Lanzenbruch für billige Drum Sets!

  • Ersteller Psycodia
  • Erstellt am

Psycodia
Psycodia
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.08.16
Registriert
11.02.09
Beiträge
23
Kekse
110
Ort
LoxStedt
Moin Moin,
Ich bin Timo und spiele den Trommler bei der Dreschmetall- Kapelle Psycodia.

Schlagzeug spiele ich nun schon seit 18 Jahren. Mit ca. 4 Jahren sporadischer Pause.

Angefangen hat alles irgendwann 1995. Wie genau? Keine Ahnung.

Bei uns um die Ecke gab es dann ein Jugendheim. Dort fanden regelmäßig, ich glaube es war immer Donnerstags, Band Proben statt.
Den Rest der Woche konnten dann andere Kids auf einem alten runter gerockten Sonor irgendwas spielen. Und wie sollte es anders sein klein Timo war die ganze Woche im Freizi und
Prügelte auf das Sonor ein.

Irgendwann lernte ich dann durch meine ältere Schwester den Drummer der Bremer Metal Band Unrest kennen. Er gab mir dann Unterricht.
Man hatte der ne Schießbude! Tama Superstar Chrom, 2x 22 BD, 6,8,10,12,13,14,16,18er Toms, usw. Halt ne Typische 80er und 90er Jahre Metal Bude.

Erst mal fühlte ich mich ganz schön verloren hinter diesem Monster doch er ist zum Glück auch nicht so groß und so konnten wir gleich anfangen so üben.

Er brachte mir über drei Jahre sehr viel bei.

Im Freizi ging es dann auch schnell voran. Schnell wurden 2 Mitstreiter gefunden und die erste Band gegründet. Wir waren glaube ich alle erst 12.
Der Band Donnerstag im Freizi war bald unser. Wir durften dann sehr schnell über das Equipment der anderen Bands spielen und mussten uns nicht mehr mit den Freizi kram ärgern.

Die ersten Gigs wurden gespielt und es wurde immer Aufregender. Wir waren schon kleine Rockstars:) Irgendwann in der zwischen Zeit kauften mir meine Eltern dann mein erstes Set.

Es war ein New-Sound in den Größen 20er BD, 10-12-und 14 ST. Das Ganze dann mit Rack und Paiste Alpha Heavy Becken (HH, 14 und 16 Chrash und 20 Ride).

Dann wurde die erste Demo auf genommen. Dies taten wir in dem Proberaum der Bremer Band Frontears.
Hier hatten wir auch wieder das große Glück sehr gutes Equipment nutzen zu können. Die Drums waren von Sonor (ich glaube es war ein Force der teureren Baureihen.)
Auch wieder eine Typische Metal-Bude. Nur nicht ganz so groß. Der Sound war echt ordentlich und mit dieser Demo in der Tasche spielten wir dann auch mehr Gigs.
Zum Beispiel im ehemaligen Osten beim Röder Rock oder auch Auf der Breminale auf der großen Bühne.

Irgendwann in dieser Zeit verkaufte ich mein geliebtes Newsound und kaufte mir ein Tama Rockstar. In der Selben Konfiguration wie mein Newsound.

Naja dann wurden wir halt alle älter und die Interessen verschoben sich und ich bin dann mit meinen Eltern aus Bremen weg gezogen. Somit war die erste Band dann Geschichte.
Aber diese Geschichte war echt schön und ich möchte sie nicht missen!

Naja. Dann verkaufte ich meine Drums. Denn die Mädels waren zu der Zeit einfach Interessanter;)

Und wie das Schicksal es so will las ich irgendwann eine Annonce das eine Band in der Nähe einen Trommler sucht.
Geprobt wurde in einen Jugendheim. Naja was soll ich sagen. Ich hatte wieder Blutgeleckt. Aber das Geld war knapp. Ich hatte gerade eine Lehre angefangen.

Nun ja. Kommen wir zu meinem Jetzigen Kit welches ich mir 2006 bei Ebay gekauft habe.

Es ist ein: Trommelwirbel….. Platin absolutes no Budget Kit!
Gekostet hat es in den Größen 22x18 BD, 12x9 und 13x9 Toms und 16x16 ST mit Blech (und das ist keine Untertreibung, es war definitiv nicht mal Messing) 198€!

Welch ein Schnäppchen habe ich mir gedacht und mich total auf das packet gefreut. Und das meine ich jetzt auch so.

Wenn der Postmann 3 mal Klingelt!
Da stand er nun der Gelbblaue Bote mit einem Riesenkarton! Ja es war nur einer. Ich war erst sehr skeptisch und schwer war er nun auch nicht wirklich.
Naja ich alles ausgepackt und blöd geguckt…

Die Trommeln:
Die Trommeln als solches bestehen glaube ich aus 6 Lagen Holz. Welches weiß ich bis heute nicht.
Die Folgerung in Metall typischen Schwarz (in anderen Farben gab es das Set auch nicht) ist gut aufgeklebt und sehr dick.
Sprachlos war ich bei den Gratungen! Diese waren wirklich so sauber gearbeitet wie bei meinem ehemaligen Tama.

Die Bleche:
Wie bereits gesagt: Blech! Die haben sich beim angucken schon verbogen. Ich nutzte diese Dinger dann nach und nach als China und Effeckt-Becken.
Alle zerbröselten nach und nach. Auch wenn es beim 22“ Ride doch etwas länger gedauert hatJ

Die Hardware:
Die Beckenständer sind für den Preis echt Roadtauglich! Ich benutze den Galgen immer noch für mein 16er Alpha und muss sagen Top!
Die Hihat Maschine ist jetzt nichts besonderes aber für einen Anfänger würde ich sagen ausreichend. Ich nutze sie nun als 2te halb offene HiHat.
Der Rest der Hardware ist nichts besonderes. Aber er hält und tut das was er tun soll. Nach nun 7 Jahren und etlichen Gigs hat sie doch mehr oder minder gelitten.
Achso den Hocker kann man gut als beistelltischen für kleine Palmen nehmen. Für mehr aber auch nichtJ

Der Sound!

Ich muss schon sagen: Die Felle welche dabei waren, waren aus der billigsten Folie. Eine Aldi Plastiktüte hat mehr klang!
Aber wie es der kleine Geldbeutel damals wollte mussten sie erst mal herhalten. Das taten sie dann auch ca. 2 Proben lang.
Und ich war echt enttäuscht vom klang! Ich will jetzt nicht sagen das ich ein super Stimmer bin aber ich weiß was ich tue und wie ich es tue und bis jetzt klang noch jedes Set welches ich gestimmt habe Super.
Nur aus diesem ließ sich kein brauchbarer Sound herausbekommen.
Ich habe viel hin und her überlegt ob es sich lohnt komplett neu zu befellen oder den ganzen Schund gleich in den Kamin zu hauen!

Naja ich bestellte dann doch neue Felle.
Es wurden dann Remo Powerstroke 2 für die Bass, Ambassador Clean für die Toms und ein Emporer für die Snare. Die Resofelle blieben erst mal die originalen.
Und siehe da! Ich war erstaunt! Diesmal sehr Positive! So klang das Set schon ausgesprochen gut!
Es hatte sehr schönen Bums und gleichzeitig viel Attack! Genau das was ich wollte! Ind der Bassdrum habe ich eine Wolldecke um mehr Kontrolle an den Schlegeln zu haben.
Die Toms sind an den Resos Typisch 90er mit Gaffa und Tempo etwas gedämpftJ
Aber ich bin seit dem Glücklich. Zwischen durch versuchte ich auch andere Felle, Emad und Hydraulics aber bin dann immer wieder bei meinen alten Set Up geblieben. Nur die Resos wurden dann noch mal durch Remos getauscht.
Die Snare tauschte ich irgendwann gegen eine Tama Superstar Stahl Snare in 6,5x14! Mein Traum vom Snare Sound! Viel Bauch und viel Bang!

