TAD-Röhren - Probleme mit BIAS-Werten?

von metalmonk, 10.01.06.

  1. metalmonk

    metalmonk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.05
    Zuletzt hier:
    9.05.10
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.01.06   #1
    Ich habe heute mit einem Röhrenamp-Servicetechniker gesprochen, der mir erzählt hat, dass die Röhren von TubeAmpDoctor nicht mehr so gut sind, seit TAD eigene Röhren produziert und verkauft. Anscheinend gibt es bezüglich der BIAS-Werte Probleme, dass die Röhren auch wirklich zusammenpassen (auch wenn sie "gematched" sind).

    Der gute Mann hat mich auf die Groove Tubes verwiesen, die TAD früher vertrieben hat. Anscheinend soll es da keine Probleme geben.

    Kann mir jemand von euch das bestätigen, was der Servicetechniker mir da erzählt hat? Er meinte, man habe eine 50:50-Chance, Röhren zu erwischen, die wirklich zusammenpassen!

    Gibt es jemanden, der ebenfalls die Groove Tubes bevorzugt?

    thx
     
  2. Lasse Lammert

    Lasse Lammert HCA Amps und Aufnahmetechnik HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    4.059
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    807
    Kekse:
    35.152
    Erstellt: 10.01.06   #2
    der gute mann hat nicht so viel ahnung.
    tad produziert keine röhren, die TAD-eigenen werden in china hergestellt.
    die sovtek, svetlana und eh im ostblock, und sind vorselektiert, die chinesischen werden von tad selektiert und gelabelt.


    korrigiert mich, wenn ich mich irre.



    schau mal bei www.tubetown.de
     
  3. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 10.01.06   #3
    Das ist halt die Erfahrung die der Mann gemacht hat. Wo die Röhren herkommen ist letzten Endes egal, wenn sie auseinanderliegen wird das der Techniker aber merken.

    Um das Matching wird ja einiges Voodoo gemacht. Ehrlich gesagt bin ich der Meinung, daß es gar nicht so entscheidend ist ob die Röhren auf das mA genau zusammenliegen. TAD wird ausserdem nach mehreren Kriterien matchen, während der Techniker nur eines davon sieht. Dementsprechend kann er das also nicht wirklich gut beurteilen, das relativiert die Beobachtung des Techs etwas. Wenn er gesagt hätte, daß die Röhren öfter kaputt gehen o.ä. würde ich mir mehr Sorgen machen. GT sind auch nur relabelt, sprich 0815-Röhren, die ein angeblich besonders ausgefeiltes Testprogramm durchlaufen. Also würde ich keine Wunder erwarten.
     
  4. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 11.01.06   #4
    kauft solide markenröhren und keine von selektoren und wiederverkäufern!!
    dieses TAD und GT gemachs ist dummfug!man bezahlt für röhren,die nicht anders sind als die standardmodelle viel drauf!
     
  5. GoFlo

    GoFlo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    7.02.10
    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    573
    Erstellt: 11.01.06   #5
    Da kann ich BF79 zustimmen. Ausserdem bleibt der Ruhestrom einer Röhre über die Zeit nicht gleich, sondern wandert. Und das passiert von Röhre zu Röhre eh unterschiedlich, weswegen sich der ganze Matching Krams nach einer gewissen Zeit eh relativieren kann.


    Gruss Flo
     
  6. Earforce

    Earforce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.05
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Halle/Westfalen
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    2.046
    Erstellt: 11.01.06   #6
    Wir benutzen die TAD-eigenen Röhren seit Einführung ohne Probleme.

    Vorher hatte Tube Amp Doctor übrigens nicht den Vertrieb für GT, sondern für Ruby Tubes.
    Wer vertreibt die denn jetzt eigentlich?
     
  7. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 11.01.06   #7
    Mir hats in einem Marshall ein ganzes Quad EL34B-STR von TAD zerlegt, von daher werd ich von dem keine Röhren mehr kaufen, bei zweien hats das Glas zerrissen und bei den anderen beiden hats innen übergeschlagen, Nachforschungen bei einem Professor ergaben, dass da verunreinigter Glimmer drin war...kann passieren, trotzdem zu teuer für den Ausfall. Jetzt sind EHs drin und die laufen und laufen...

