Suche "Referenzaufnahmen" für folgende Stücke:

von DerB?cker, 23.04.06.

  1. DerB?cker

    DerB?cker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.04.06   #1
    Hallo!

    Ich habe mich hier mal registriert, weil mir so einige klassische Stücke im Kopf herumgeistern, die entweder zur Allgemeinbildung gehören oder die ich sonst irgendwo mal gehört und mir im Hinterkopf gemerkt habe.
    Dazu suche ich nun "Referenzaufnahmen", wobei ich das weniger auf die Klangqualität als viel mehr auf den "Stil", also die Spielweise beziehe.
    Die meisten Stücke, die ich meine, sind sehr bekannt, daher gibt es unzählige Einspielungen davon auf dem Markt - da ich mich nunmal nicht gut auskenne in klassischer Musik, wende ich mich hiermit an Leute, die einen Überblick über die gängigsten Einspielungen haben.

    Es sollten berühmte, bekannte Aufnahmen sein. Also keine Einspielungen vom Kreisorchester Hintertupfing, die man auf irgendwelchen "The Top 10 of Classical Music!" oder "Classic for Dummies!"-Kompilationen findet (da mag ich ignorant sein und ich weiss ja, dass "Markenname" nicht automatisch "Qualität" heisst, aber trotzdem).
    Am besten wären hochkarätige Dirigenten (z.B. Karajan, Abbado, Chailly oder wie die alle heissen) und Orchester.

    Beispiel: die Karajan-Versionen der 9. Symphony aus dem Clockwork Orange-Soundtrack oder der Donau-Walzer (ebenfalls von Karajan & Wiener Philharmoniker) aus dem 2001-Soundtrack.
    Aus folgendem Grund nämlich tendiere ich zu bekannteren Versionen: Habe mir im hiesigen Musikgeschäft nämlich andere Donau-Walzer-Einspielungen angehört und fand, dass die irgendwie blass und schal klangen im Gegensatz zu der 2001-Version von Karajan.

    Die Empfehlungen dürfen ruhig auch pathetisch, bombastisch und mitreissend bzw. herzzerreissend melancholisch und sehnsüchtig (je nach Grundstimmung des Musikstücks) sein, lieber sogar als "blass", schal und verkopft (ich bin nunmal ein Klassiklaie und mein Zugang zur Klassik ist da weniger professionell oder puristisch). Wenn möglich, die bekanntesten, berühmtesten Einspielungen der jeweiligen Stücke (so in etwa wie Rachmaninoff #3 von Horowitz).

    Ich werde die CDs vor dem Kauf selbstverständlich probehören, möchte aber schon von vornherein eine qualitativ gute Auswahl, ich kann ja nicht 12 Stunden lang im Musikladen probehören.

    Folgende sind die Stücke, um die es sich handelt (habe ein paar vergessen, die fallen mir vielleicht später wieder ein):

    - Bach: Air (davon bitte am liebsten eine zwar nicht kitschige, dennoch so sehnsüchtige und herzzerreissende Version als möglich!)
    - Pachelbel: Canon
    - Johann Strauss (Sohn): Tritsch-Tratsch-Polka (hier bitte eine besonders lebhafte Einspielung, kann durchaus viel Pathos haben, soll "mächtig" und "überschäumend vor Freude" klingen)
    - Frederic Chopin: Klavierkonzert No. 1 e-moll
    - Beethoven: Mondscheinsonate
    - Max Bruch: Kol Nidrei (die Einspielung sollte hier so schwermütig und melancholisch wie möglich sein)
    - Frederic Chopin: Trauermarsch
    - Camille Saint-Saens: Karneval der Tiere
    - Peer Gynt: In der Halle des Bergkönigs (dieses bekannte Motiv, Ihr wisst wahrscheinlich, was ich meine, weiss jetzt nicht, welcher Satz das ist)
    - Mozart: Diese beiden berühmten Motive aus der Zauberflöte (?)
    - Mozart: Rondo alla Turca
    - Chopin: Pianokonzert op. 61
    - Felix Mendelssohn-Bartholdy: Die Hebriden-Ouvertüre ("Fingalshöhe")
    - Tomasso Albinoni: Adagio in g-moll
    - J. S. Bach - Messe in h-moll
    - Tschaikowsky: Schwanensee


    Ein Bekannter hat mir mal gesagt, dass es auch von Mahler einen schönen Trauermarsch gibt - weiss jemand vielleicht, welchen er gemeint haben könnte?

