Synthies richtig nutzen

  • Ersteller Martinkloeters
  • Erstellt am
M
Martinkloeters
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.10.21
Registriert
15.10.21
Beiträge
1
Kekse
0
Hallo ihr Musiker.

Ich bin Martin und ein Neuling in Sachen Hardware /Musik produzieren.
Ich habe seit geraumer Zeit viel mit FL20 gearbeitet, Techno und Dub produziert, aber gern möchte ich in die Hardwarerichtung gehen.

Ich habe vorige Woche einen Superdeal gemacht.

Behringer Rd8
Behringer Model D
2x Behringer TD3
Behringer MS1
T.Mix 1402FX
M Adio M-Track Duo

So, das habe ich jetzt hier stehen und warte auf einen Schwung Patchkabel. Nur, wie wird das alles verkabelt, so dass die Geräte untereinander harmonieren und das ich in FL20 aufnehmen kann. Gern würde ich jeden synthie ein extra Kanal im FL geben.
Ich bin da etwas überfordert.
Die Betriebsanleitungen sind auch nicht das Wahre.

MfG Martin
 
Eigenschaft
 
FaceHugger
FaceHugger
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
29.09.14
Beiträge
65
Kekse
375
Ort
Berlin
Hallo Martin,

Glückwunsch zu diesem Deal. Da hast du jetzt erstmal genug. Und viel zu lernen - gerade was die Verkablung und Sync betrifft. Da wird man ja ganz neidisch.

Ich weiß nicht um deine Vorkenntnisse, wenn ich also Allgemeinplätze erkläre, die du weißt, sorry! Ich bin aber auch überzeugt, dass es hier andere viel besser und mit mehr Detail erklären können, weil ich erst in den Kinderschuhen stecke, aber ich versuche hier mal meinen Beitrag:

Hardware Synchronisieren:
Du hast zwei Möglichkeiten: MIDI oder CV-Sync

CV-Sync hast du, wenn du z.B. bei deinem Rd8 ein Miniklinkenkabel von Sync-Out in das CV-Gate-In vom MS-1 machst. Hier wird vom Rd8 ein Signal gesendet, dass im MS-1 als Tempo für den Sequenzer dienen kann.
Das kannst du dann per Out zum nächsten Gerät etc. Oder du besorgst dir einen CV-Multiplier oder Ähnliches, damit du dann ein Signal direkt zu mehreren Geräten senden kannst. Damit ist dann ein Gerät (typischer Weise ein Sequenzer oder die Drummachine) das Hauptgerät und die anderen Geräte folgen.

Besser wäre MIDI. Denn das gleiche hast du auch bei MIDI, nur dass das MIDI-Protokoll viel mehr Nachrichten auf unterschiedlichen Kanälen senden kann, auch Notenwerte etc. Auch hier gehst du von einem Hauptgerät (MIDI-Out) zu anderen Geräten (MIDI-IN oder MIDI-THRU). Gebraucht werden hier MIDI-Kabel und MIDI-Sync oder MIDI-Thru-Boxen, die das Hauptsignal zu den einzelnen Geräten multiplizieren.
MIDI hat auch den Vorteil, dass du mit einem passenden Interface von deiner DAW (FL20) MIDI and die Synths senden kannst und damit ein hybrides System gebaut hast. In diesem Fall wäre FL20 dein Hauptgerät/Sequenzer mit dem du Tempo, aber auch MIDI-Noten, an die Hardware senden kannst, um dann damit zu performen und/oder das im Computer aufzunehmen.

Soweit ich aber sehe, hat dein Audio-Interface keine MIDI-Schnittstelle, was heißen würde, dass du da nachrüsten müsstest. Ich habe z.B ein Focusrite Scarlett 6i6 2nd Gen.
Die Behringergeräte haben zwar (soweit ich weiß) MIDI-über-USB, aber auch hier müsstest du dann sehr viele USB-Schnittstellen haben, um alle zu Verbinden.

Jeder Synth ein Kanal:
Dein Mixer ist ja USB-fähig und (soweit ich weiß) kannst du den ohne Treiber etc. an den PC anschließen. Er soll dann als Audio-Interface erkannt werden. Das findest du in den Einstellungen deiner DAW. Ich habe zwar gelesen, dass das USB-Audio etwas Rauschen soll, habe aber selber keine Erfahrungen damit.
Was ich nicht weiß ist, ob jede einzelne Spur des Mixers erkannt wird oder nur der summierte Output. Wenn es das erste sein sollte, wäre es top für deinen Wunsch. Dann könntest du in FL20 jeder Mixerspur einen Kanal zuordnen. Wenn nicht, dann hast du nur ne Masterspur und müsstest diesbezüglich einen anderen Mixer holen, der einzelne Spuren sendet.

Ich hoffe, dass das etwas geholfen hat und bin gespannt, was andere so sagen werden. Ich muss da ja auch noch was lernen.

Beste Grüße
Phil
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
JanekA
JanekA
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
02.12.20
Beiträge
103
Kekse
577
Im Mixerfenster von FL-Studio kannst du für jeden der Mixerkanäle festlegen, woher dieser Audio empfangen soll.


In diesem Bild siehst du oben rechts die entsprechende Stelle. Es öffnet sich ein Dropdown-Menu, wo die diversen Kanäle deines Interfaces aufgeführt sind. Nimm für jeden Synth zwei Kanäle, für rechts und links, und schon kannst du aufnehmen.
mixer_main.png
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben