[Symphonic-/Black Metal; Deutsch] Bastards Hass

von Silberfuchs, 24.04.08.

  1. Silberfuchs

    Silberfuchs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.08
    Zuletzt hier:
    5.06.10
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Oberhausen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.04.08   #1
    Hallo zusammen!

    Nachdem die Kritik zu meinen ersten drei Texten doch überraschend positiv ausgefallen ist, würde ich nun gerne was zum vierten Text hören.

    Mich würde zudem Interessieren welches gefühl der Text bei euch vermittelt und ob ihr mir sagen könnt an welche Person dieser Text wohl gerichtet ist (Ich frage das weil einige meiner Leser nicht mal die geringste Ahnung hatten).

    04. Bastards Hass

    Zug um Zug
    atme ich ihn ein.
    Den Tag meiner Rache,
    endlich ist sie mein.
    Jahrelang, hast du
    mich vor dir selbst verleugnet.
    Hast du wirklich geglaubt,
    ich würde dir danken,
    dass du mir das Leben gabst
    und dann bist gegangen?

    Viel versinkt
    im Ozean der Zeit.
    Doch nur mein Hass auf dich ist das Schiff,
    dass ewig treibt.


    So werde ich es sein, der dich
    in die Tiefen zieht.
    In mir lodert Wut
    die nicht vergibt.
    Jeder deiner Atemzüge
    treibt dich weiter in dein Grab,
    während ich mit jedem Tag
    meinen Schatten über dich ausbreite.

    Nur am Ende deines Lebens
    kreuzen erneut sich unsr'e Wege.
    Du bist als falscher Mensch zur falschen Zeit am Falschen Ort,
    und was ich dann dort ausübe ist weit mehr als nur dein Mord!

    Viel versinkt
    im Ozean der Zeit.
    Doch nur mein Hass auf dich ist das Schiff,
    dass ewig treibt.

    Mein Herz gleicht einer Mondlandschaft.
    Eine Gläserne Welt, die in
    tausendScherben zerspringt.
    Du gabst mir das Leben,
    nun werd ich mir deines nehmen.


    Ich bin der Dolch der dich heimtückisch meuchelt,
    Das Gift durch das du dahinwelkst,
    Der Blitz der dich erschlägt,
    Der Alptraum der dich quält,
    Die Pest die dich befällt,
    die Strafe für die du büßt, <- Ich war mir nicht sicher, müsste es nicht die Strafe die du büßt heissen?
    das Beil in deinem Nacken und
    der Henker der dich Richtet.

    Viel versinkt
    im Ozean der Zeit.
    Doch nur mein Hass auf dich ist das Schiff,
    dass ewig treibt.

    Mein Herz gleicht einer Mondlandschaft.
    Eine Gläserne Welt, die in
    tausendScherben zerspringt.
    So vieles nahm ich von dir hin,
    du machtest mich zu dem Bastard,
    der ich heute bin!
     
  2. willypanic

    willypanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    3.08.15
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    7.872
    Erstellt: 28.04.08   #2
    Hi silberfuchs,
    ingesamt fand ich deine anderern Texte ansprechender und sprachlich ausdrucksstärker sowie anspruchsvoller.
    Diese Hass-Thematik ergreift mich nicht so sehr, obgleich auch dieser Text sicherlich ganz gut im Genre funktioniert.
    Ja, worum es geht - Eine belastete Vater- Sohn- Beziehung.
    Ein Bastard- ein uneheliches Kind eines Adligen Mannes mit einer niederen ledigen Frau.
    Tja, wenn da nicht dieser menschliche Bezug wäre hätte ich auf Gott und seinen Sohn Jesus getippt.
    Aber kann Gott sterben? -Blasphemie?
    Grüße
    willy
     
Die Seite wird geladen...

mapping