Seit 2008 spiele ich nun bei Psycodia den Trommler. Mein Platin Drum hat in der Zeit viel erlebt. Und wenn man etwas aufpasst ist es auch Roadtauglich!
Es hat schon viele Bühnen gesehen und wurde nie in Cases oder Decken gewickelt transportiert. Und dafür sieht es heute noch ganz ordentlich aus.

Jetzt ist aber soweit das ich meinem Treuen Wegbegleiter langsam Goodbye sagen will. Etwas neues muss her!

Ich weiß noch nicht was es wird aber ich schwanke irgendwo zwischen Mapex und Ludwig.

Mit dieser kleinen Geschichte möchte ich halt einmal die Lanze für billiges Equipment brechen. Wenn man etwas Ahnung hat und sich mit der Materie
Auseinander setzt kann man auch damit sehr gute Ergebnisse erzielen!

Ich will aber niemanden raten sich so ein Schlagzeug zu kaufen. Ich habe es damals getan und bereue es bis heute nicht!

Ach noch was:
ich spielte Lange Zeit eine Milenium Doppel Maschine. Die mit den Roten Bodenplatten!
Ich habe alle gängigen Maschinen damals am Markt ausprobiert. IC Roling und Power, Eli, DW 5002 und was soll ich sagen… Sie waren nichts für mich.
Ich bestellte dann beim Großen T noch Mapex Janus und die billige Millenium. Und bei der hat alles Sofort gepasst. Außer die Beater. Die sind von Dixon.
Viele andere Drummer wunderten sich immer wenn ich mit meiner billig Maschine ankam.
Da hieß es dann immer „ Damit kann man ja nicht spielen und schnell schon gar nicht“ und so weiter. Naja wie es immer so ist mit voruhrteilen.
Danach waren diese wortwörtlich zertreten. Nach 4 Jahren gab sie dann auf. Und dann kam die Mapex Falcon. (Dadurch bin ich jetzt aber nicht schneller geworden! Sie läuft einfach nur leiser. Alles andere ist fast wie vorher.)

Wenn ihr hören wollt wie mein Set klingt guckt doch hört es euch doch einfach mal an!

Unter http://psycodia.jimdo.com unter Bild/ Ton findet ihr Live Songs welches mit meinem gespielt wurde. Auf der Aufnahme ist nur ein leichter Hall auf der Bass und der Snare.

Danke fürs Lesen!

Metallische Grüße aus dem Hohen verstürmten Norden!
 
Eigenschaft
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
sanderdrummer
sanderdrummer
Ex-Mod Drums
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
16.06.20
Registriert
31.10.03
Beiträge
3.211
Kekse
9.384
Ort
Hamburg
Wenn man Glück hat und ein gut Verarbeitetes Set erwischt sind die Billig-teile von heute gar ned mal so übel.
Ich hab auch ein 200€ schweres Clubset von Ebay das vom Klang her wirklich voll ok ist.

Allerdings trennt sich beim Stimmumfang der Ansprache dem akustischen Klang und vor allem der Hardware die Spreu vom Weizen.
Grad bei Millenium hatte ich schon einige Sets die ich für Freunde wieder fit machen musste, da
die Böckchen oder Gewinde am Ende waren.

Mikrofoniert klingt über die PA eh fast alles gut ^^.

Auch bei der Fußmaschine sagst du ja Selber nach 4 Jahren war sie platt.
Meine Iron Cobra läuft seit 2004 auch nach hartem Live-betrieb immer noch rund.

PS.: Wobei sich das Set auf der Aufnahme (Deine Hirten) super getriggert und unecht anhört ;P.
 