    @topic: Wenn der Amp nicht brummt und nur 2 Endröhren hat, dann isses egal, bei vieren kann sich die Lebensdauer ein bisschen verkürzen, weil die Röhren unterschiedlich ausgelastet werden, aber das dürfte nicht zu schlimm sein...
     
  8. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 11.01.06   #8

    hi onestone!
    normalerweise hättest du die röhren vom tad ersetzt bekommen! vielleicht kannst du ja nochmal nachfragen!
    ich hatte auch schon probleme mit den tad-tubes - hatte aber auch schon mit röhren von allen möglichen anderen anbietern probleme. hatte auch ein paar EH´s in meinem deluxe reverb, die sind gleich bei der ersten probe ausgestiegen.
    ich denke das problem ist einfach, daß die röhren die heute produziert werden eben nicht mehr so robust sind wie früher + da können die vertreiber halt auch nix dafür. allerdings finde ich auch, daß sie nicht das blaue vom himmel runtererzählen sollten (von wegen gematcht + wer-weiß-wie-toll getestet) und dann gehen sie trotzdem gleich kaputt!
    wie gesagt - bei den meisten anbietern habe ich dann wenigstens unentgeltlichen ersatz bekommen.
    cheers - 68.
     
  9. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 11.01.06   #9
    Naja, es war in dem Fall so, dass das nicht mein Amp war und der Besitzer die Rechnung verschmissen hatte...
    Man muss Röhren eben einbrennen, ich hab EHs hier, bei denen das Paar (also 2 Röhren!) an 800V mühelos 120W RMS machen, ohne irgendwie zu mucken.

    [​IMG]

    Edit: Die Dinger sind, wenn ich mich erinnere, nach Plänen von RFT gebaut, und die EL34 von denen sind alles andere als schlecht gewesen.
     
  10. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 11.01.06   #10
    800V und 60 Watt pro EL34? Da würde ich auch platzen. :D ;)

    Das Problem ist doch: kaum einer misst so viele Röhren ein, daß er wirklich sagen könnte wie die Qualität der Röhren ist. Und mit der nächsten Produktionscharge kann sich sowieso alles wieder ändern. Wenn einmal ein Satz hinübergeht, sagt das noch gar nichts aus.
     
  11. Earforce

    Earforce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.05
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Halle/Westfalen
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    2.046
    Erstellt: 12.01.06   #11
    :great::D

    Aber schieben wir´s mal auf den Röhrenlieferanten...:rolleyes:

    Die gematchten Röhren vom TAD sind doch nummeriert, ich denke (so wie ich den Laden bisher kennengelernt habe), da kann man auch ohne Rechnung über Gewährleistung reden.
     
  12. Lasse Lammert

    Lasse Lammert HCA Amps und Aufnahmetechnik HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    4.059
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    807
    Kekse:
    35.152
    Erstellt: 12.01.06   #12
    es gibt keine "tad-eigenen" das sind nur umgelabelte chinesische.

    die 12ax7-c zum beisbiel heissen bei tubetown 12ax7 TT und kosten nichtmal die hälfte.
    kommen aber aus den gleichen werken in china.

    TAD stellt keine röhren her, sondern bezieht sie aus den gleichen werken wie jeder andere auch, tad ganauso vie TT bedampft die nur mit dem eigenen label und selektiert die unter umständen nochmal.

    die von TT oder so sind also genau das gleiche für den halben preis. lasst euch doch nicht verschaukeln!
     
  13. Earforce

    Earforce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.05
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Halle/Westfalen
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    2.046
    Erstellt: 12.01.06   #13
    Erzähl mal was neues...

    Das ist wohl alles bekannt. Ich meine mit den TAD-eigenen auch lediglich den Unterschied zu den vorher von TAD vertriebenen Rubys.

    Ob TAD und TT oder wer auch immer das gleiche bieten ist Auslegungssache, über die hier schon des öfteren diskutiert wurde.
    Wir haben mit TAD halt bislang sehr gute Erfahrungen gemacht, sowohl was deren Matchings als auch den Service angeht. Never change a running system...

    Wenn andere lieber bei TT oder bei Röhren-Müller kaufen, dann sollen sie das.

    Mir ist wohl klar, dass es nicht mal mehr eine Handvoll Röhrenwerke weltweit gibt, aber selber matchen macht keinen Spaß (schon mal probiert...?). Wenn ich einen Lieferanten habe, der´s gut kann, und mit dem ich auch sonst gut klarkomme, dann bleibe ich auch bei dem!
     
  14. Lasse Lammert

    Lasse Lammert HCA Amps und Aufnahmetechnik HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    4.059
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    807
    Kekse:
    35.152
    Erstellt: 12.01.06   #14
    EDIT: aus einsicht geändert
     
  15. Earforce

    Earforce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.05
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Halle/Westfalen
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    2.046
    Erstellt: 12.01.06   #15
    Ich rege mich nicht auf, und angegriffen habe ich mich auch nicht gefühlt...

    Zur Erläuterung:

    Earforce-Erfahrungen (wenn auch nicht seitdem unter dem Earforce-Deckmantel) mit TAD-Produkten (erst Ruby, jetzt TAD´s) gibt´s seit etwa 12 Jahren, sowohl bei unseren eigenen Klamotten als auch bei Reparaturen von Fremdgeräten.
    Und auch wenn sich das eben vielleicht nicht so angehört hat, stelle ich jetzt hiermit klar:
    Wir haben auch mal was anderes probiert.
    Hat aber bis dato nix gebracht.

    Ich räume ebenfalls ein, das TT da noch nicht bei waren, aber mehr oder weniger schlechte Erfahrungen mit anderen lassen mich vorsichtig werden. Das Problem an der Sache ist ja, das so ein Versuch gut ausgehen kann und uns die Produkte gefallen. Kann aber auch in die Hose gehen.

    Wir hatten beispielsweise mal eine Lieferung "günstiger" 5W-Widerstände, die dann in einem Gerät nach dem anderen den Geist aufgaben. Das wirft ein schlechtes Licht auf uns.
    Bitte nicht falsch verstehen, mir geht´s hier nicht um TT (nicht dass das jetzt so verstanden wird, als wäre deren Produkte Schrott. Das sage ich sicher nicht, da ich es nicht beurteilen kann!!!). Ich nehme mir als Anbieter lediglich das Recht raus, selbst zu entscheiden, aus was für Gründen auch immer, welche Bauteile verbaut werden, um die Geräte ruhigen Gewissens zu verkaufen.

    Einverstanden?

    Und nochmal (weil irgendwie immer der TAD/TT-Vergleich kommt): Es geht nicht um TT, jeder kauft, wo er sich gut aufgehoben fühlt... ich aber auch!



    EDIT: Dazu kommen übrigens auch vertriebstechnische Gesichtspunkte (die ebenfalls Vorteile für die Kundschaft bedeuten), die ich mit einem neuen Lieferanten erstmal wieder neu aushandeln müsste.
    Wenn Du da näheres drüber wissen willst, meine Mailadresse steht unten. Das gehört nicht unbedingt in ein öffentliches Forum.
     
  16. Lasse Lammert

    Lasse Lammert HCA Amps und Aufnahmetechnik HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    4.059
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    807
    Kekse:
    35.152
    Erstellt: 12.01.06   #16
    hast imprinzip recht.
    kann sein, dass ich dich da falsch verstanden habe.

    um's nochmal sicherzustellen, es war nichtmein anliegen irgendetwas negatives über earforce zu sagen, wie gesagt, erstklassige amps!!

    bekomme auch keine provision von TT o.ä. :)

    ist halt nur so, dass es immernoch viele gibt (nicht auf dich bezogen), die wirklich glauben tad ist ein röhrenhersteller, natürlich bekommt ihr andere konditionen als langjähriger kunde, es war eigentlich mein anliegen darauf hinzuweisen, dass z.b. einige 12ax7-typen bei TAD, immerhin bis zu 25€ kosten, wohingegen woanders die identische röhre (china) mit gleichwertiger selektion (balanced) 11€ kostet. (V1 selektion noch günstiger).

    ich finde diese preise für privatpersonen halt einfach nur eine frechheit und wollte daher nochmal darauf hinweisen, dass an TAD kein vodoo oder so ist, mit sicherheit haben die gute produkte und guten service (ich bestelle ja auch gelegentlich da), das haben andere aber auch für den halben preis (und ich meine keine aldi-dumping-anbieter).

    sorry, dass sich das jetzt auf dich entladen hat, war etwas voreilig.
    so, schluss mit OT, wollt ich nur richtig stellen :)
     