    Wenn Euch zu ein paar von diesen Liedern gute Tipps einfallen, so zögert nicht, mir Eure Meinung kundzutung!

    Vielen Dank schonmal im Voraus
     
  2. Enza

    Enza Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    293
    Erstellt: 23.04.06   #2
    Diese ganzen Aufnahmen kann man wohl in guten Geschäften käuflich erwerben.
     
  3. DerB?cker

    DerB?cker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.04.06   #3
    Genau das habe ich ja auch vor. Aber welche? (Dirigent, Orchester, evtl. Aufnahmejahr, Plattenfirma)
     
  4. Enza

    Enza Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    293
    Erstellt: 23.04.06   #4
  5. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 23.04.06   #5
    Da deine Musikauswahl in meinen Augen schon sehr speziell ist, würde ich dir empfehlen, dich einen Vormittag in eine (Musik-)Bibliothek zu setzen und die einschlägigen Rezensionsorgane durchzustöbern, als da wären: Fono Forum, stereoplay, usw.

    Eine andere Möglichkeit ist die Internet-Recherche, aber eben nicht bei amazon oder google, sondern gezielt bei online-Musikzeitschriften. EINE gute Adresse ist beispielsweise klassik-heute.com. Kostenlose Anmeldung ist leider erforderlich. Aber dort gibt es eine hinreichende Suchmaske, die zwar etwas lange braucht, aber zu fast allen deinen Stücken Ergebnisse liefern wird.

    Viel Glück. Und viel Spaß....;)

    EDIT: deine Meinung "nur was berühmtes, am besten Karajan, Chailly, Abbado und nicht Kreisorchester Hinterömpelweiler" wird sich bei näherer Beschäftigung mit dem Thema schnell in Luft auflösen. Dies ist nicht als Drohung, sondern lediglich als Hinweis zu verstehen. Im klassischen Bereich mit derartigen Scheuklappen rumzulaufen, halte ich für keine gute Idee. Im Gegenteil: je offener du durch die Welt der Klassik-Einspielungen gehts, um so eher besteht die Möglichkeit, dass du DEINE EIGENE Referenzaufnahme findest. So ist MEINE Referenzaufnahme der g-Moll-Overtüre von Bruckner von Stanislaw Skrowaczewski und dem RSO Saarbrücken. Nur mal so als Beispiel....;)
     
  6. Asteroid

    Asteroid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    30.05.06
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.04.06   #6
    Auf www.lion.cc kann man sich Fragmente der auf CD angebotenen Aufnahmen anhören... und ich vermute, die oben aufgeführten Stücke werden alle in verschiedenen Einspielungen mit dabei sein!

    Hoffe das ist eine Hilfe<img>
     
  7. kgfjhgiztd

    kgfjhgiztd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.05
    Zuletzt hier:
    8.08.07
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.04.06   #7
    :mad: :mad: :mad: :mad: (tschuldigung kleiner Wutanfall am Rande)
    So *michbeherrsch*
    Probiers mal mit Aufnahmen, die Leonard Bernstein dirigiert, oder Kleiber.
    Ansonsten , du glaubst manchmal gar nicht was Hintertupfinger Leute so alles draufhaben können, du müsstest halt bereit sein mal reinzuhören.
    Wie weißt du denn jetzt schon, wie die Stücke gespielt sein müssen?
    Man erlebt immer neue Überraschungen mit neuen Interpretationen und das sind meistens schöne Überraschungen, die einen das ganze aus einer anderen Perspektive erscheinen lassen.
    Ich hoffe du nimmst mir das jetzt nicht übel, aber das musste ich jetzt einfach dazuschreiben.
     