Zuletzt bearbeitet:
i-drummer
i-drummer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.07.22
Registriert
29.10.06
Beiträge
2.103
Kekse
7.221
Ort
South West Germany
Na ja - Glück gehabt ... und halt sehr umsichtig mit dem Zeugs umgegangen, dafür gebührt dir unser aller Respekt! :) Und deine Story liest sich auch interessant ... Like! ;)
 
Psycodia
Psycodia
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.08.16
Registriert
11.02.09
Beiträge
23
Kekse
110
Ort
LoxStedt
Hi,

@ Sanderdrummer:
Die Aufnahme von " deine Hirten" ist auch stark mit Sampleunterstützt. Da wir einfach einen schlechten Aufnahme Raum hatten. ( Nein nicht der aus dem Video;))
Ich versuche das Set bei der nächsten Probe mal im Proberaum aufzunehmen. Lade das dann mal hoch.
das deine IC immer noch läuft wie am ersten Tag glaube ich dir sofort. Aber sie war halt einfach nichts für mich.Ich finde das eine Maschine für 99€ nach 4 Jahren in dem Genre definitiv bezahlt gemacht hat. Und ich streichel meine Pedale auch nicht mit nackten Füßen;)

@ Crown:
Ja ich achte halt auf mein Kram. Und dann kann man auch die Günstigen Sachen lange nutzen. Ausser die Platin Bleche;)

Und nun stehech vor dem Problem das ich mich nicht entscheiden kann...
Ich finde das Mapex Meridian echt Klasse! Allerdings gibt es dort kein Finisch was mich echt umhaut. Und für ein Live Set finde ich die Optik mitlerweile schon wichtig. Es sollte schon was ausgefallenes sein.
Habe letzt ein Ludwig gesehen (ich glaube es war ein element) in Green Fade. Allerdings weiß ich niht wie diese Kits sind? Kann da einer was zu sagen?
Kenne nur die Epic Rihe von Ludwig. Die find ich schon Klasse. Aber wieder das problemn mit dem Finisch....
Auch schick finde ich die Pearl ELX in Green Fade. Aber die findet man gebraucht ganz schlecht...
hat vllt einer ne ähnliche Idee?

Gruß aus dem immer noch stürmischen Norden!
 
Haensi
Haensi
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
02.07.22
Registriert
27.07.06
Beiträge
10.984
Kekse
16.560
Ort
Oberfranken
Auf alle Fälle würde ich eher ein Mapex Meridian als ein Ludwig Element nehmen.

Nix für ungut, aber Finish wird meiner Meinung überbewertet. Im bunten Licht sieht alles anders aus. Und da ist (jaaaaa!!!!) ein weisses Set halt immer noch super.

Ich frag mal ganz frei raus: was willst du denn ausgeben bzw. lege dir mal die Kaufschablone nahe.
https://www.musiker-board.de/drums-drums/423230-schablone-zur-kaufberatung.html

Green fade? Moment... wie wäre es damit?

Und was ist bitte an dem Mapex Set auszusetzen?
Optik schön und gut, bei dem Angebot sch... ich drauf! Das ist nämlich der Hammer!!!!

 
bece
bece
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.03.22
Registriert
08.09.04
Beiträge
2.009
Kekse
6.391
Ort
Friedrichshain
Mit dieser kleinen Geschichte möchte ich halt einmal die Lanze für billiges Equipment brechen. Wenn man etwas Ahnung hat und sich mit der Materie
Auseinander setzt kann man auch damit sehr gute Ergebnisse erzielen!

Machst du aber nicht!;)
Du schreibst ja selber, dass du (nach und nach) alles auswechselst und der Klang u.ä. sich damit verbessert.