  17. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 12.01.06   #17
    Nein, würdest du nicht. Von TFK und anderen Herstellern sind 100W RMS aus 2 Röhren in alten Schaltungen (50er/60er Jahre) angegeben. Die 800V machen der EL34 nix, sie ist dafr zugelassen. Pamax ist 25W, g2 ist 8W und damit macht man 100W RMS, die im Datenblatt angegeben sind. Wenn man eine heutige Schaltung baut und die ordentlich auslegt, spricht mit den heutigen Möglichkeiten, dann sind die Röhren bei 120W RMS genau da, wo sie dem Datenblatt nach sein dürften, also noch innerhalb der Grenzwerte.
    Kannst das gerne nachrechnen...es geht.
    Nebenbei: Die Belastung auf die Röhren ist dabei geringer als in einem Marshall mit 2xEL34, der bei 450V läuft und überfahren wird...

    Ja, woran liegt das wohl? Vor allem daran, dass heutzutage einfach viel Schrott produziert wird. Steck mal JJs in einen Dynacord Eminent, ohne die Röhren vorher ordentlich einzubrennen...die gehen dir hoch, auch wenn du das BIAS eingestellt hast.
    Die Röhren heutzutage werden, wenn sie mal gefertigt wurden, einfach gematched und dann verkauft, egal wie weit sie von den Datenblattvorgaben weg sind, wenn man gleich schlechte Röhren hat, dann brummt da auch nichts und die Endstufe bleibt auch ganz. Wenn die Röhren, wie es früher war, eng toleriert wären, dann würde jede EL34 gleich klingen, das ist aber nie der Fall, wenn du mal bei Ebay die Telefunkenpreise angeschaut hast, dann wird dir aufgefallen sein, dass die sauteuer sind, und zwar deshalb, weil die super klingen, weil sie eben genau die Werte haben, die im Datenblatt stehen.
    Wenn man eine heutige Schrott-EL34 in einen Amp steckt, der die Röhre so fährt, wie sie gedacht war (800V, 100W aus 2 Stück), dann gehen die meisten hoch...Schrott halt.

    Ja, aus obrigen Gründen. Das war ein normaler Marshall 2203, in dem die Röhren drinwaren, BIAS war richtig eingestellt, und die sind alle hochgegangen, und das sicherlich nicht, weil der Amp scheisse war.

    Die 120W RMS aus den beiden EHs bekommste aus nem Marshall nicht raus, das ist klar, das war eine Eigenentwicklung eines Bekannten von mir, und der Verstärker läuft und läuft und läuft...
     
  18. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 12.01.06   #18
    Hat sich erledigt. ;)
     
  19. Earforce

    Earforce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.05
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Halle/Westfalen
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    2.046
    Erstellt: 12.01.06   #19
    Hey wow, große Bedankung für die Rückendeckung, aber es war ja auch schon wieder geklärt...
     
  20. double

    double Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.04
    Zuletzt hier:
    8.12.06
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 12.01.06   #20
    ich hab für meinen jcm 900 tad 6l6 röhren gekauft, eingemessen wurden die von meinem techniker des vertrauens ;)

    nach ca 4 monaten ging eine röhre durch, das hat der selbe techniker der die röhren eingemessen hat so festgestellt, ich hab ihm dann gesagt, dass ich tad röhren habe, die ja 6 monate garantie haben, also hat er nen bisschen rumtelefoneirt mit tad und dann hat er nen neues set geschickt bekommen, kostenlos versteht sich, die einzigen kosten für mich waren die diagnose und das neu einmessen halt

    aber soviel zum service...
    der satz röhren hatte mich am anfang ungefähr 80€ oder so gekostet, wenn nicht dieser erstklassige service da gewsen wäre, hätte ich nochmal das selbe bezahlt

    wenn du daher röhren von anderen herstellern(edit: sry ich mein nicht hersteller sondern vertreiber oder händler oder sowas ;) ) beziehst kannst du auf die schnauze fliegen denn keine röhre ist perfekt und brennt halt mal durch, das ist einfach pech denke ich, genauso wie, wenn ich eine saite aufziehe und sie nach 2 anschlägen reisst ;)

    ich meine wenn eine röhre aus einem bestimmten werk ständig ausfällt dann kann man von schlechter qualität reden, aber ich hab noich nicht soviel erfahrung mit tad röhren, dass ich sagen kann die verkaufen keine besonders guten röhren


    .... sooo :) wollt ich nur mal gesagt haben
     
Die Seite wird geladen...

mapping