  8. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    5.926
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    565
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 10.05.06   #8
    ich als "fan" (sagt man das in der klassik so? :) ) der 4 Jahreszeiten von Vivaldi ( [​IMG] die fehlt in deiner Liste - genauso wie der Säbeltanz von Katschaturian) stöberte ich neulich in der bilbiothek nach versionen der ganz großen orchester, dachte an die berliner Philharmonie oder ähnliches. es konnte ja nur besser werden als diese "no name" version... da wurde mir die version, gegeigt von Nigel Kennedy (einer der berühmtesten Violinisten) empfohlen ... und? ich mags nicht. er spielt es schneller und betont ganz anders als das hinterhoforchester das genau meinen geschmack trifft ... ;)
     
  9. BuffaloBill

    BuffaloBill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    12.03.08
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.05.06   #9
    Hier mal ein paar Anhaltspunkte, die mir besonders im Kopf haften geblieben sind, aber wie schon gesagt ist das Ganze stark geschmacksabhängig.

    Bach, "Air" aus Suite Nr. 3 D-Dur: die beste Interpretation stammt für meinen Geschmack von Pablo Casals, sie trifft meiner Meinung nach auch deinen Wunsch ziemlich genau. Der Haken an der Sache ist, dass die erhältlichen Aufnahmen aus den späten zwanziger Jahren stammen und somit der Sound evtl. etwas gewöhnungsbedürftig ist. Achso, es handelt sich hierbei nicht um eine Orchesteraufnahme sondern um eine Solo Umsetzung.

    Beethoven, Sonate Nr. 14 op. 27 Nr. 2 in cis-moll ("quasi una fantasia"): Faszinierendste Interpretation, die ich je gehört habe war von András Schiff. Ich hoffe mal, dass es die Aufnahme schon gibt, ansonsten müsstest du noch etwas warten, da Schiff im Moment alle Beethovensonaten aufnimmt und nach und nach herausbringt.

    Mozart, Rondo alla turca aus der Klaviersonate in A-Dur: Mir gefällt Fazil Say sehr gut, fast noch besser als Brendel, der bevor ich Fazil Say gehört habe mein Favorit war.
     
  10. hans-jürgen

    hans-jürgen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    322
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    71
    Kekse:
    949
    Erstellt: 14.07.06   #10
    Wahrscheinlich den 3. Satz der 1. Sinfonie basierend auf dem "Bruder Jakob"-Kanon, obwohl Trauermärsche bzw. Anklänge daran sich bei Mahler häufig finden lassen. Gute Einspielungen seiner 1. Sinfonie gibt es viele (z.B. mit Otto Klemperer oder Riccardo Chailly), meine Lieblingsaufnahme aller Sinfonien ist allerdings Eliahu Inbal mit dem Radio-Sinfonie-Orchester Frankfurt.

    Hier findest Du übrigens die Chailly-Aufnahmen als Hörprobe (braucht wie Amazon allerdings den Realplayer):

    http://www.klassikakzente.de/chailly_mahlerbox_mahler_komplett_34762.jsp

    Generell solltest Du vielleicht einen Klassik-Radiosender über eine längere Zeit hören oder Dir eine Programmübersicht besorgen (die meisten bieten das auf ihrer Homepage an), um einen Überblick über verschiedene Interpretationen zu bekommen. Allerdings ist das heute nicht mehr so einfach wie früher, weil die meisten dazu übergegangen sind, nur noch kurze Schnipsel statt einer kompletten Sinfonie zu senden.

    http://www.klassik.com/aktuell/radio/?sort=radio&version=l

    Möglicherweise gibt es aber inzwischen schon Web-Radiostationen, die ausführlichere Sendungen bringen, müßte man mal bei www.shoutcast.com usw. gucken, hmmm...

    http://www.shoutcast.com/directory/?sgenre=Classical

    Ach so, noch ein Tip bzgl. des Umlauts in Deinem Usernamen: Den kann man im Userprofil wiederherstellen ("Usernamen ändern"), ich hatte neulich dasselbe Problem. ;)
     
Die Seite wird geladen...