Richtig ist, dass der Sound eines "Billig"Sets durch Markenfelle in den allermeisten Fällen aufgewertet wird.
Leider kann man den Rest des Sets eben nicht so aufwerten, dass es sich finanziell lohnt.
Und dann muss man eben mit klapperner Hardware, unstimmbaren Trommeln, schwergängigen Stimmschrauben und sonstiger Schrauben...usw...usw...leben.

Sicherlich wird es die eine oder andere Situation geben, in denen so ein Set ausreichend sein wird...man sollte eben nur wissen, was einen erwartet und das im Idealfall vorher!

beste Grüsse bece
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
Haensi
Haensi
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
02.07.22
Registriert
27.07.06
Beiträge
10.984
Kekse
16.560
Ort
Oberfranken
Machst du aber nicht!;)
Du schreibst ja selber, dass du (nach und nach) alles auswechselst und der Klang u.ä. sich damit verbessert.

Richtig ist, dass der Sound eines "Billig"Sets durch Markenfelle in den allermeisten Fällen aufgewertet wird.
Leider kann man den Rest des Sets eben nicht so aufwerten, dass es sich finanziell lohnt.
Und dann muss man eben mit klapperner Hardware, unstimmbaren Trommeln, schwergängigen Stimmschrauben und sonstiger Schrauben...usw...usw...leben.

Sicherlich wird es die eine oder andere Situation geben, in denen so ein Set ausreichend sein wird...man sollte eben nur wissen, was einen erwartet und das im Idealfall vorher!

beste Grüsse bece

Eben.

Es stellt sich halt immer die Frage ob es Sinn macht. Wenn ich bei einem Billigset nach und nach alles ersetzen muss, ist es vielleicht doch ratsam sich gleich was besseres zu holen.

Aus einem 50 PS Polo kann man mit dem nötigen "Kleingeld" sicher auch ein Rennwagen machen. Man könnte sich aber, wahrscheinlich sogar für weniger, einen 911er Porsche kaufen. ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Psycodia
Psycodia
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.08.16
Registriert
11.02.09
Beiträge
23
Kekse
110
Ort
LoxStedt
Hallo
@Heansi:
Danke für die Tips das Sonor ist echt mal Lecker! Muss mal gucken ob ich das hier in der nähe mal anspielen kann.
Und das Mapex angebot ist echt Top!

@bece:
Felle wechselst du auch bei einem Teuren Set oder? Ich denke nicht das hier irgendjemand lange auf den Remo Uk Fellen spielt: Spätestens wenn es ins studio geht werden auch die Runterfliegen.
Und das ddie Hardware klappert oder so habe ich nicht gesagt und das tut sie auch nicht. Sie tut halt das was Hardware tun soll. Nicht mehr und nicht weniger.

Ich habe ja auch gesagt das ich niemanden so ein Set empfelen würde und das ich es auch nicht noch mal kaufen würde.
Mir hat es aber beim wieder einstieg geholfen.
Jetzt kommt es wieder: Früher war alles besser... Drumsets in der unteren Preisregion waren alle mehr oder weniger gleich gut. Heute ist die streuung aber so groß das man wirklich anpielen sollte!
Ich hab aus meinen wenn man so will fehlern gelernt. Auch wenn ich sie selber nicht so als Fehler ansehe.
Ich konnte so eine menge lernen. Denn damals ging es mir dann doch mehr ums spielen und nicht so um das umzu. Es sollte halt gut klingen und das ging mit meinen alten Kits halt deutlich einfacher.


Gruß aus dem Norden , wo es immer noch stürmt ;)
 
der dührssen
der dührssen
Moderator Drums
Moderator
HFU
Zuletzt hier
02.07.22
Registriert
24.02.08
Beiträge
3.416
Kekse
10.045
Ort
Offenbach
Auf jeden Fall scheinst du zur Sorte Musiker zu gehören, die ihr Instrument auch zu schätzen wissen und das ist in meinen Augen das, was zählt! :)

Ich persönlich wüsste nicht, ob ich auf so lange Sicht mit einem Low-Budget-Kit glücklich wäre.

