T-Amp Problem (?)

von EDE-WOLF, 11.10.03.

  1. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    29.09.16
    Beiträge:
    9.931
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    527
    Kekse:
    31.696
    Erstellt: 11.10.03   #1
    Hi,
    folgendes:
    Ich bin bassist, hab mir ne TA1400 als bassendstufe zugelegt! Ich hab ne 800Watt 4x10er (8Ohm)! Man sollte doch eigentlich davon ausgehen, dass aus dem ding auch was rauskommt, aber im gegenteil, das ganze konstrukt ist sowasvon leise!
    Ich hab einen direktvergleich zwischen der TA1400 und einem 350Watt Basstopteil gemacht! Das Basstop war verdammt lauter (hatte den Tamp fast bis auf anschlag offen (gebrückt), als preamp diente besagtes Basstop (per DI-out in den T-amp), so schnitt er deutlich schlechter ab als besagter bassamp auf "6" (von 10)... woran kann das liegen? Box und T-amp waren per klemmanschluss (am amp) auf klinke (an der Box) verkabelt!...
    Ich hab um ehrlich zu sein keine Idee... ihr?
    danke schonmal für die antworten!
     
  2. LBB

    LBB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    19.12.07
    Beiträge:
    956
    Ort:
    Groß-Umstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 11.10.03   #2
    Hmmm... Kenn die TA1400 nicht... Aber wenn ich mal von meiner Endstufe ausgeh, dann würd ich als erstes folgendes überprüfen:
    - Auf der Rückseite hab ich bei meiner Endstufe nen "Volume"-Poti zum einpegeln des Preamps auf die Endstufe, wenn der ganz unten ist, ists halt einfach total leise
    - Endstufen haben ja in der Regel kein normales Mastervolume, des Mastervolume ist ja normalerweise bei Einzelkomponenten im Preamp integriert. Kann es sein, daß das Mastervolume von deinem Top keinerlei Auswirkung auf den DI-Out hat, weil des vor dem Master des Tops abgezweigt wird?

    Hast du nicht reinzufälligerweise noch nen seperates Preamp mit dem du's probieren könntest?
    Hoffe es war was sinnvolles dabei, war nämlich alles geraten... ;-)
     
  3. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 11.10.03   #3
    @ Alex:

    Ich vermute mal das Du eine Kleinigkeit, die beim gebrückten Betrieb eines Amp´s sehr wichtig ist, vergessen hast !

    Wie hast Du die Box an die Ausgangsklemmen angeschlossen ?
    Es befinden sich ja zwei schwarze und zwei rote Klemmen am Amp.
    Welchen Eingang benutzt Du, den linken den rechten oder beide ?
     
  4. Larry_Croft

    Larry_Croft Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    2.09.10
    Beiträge:
    1.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.10.03   #4
    probier den tamp mit ner anderen quelle als dem basstop aus...irgendein cd player oder sowas...wenn der ordentlich pustet liegts am basstop...sonst evt. falsche verkabelung
     
  5. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 11.10.03   #5
    Dein DI-Out hat micro pegel. Versuch mal vom preamp in einen mixer zu gehen und dann in den T-Amp. Mit dem mixerpegel kann die endstufe nichts anfangen. Darum haben preamps auch einen lineout und evt zusätzlich einen di-out um in die PA zu gehen
     
  6. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 11.10.03   #6
    8ight hat Recht! Dein Preamp (bzw. dein Top) muss ebenfalls Line-Level liefern, d.h. verwende den Line-Out (FX-Send müsste auch gehen).
     
  7. DJ_Freeride

    DJ_Freeride Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    16.03.15
    Beiträge:
    496
    Ort:
    Renningen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    189
    Erstellt: 04.06.06   #7
    Sagmal ich wollt letzends meine TAMP 2400 brücken kann das sein dass der über Speakon garnicht brigdebar ist? weil beide Kanäle geleuchte haben und bei meinem 700 Watt Oberton scho recht schnells ins Clip gefahren ist. Muss ich die Speakon anders belegen oder per Klemmen rot auf rot fahren?
     
  8. EDE-WOLF

    EDE-WOLF Threadersteller HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    29.09.16
    Beiträge:
    9.931
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    527
    Kekse:
    31.696
    Erstellt: 05.06.06   #8
    mit einem pseakon stecker ist die in der tat nicht brückbar!


    (musste gerade etwas lachen wie unbeholfen ich vor 3 jahren noch war....)
     
  9. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    25.09.16
    Beiträge:
    6.276
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.580
    Erstellt: 05.06.06   #9
    Ich hatte mich schon schwer gewundert, hatte nicht auf das Datum geguckt... :rolleyes:

    Gruesse, Pablo
     
  10. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 05.06.06   #10
    @EDE-WOLF: Und? Konntest Du das Problem vom Oktober 2003 inzwischen klären? :D

    @DJ Freeride: Am Anfang hast Du vermutlich einige hier mit diesem uralten Thread verwirrt - aber inzwischen musste ich auch kräftig ablachen ;)

    @Alle: Wie wär´s mit einem neuen "Orden"? Sowas wie:

    ITKw

    Ich bin einer von den Trotteln, die Karteileichen wiederbeleben!

    @DJ Freeride: Nicht böse sein ....;)
     
  11. EDE-WOLF

    EDE-WOLF Threadersteller HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    29.09.16
    Beiträge:
    9.931
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    527
    Kekse:
    31.696
    Erstellt: 05.06.06   #11
    das problem ist einfach durch die fehlende impulsfestigkeit der stufe und der damaligen, fehlenden kompression begründet :)
     
Die Seite wird geladen...