist, wäre das vielleicht eine Alternative.
     
Die Seite wird geladen...

mapping