Meine bevorzugte Alternative, wenn ich günstig Equipment brauche, ist eigentlich IMMER der Gebrauchtkauf - wenn nicht grade mal ein Hammerangebot beim T oder anderswo aussteht. Aber erfahrungsgemäß ist auf lange Sicht das Geld besser angelegt als bei No-Name, bzw. Low-Budget-Krams.

Wenn du jetzt ein neues Set suchst - füll doch am besten oben bereits gelinkte Tabelle aus, am besten mit Erwähnung deines Wunschfinishes.
 
Haensi
Haensi
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
02.07.22
Registriert
27.07.06
Beiträge
10.984
Kekse
16.560
Ort
Oberfranken
Früher war alles besser? Mag sein, allerdings gilt dies nicht für Musikequipment.
Vor allem wenn man es vom Preis-/Leistungsverhältnis aus betrachtet. Das war nämlich meist nicht so toll.

Heutige Mittelklasse-Sets sind qualitativ um Welten besser als die Profisets vor 20 - 30 Jahren. Damalige Einsteigersets waren teuer und trotzdem Müll.
Heute bekommt man für 500 € durchaus brauchbare Shellsets.
 
CHdrummer
CHdrummer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.21
Registriert
18.06.06
Beiträge
396
Kekse
211
Heutige Mittelklasse-Sets sind qualitativ um Welten besser als die Profisets vor 20 - 30 Jahren.

Würde ich generell nicht so unterschreiben. Das TAMA Starclassic gibt es schon 2 Jahrzehnte. Und ich hatte die Gelegenheit auf einem alten Starclassic zu spielen. Dabei musste ich feststellen, dass es einem heutigen ''Oberklasseset'' nicht nachsteht!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
vaupe
vaupe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.03.20
Registriert
25.09.05
Beiträge
158
Kekse
105
:weep:wie schnell doch die Zeit vergeht...mein Tama Granstar faellt ja auch schon unter die Profiliga von vor 20-30 Jahren.
Hab selbst noch kein Mittelklasseset erlebt welches nun Qualitativ besser sein sollte. Im Gegenteil: ich wuerde mich wundern
wenn vorallem die Hardware Verchromung heutiger Mittelklasse Sets auch noch in 20 Jahren so aussieht wie es bei meinem Set der Fall ist.
Es ist mir haeufig aufgefallen dass vorallem die Verchromung in den letzten Jahren ev. duenner bzw. weniger wiederstandfaehiger geworden ist :confused:
(rein subjektiv)

Cheers,
 
Haensi
Haensi
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
02.07.22
Registriert
27.07.06
Beiträge
10.984
Kekse
16.560
Ort
Oberfranken
Ich meinte qualitativ in Hinblick auf Fertigungstoleranzen. Da gibt es heute weniger Schwankungen.
Früher konnte es schon mal passieren, dass - selbst im Profibereich - mangelbehaftete Exemplare in den Handel kamen und auch verkauft wurden.

Das braucht heute keiner mehr machen - jedenfalls nicht lange. Bei der heutigen Konkurrenz wäre der schnell weg vom Markt.

Das mit der Verchromung ist mir auch schon aufgefallen.
Wenn ich dann allerdings überlege, was damals nach dieser Prozedur alles in die Flüsse gepumpt wurde, bekomme ich auch Magenschmerzen.
Hat halt leider alles immer zwei Seiten.
 
CHdrummer
CHdrummer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.21
Registriert
18.06.06
Beiträge
396
Kekse
211
Ich meinte qualitativ in Hinblick auf Fertigungstoleranzen. Da gibt es heute weniger Schwankungen.
Früher konnte es schon mal passieren, dass - selbst im Profibereich - mangelbehaftete Exemplare in den Handel kamen und auch verkauft wurden.
.

OK, damit bin ich eindeutig einverstanden=)
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben