Synthesizer oder Drumcomputer

D
Der M
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.04.11
Registriert
01.04.11
Beiträge
4
Kekse
0
Ort
Stuttgart
Zunächst einmal einen wunderschönen Freitag nachmittag an alle interessierten leser!

Schon seit längerem bereue ich es versäumt zu haben, in meiner jugend, das spielen eines musikinstrumentes erlernt zu haben. Da ich mir jedoch vor kurzem ein effektgerät mit sample funktion von einem freund geliehen hatte, habe ich blut geleckt das nachzuholen... Aus diesem grund interesiere ich mich nun verstärkt für die elektronische klang erzeugung.Auch mit diverser Software (reason,fruitiloops usw) habe ich bereits erfahrungen sammeln können.

Doch inzwischen bin ich gewillt einen schritt weiter zu gehen und mir für mein hart erspartes teure hardware zu kaufen, weshalb ich mich für zwei produkte von korg interessiere: Electribe emx1 sd und electribe esx1 sd
Da ich mir selbst aber nicht einmal den unterschied zwischen synthesizer und drumcomputer erklären kann, hielt ich es für das beste erst einmal informationen zu sammeln bevor ich mich pleite kaufe.

Deshalb nun meine Fragen:

- Was ist der unterschied zwischen synthesizer und drumcomputer?

- Hat schon jemand mit obigen geräten erfahrung gesammelt und könnte mir eines von beiden empfehlen?

Vielen Dank schon einmal im voraus für fachkundige Antworten!
mfg Der M
 
Eigenschaft
 
Tax-5
Tax-5
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.01.21
Registriert
11.09.03
Beiträge
1.074
Kekse
128
Ort
Rünenberg
Also deiner Fragestellung nach zu urteilen hast du noch nicht wirklich viel "Erfahrung" sammeln können.. zumal die aufgelisteten Programme eine ordentliche Stange Geld kosten (für den Fall dass man diese kauft)

Den Unterschied zwischen Synthesizer und Drumcomputer zu erklären ist als müsste man den Unterschied zwischen Fotoapparat und Badewanne erklären.. aus diesem Grund empfehle ich dir folgende Artikel:
http://de.wikipedia.org/wiki/Drumcomputer
http://de.wikipedia.org/wiki/Synthesizer

Da du die Korg Electribe Serie erwähnt hast, gehe ich einmal davon aus dass du dich durch zahlreiche Videos von den hiesigen Videoportalen "inspirieren" lassen hast. Zweifellos sehr gute Geräte (gerade für Live-Sachen) allerdings braucht man das Wissen und auch eine Portion Können um den Geräten, fernab von Presets, was brauchbares zu entlocken.

Um deine zweite Frage zu beantworten: Ich hatte vor Jahren mal n Electribe M (der alte schwarze)... war eigentlich ein sehr gutes Gerät aber nun mal sehr limitiert und als Klangerzeuger im Studio NICHT zu gebrauchen. Nur zwei monophone Stimmen und auch von der Polyfonie bei den Drums sehr limitiert. Nur ein Effekt auf einmal (frei nach dem Motto: Alles oder nichts)
Hatte allerdings massiv Druck und ordentliche Sounds.... aber wir reden hier vom Gerät welches Anfangs der 2000er Jahre auf den Markt kam.

Idealerweise fährst du in ein Musikgeschäft und testest mal n paar Geräte an. Ich denke mal dass die Motif/Fantom Serie eher in dein Bereich fallen werden, da du sicherlich eine gute Tastatur brauchst (spätestens wenn du n paar Sachen aufnehmen willst mit nem Drummie)
Diese liegen aber vermutlich ausserhalb deines Budgets. Allerdings gibt es auch gebrauchte Geräte (meist Vorgängermodelle) welche meist nur paar Features weniger haben welche du als Anfänger sowieso nicht brauchst.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
D
Der M
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.04.11
Registriert
01.04.11
Beiträge
4
Kekse
0
Ort
Stuttgart
Erstmal vielen Dank für die schnelle und vor allem sehr hilfreiche Antwort!

Mit deiner Einschätzung liegst du vollkommen richtig - du hast es hier mit´m richtigen green horn zu tun,welches sich durch eindrucksvolle internetvideos und gefährliches halbwissen geleitet nach mehr informationen und praktischer erfahrung sehnt... aber besser spät als nie!

Den Artikeln konnte ich, sofern ich das richtig verstanden habe, entnehmen,dass der unterschied zwischen Synthesizer und Drumcomputer, in der Art der Klangerzeugung begründet ist und ein Synthesizer weitaus mehr variationsmöglichkeiten, in bezug auf die Tongestaltung, bietet als ein Drumcomputer. Der logischen schlussfolgerung daraus nach, sollte ich wohl eher nach einem erschwinglichen synthesizer ausschau halten um länger spaß am investierten kapital zu haben!?

Allerdings suche ich in dem ganzen eher einen ausgleich zu meinen täglichen Aufgaben und habe eigentlich weniger vor kommerziell erfolgreich mit musik zu werden,weshalb ich der Ansicht bin, dass sich für mich persönlich deshalb gerade geräte für Live anwendungen, anstatt für studioaufnahmen, eignen. Aber wie du mir schon empfohlen hast, suche ich am besten ein musikgeschäft für die individuelle beratungen auf.


Dennoch vielen lieben Dank für die investierte Zeit!

mfg
 
Illidan
Illidan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.10.20
Registriert
24.07.07
Beiträge
508
Kekse
866
Ort
Österreich
Den Artikeln konnte ich, sofern ich das richtig verstanden habe, entnehmen,dass der unterschied zwischen Synthesizer und Drumcomputer, in der Art der Klangerzeugung begründet ist und ein Synthesizer weitaus mehr variationsmöglichkeiten, in bezug auf die Tongestaltung, bietet als ein Drumcomputer.
Nein, das ist nicht wirklich richtig.
Ein Drumcomputer ist prinzipiell ein Gerät, welches elektronisch Sounds erzeugt, die perkussive Instrumente nachahmen bzw. deren Funktion übernehmen sollen. Ein Synthesizer ist prinzipiell ein Gerät, welches elektronisch irgendwelche Sounds erzeugt.
Insofern kann man also den Drumcomputer als einen auf ein sehr bestimmtes Einsatzgebiet beschränkten Synthesizer bezeichnen. In Sachen Klangerzeugung verwenden Drumcomputer meistens Samples und/oder die subtraktive Synthese. Diese beiden Verfahren gibt es bei Synthesizern zwar auch, daneben gibt es dort aber noch einige andere Syntheseformen (additiv, FM, physical moddeling,...).
Ein Drumcomputer ist durch seine Spezialisierung schon per Definition recht eingeschränkt. Reine Drumcomputer werden heutzutage eigentlich kaum mehr hergestellt, weil jede Workstation und jede Groovebox alle nötigen Funktionen dabei hat.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
D
Der M
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.04.11
Registriert
01.04.11
Beiträge
4
Kekse
0
Ort
Stuttgart
okay...super! DAnke für die berichtigung!
 
Tax-5
Tax-5
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.01.21
Registriert
11.09.03
Beiträge
1.074
Kekse
128
Ort
Rünenberg
Mit einem reinen Drumcomputer (ich muss da unweigerlich an die Roland TR und Boss Dr.Rhythm Serie denken) wirst so gut wie gar nicht glücklich...

Vielleicht schaust du dir mal n paar Grooveboxen an?
Electribe wurde ja bereits erwähnt. Interessant wären vielleicht auch noch Yamaha RS7000 oder DX200/AN200
Vielleicht noch Roland D2 oder Quasimidi Rav-o-Lution

Damit dürftest du brauchbare Ergebnisse erzielen (auch wenn es Übung braucht) allerdings kosten diese Geräte, selbst gebraucht, etwa so viel wie eine gute Workstation (zb Triton Classic)... du solltest dir auf jeden Fall überlegen was du denn genau brauchst (Tasten oder Groovebox)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
D
Der M
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.04.11
Registriert
01.04.11
Beiträge
4
Kekse
0
Ort
Stuttgart
Mensch,was für geiles wetter draußen...

Ich habe mich übrigens für die electribe esx1sd entschieden und heute bestellt. Nicht zuletzt auch weil ich endlich den namen und die funktionsweise des "effektgeräts",welches ich mir von einem freund geliehen hatte in erfahrung bringen konnte: ROland sp404
Ein reiner Sampler aber, ich denke, für die dinge die ich gerne machen möchte genau das richtige ohne sich groß zu verschulden.

Trotzdem nochmal ein dickes Dankeschön an euch zwei!
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben