Tears of Desperation

von Xeonadus, 02.12.07.

  1. Xeonadus

    Xeonadus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.07
    Zuletzt hier:
    26.08.11
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    115
    Erstellt: 02.12.07   #1
    Hallo Leute,
    leider gabs Streit in meiner alten Band, was zu einer Umstrukturierung und Neuorientierung geführt hat. Anstatt Deutschrock heißt unser neues Ziel Post-Grunge. Meine Deutschen Texte sind dann leider überflüssig :( Aber ihnen nachzuweinen bringt nichts. Ich werd alle noch zu Ende bringen und "einmotten", denn vielleicht ergibt sich irgendwann ja eine Möglichkeit die zu vertonen. Von nun an werde ich also versuchen vermehrt Englische Texte zu schreiben. Doch die Veränderung auf sprachlicher Ebene soll nicht alles sein: Während ich früher klar definierte Texte mit fester Handlung geschrieben habe, will ich nun mehr mit Bildern arbeiten und die Texter offener für Interpreationen gestalten und "versteckte" Messages reinbauen.

    Mein neuer Text und wahrscheinlich auch der erste Song meiner neuen Band "Return to Reality" heißt "Tears of Desperation" und hat als Oberthema die Gerechtigkeit. Mehr möchte ich vorerst nicht sagen.

    Verse 1:
    You have taken my hand and brought me away
    Like the angels took our souls to heaven
    But sometimes their way ends at doomsday

    Bridge:
    Now I am drawing a line under my life, and…

    Chorus:
    The tears of desperation are running down my face
    They hurt me but don’t bring me any grace
    So god, please tell me, was it my fault?
    Can I amend it or have I got to drown in my tears?

    Verse 2:
    You have given me a thousand promises
    But every one of them has been broken
    Like angels words can break a heart

    Bridge:
    Now I am drawing a line under my life, and…

    Chorus:
    The tears of desperation are running down my face
    They hurt me but don’t bring me any grace
    So god, please tell me, was it my fault?
    Can I amend it or have I got to drown in my tears?

    Verse 3:
    Now the angels will come for catching you
    They will call for my tribute of justice
    And you have to pay for every broken promise

    Bridge:
    Now they are drawing a line under your life, and…

    Chorus:
    The tears of desperation are running down your face
    They hurt you but don’t bring me any grace
    And I tell you, that it was your fault
    You can’t amend it and you have to drown in tears

    Was meint ihr zum Text? Ist mir gelungen das Thema inhaltlich rüberzubringen? Sind die Bilder verständlich? Der Text ist übrigens absichtlich sehr subjektiv gehalten, da mir auf objektiver Ebene oftmals der Bezug zu den Gefühlen fehlt.
    Zum Sprachlichen: Ich glaub ich habe ein paar Zeitfehler drinnen, aber um die Uhrzeit möchte ich vorerst nicht mehr mehr dran ändern (Sitz seit 23:12 pm dran und mitlerweile ist es 01:07 am). Ich hoffe einfach mal auf die Hilfe der Englischexperten hier im Board :)

    Danke schon mal im Voraus für eure Hilfe. Ich wünsche eine angenehme Nachtruhe.

    Xeonadus
     
  2. donay

    donay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.06
    Zuletzt hier:
    21.09.09
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    207
    Erstellt: 02.12.07   #2
    na dann probier ich doch gleich mal mein bestes. erschrick nicht falls der text sehr anders aussieht nacher

    Verse 1:
    You have taken my hand bringing me away
    Like angels take souls to heaven
    But sometimes their way ends at doomsday

    Bridge:
    Now I am drawing a line under my life, and… versteh ich leider nicht? nun zieh ich einen strich unter meinem leben?

    Chorus:
    tears of desperation running down my face
    hurting but not bringing any grace
    So god, please tell me, was it my fault?
    Can I amend it or have I got to drown in my tears?

    Verse 2:
    You have given me a thousand promises
    But every one of them is broken now
    Like angels words can break a heart hä?? wie engelswörter herzen brechen können? klingt zar poetisch, macht aber für mich keinen sinn

    Bridge:
    Now I am drawing a line under my life, and…

    Chorus:
    The tears of desperation are running down my face
    They hurt me but don't bring me any grace
    So god, please tell me, was it my fault?
    Can I amend it or have I got to drown in my tears? s.O.

    Verse 3:
    Now angels come catching you
    calling for my tribute of justice
    you have to pay for every broken promise

    Bridge:
    Now they are drawing a line under your life, and…

    Chorus:
    The tears of desperation are running down your face
    They hurt you but don't bring me any grace
    And I tell you, that it was your fault
    You can't amend it and you have to drown in tears s.O.


    also xeonadus grossartiger text, gerade dafür das du noch nicht lange english texte schreibst, wirklich gross. sehr schöne bilder, besonders das erste mit den engeln welche die seele zu himmel tragen hat es mir angetan! auch der wechsel vom schuld an dir, zur schuld an ihr kommt gut herüber. ich mag den text und ich hoffe ich habe mit meinem LAIEN english nicht alles wieder schlechter gemacht, besonders mit gerund etc etc. habs halt einfach nach gefühl gemacht, bitte nicht böse sein wenns falsch ist. bin eben ein heimlicher gerund fan;):D
     
  3. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 02.12.07   #3
    You have taken my hand bringing me away nach simple past perfekt kann kein gerund stehen, das bedeutet ja, dass die handlungen zeitgleich geschehen, die eine sogar noch andauert. danach muss past, genau so, wie es vorher war.
    Like angels take souls to heaven
    hier ahst du die bedeutung geändert, vorher war es aber komplett richtig, für diese änderung sehe ich keinen grund
    But sometimes their way ends at doomsday
    und hier ist dann mal echt was nicht richtig, es muss "on doomsday" heissen.

    Bridge:
    Now I am drawing a line under my life, and… versteh ich leider nicht? nun zieh ich einen strich unter meinem leben?
    draw a line" mein sowas wie "eine grenze ziehen" oder "einen ablschluss machen"

    Chorus:
    tears of desperation running down my face
    hurting but not bringing any grace
    das war voher auch richtig, hier geht auch kein gerund, schon garnicht zweimal hintereinnander.
    So god, please tell me, was it my fault?
    Can I amend it or have I got to drown in my tears?
    die frage würde man anders formulieren: "can I amend it or do I have to drown my in tears?"

    Verse 2:
    You have given me a thousand promises
    But every one of them is broken now
    da hast du wieder die bedeutung geändert, vorher heisst es "wurde gebrochen" und war passiv, du hast daraus "ist nun zerbrochen" gemacht.
    Like angels words can break a heart hä?? wie engelswörter herzen brechen können? klingt zar poetisch, macht aber für mich keinen sinn
    ich finds gut, und sinn machts auch

    Bridge:
    Now I am drawing a line under my life, and…

    Chorus:
    The tears of desperation are running down my face
    They hurt me but don’t bring me any grace
    So god, please tell me, was it my fault?
    Can I amend it or have I got to drown in my tears? s.O.

    Verse 3:
    Now angels come catching you
    calling for my tribute of justice
    "tribute to.."
    you have to pay for every broken promise

    Bridge:
    Now they are drawing a line under your life, and…

    Chorus:
    The tears of desperation are running down your face
    They hurt you but don’t bring me any grace
    And I tell you, that it was your fault
    ich würde das "that" rausnehmen, ist stilistisch nicht so schön
    You can’t amend it and you have to drown in tears


    eherlich gesagt doch, in dem text waren vorher kaum fehler, nach deiner "verbesserung" leider doch. schön, dass dir das gerund gefällt, aber wenn du in der verwendung nicht sicher bist, schau doch einfach nach. aus den erfahrungen mit deinen eigenen geposteten texten weisst du ja, was an deinem eigenen englisch zu verbessern ist, lern in die richtung ruhig mal etwas. wie in der schule, hausuafgaben machen! ;)
     
  4. desgraca

    desgraca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    7.10.15
    Beiträge:
    1.397
    Ort:
    Land of Faraway
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    3.286
    Erstellt: 02.12.07   #4
    das wilde verbessern ohne sinn und zweck macht der junge leider öfter :rolleyes:
    ist ne angewohnheit die ich allgemein nichso gaaanz nachvollziehen kann:confused:

    was sagst du zum titel will, despair oder desperation? ich hätts zu despair verbessert, weil,,,,ähm,,,,,an der begründung arbeite ich noch :D
     
  5. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 02.12.07   #5
    naja, es heisst ja auch "act of desperation", daher fand ich das OK, eigentilch sogar recht geglückt....

    wäre das eine zeile in einem textlichen zusammenhang, hätte ich auch "despair" gesagt.
     
  6. desgraca

    desgraca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    7.10.15
    Beiträge:
    1.397
    Ort:
    Land of Faraway
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    3.286
    Erstellt: 02.12.07   #6
    da hassu mir die begründung quasi zugespielt......ich find "desperation" is quasi ne verzweiflung, aus der heraus man handelt, und despair is einfach nur verzweiflung mit "ich bin voll so am ende"......werd dat aber mal nachschaun grad
     
  7. Xeonadus

    Xeonadus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.07
    Zuletzt hier:
    26.08.11
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    115
    Erstellt: 02.12.07   #7
    Hallo Leute,
    erstmal danke für eure Hilfe und Kommentare. Es freut mich, dass der Text gut ankommt :) . Ich hab den Text mal etwas überarbeitet. Mit "Now I am drawing a line nuder my life" meinte ich "Ich ziehe jetzt einen Schlußstrich unter mein Leben". Kann man das dann so schreiben? Musikalisch habe ich leider noch keine Ideen zur Umsetzung? Wenn einer Vorschläge hat: Ich bin dankbar dafür :) Zum "versteckten" Sinn sag ich nichts, den kann jeder für sich selbst definieren :) Hier ist dann die überarbeitete Version des Textes :)

    Tears of Desperation

    Verse 1:
    You have taken my hand and brought me away
    Like the angels took our souls to heaven
    But sometimes their way ends on doomsday

    Bridge:
    Now I am drawing a line under my life, and…

    Chorus:
    The tears of desperation are running down my face
    They hurt me but don’t bring me any grace
    So god, please tell me, was it my fault?
    Can I amend it or do I have to drown my in tears?

    Verse 2:
    You have given me a thousand promises
    But every one of them has been broken
    Like angels words can break a heart

    Bridge:
    Now I am drawing a line under my life, and…

    Chorus:
    The tears of desperation are running down my face
    They hurt me but don’t bring me any grace
    So god, please tell me, was it my fault?
    Can I amend it or do I have to drown my in tears?

    Verse 3:
    Now the angels will come for catching you
    They will call for my tribute to justice
    And you have to pay for every broken promise

    Bridge:
    Now they are drawing a line under your life, and…

    Chorus:
    The tears of desperation are running down your face
    They hurt you but don’t bring me any grace
    And I tell you, it was your fault
    You can’t amend it and you have to drown in tears

    Weitere Kritiken sind erwünscht :)

    Einen schönen Sonntag
    Xeonadus
     
  8. donay

    donay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.06
    Zuletzt hier:
    21.09.09
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    207
    Erstellt: 02.12.07   #8
    entschuldigung...
    dort wo ich die bedeutung geändert hatte war es mir auch bewusst, das geschah mit absicht. doch dort wo das gerund falsch ist, tut es mir leid. ich muss wohl einsehen das ich aus einem nicht gerund, einem nicht jetzt stattfindenden text nicht einen gerund-text machen sollte. sorry für die fehler.
     
  9. Xeonadus

    Xeonadus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.07
    Zuletzt hier:
    26.08.11
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    115
    Erstellt: 02.12.07   #9
    Also ich nehms dir nicht krumm :) Jeder macht Fehler und der Wille zu Helfen war ja da :)
     
  10. willypanic

    willypanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    3.08.15
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    7.872
    Erstellt: 04.12.07   #10
    wie schade um Deine superstarken deutschen Texte.
    Ist die Entscheidung amtlich?
    Du solltest das Dichten auf Deutsch unter keinen Umständen aus den Augen verlieren.
    Lieber die Mitmusiker, die den Gehalt nicht erkennen.
    Das soll natürlich nicht heißen, dass mir der englische Text nicht gefallen hätte, aber es hat mich auch nicht wirklich gepackt. Vielleicht liegt es daran, dass es zuwenig Hinweise auf den Hintergrund der Geschichte gibt. Was mich am Refrain stört, so als Reim- Fetischist, ist die letzte Zeile.
    Ich machen Vorschlag:

    The tears of desperation are running down your face
    They hurt you but don't bring me any grace
    And I tell you, it was your fault
    You can't amend it and you will be left alone out in the cold
    ggf. auch ohne "alone"?
    Grüße
    willy
     
  11. Xeonadus

    Xeonadus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.07
    Zuletzt hier:
    26.08.11
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    115
    Erstellt: 04.12.07   #11
    Hi,
    die Entscheidung ist amtlich, aber das heißt ja nicht, dass es nichts Deutsches mehr von mir gibt. Ich werde wohl weiterhin noch hin und wieder etwas schreiben, aber in nächster Zeit wohl vermehrt Englisch. Ich kann im Englischen etwas anderst schreiben, das gibt mir einen neuen Reiz. Aber meine deutschen Texte sind ja nicht verloren, vielleicht gibt es irgendwo, irgendwie und irgendwann wieder eine Verwendungsmöglichkeit :)
    Nun aber mal zum Text, nicht dass das wieder ein drei Seiten Roman wird, von dem bei mir sowieso immer nur zwei Zeilen interressant sind :D Der Text ist mit Absicht sehr offen gehalten. Die Hintergrundgeschichte soll sich jeder aus seinen eigenen Erfahrungen herraussuchen. Diesmal ist es keine Geschichte für den Zuhörer, sondern gewissermaßen ein Dialog mit dem Zuhörer, ein Austausch von Erinnerungen und Empfindungen. Damit will ich gewissermaßen auch eine "mystische" Atmosphäre erreichen.
    Erstmal danke für deinen Vorschlag mit dem Reim, aber ich werde ihn leider nur teilweise verwenden, da ich meine Tränen drin haben will.
    Daher 2 Vorschläge für die Refrains (Kann die bitte einer von den Englischprofis hier korrigieren? Wäre echt super von Euch :) ):

    • Can I amend it or do I have to to till my tears are cold?
    • You can’t amend it and you have to wait till your tears are cold

    Allerdings weiß ich noch nicht ob ich die Verwende, da mir der Sinn eigentlich wichtiger ist als der Reim, aber da schlaf ich erstmal ne Nacht drüber.

    Danke für die Hilfe :)

    Xeonadus
     
  12. Xeonadus

    Xeonadus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.07
    Zuletzt hier:
    26.08.11
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    115
    Erstellt: 08.12.07   #12
    Ich hab mir Zeit gelassen und habe mich entschieden, dass ich den Text zu Gunsten des Sinns so lasse, wie er ist. Ich würde mich aber über ein paar Kommentare bezüglich des Inhalts sehr freuen :)

    Liebe Grüße
    Xeonadus
     
  13. willypanic

    willypanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    3.08.15
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    7.872
    Erstellt: 10.12.07   #13
    Ho xeonadus,
    was soll man dazu sagen?
    Sehr viel Neues steckt nicht drin.
    Ist ja die altebekannte Hass- oder Zornphase, die nach der Trauerphase kommt.
    Ein bisschen dickes Selbstmitleid für meinen Geschmack und wo bleibt die Auseinandersetzung mit der eigenen Rolle? (mit der eigenen Schuld)
    Die Hauptdarsteller gewinnen kaum Contour.
    Es wurden Versprechungen gebrochen, ok! Aber das ist mir ein bisschen zuwenig für eine Verurteilung unter Engelsgewalt.
    Das LI erscheint mir in seinem plötzlichen Wechsel von Selbstmitleid zu kaltem Hass zu berechnend.
    Das berührt mich nicht nachhaltig.
    Da muss mehr Info rein und nicht so viele Wiederholungen.
    Ehrlich währt am Längsten. (und die deutschen Texte waren doch besser)
    Grüße
    willy
     
  14. Xeonadus

    Xeonadus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.07
    Zuletzt hier:
    26.08.11
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    115
    Erstellt: 10.12.07   #14
    Hallo,
    erstmal danke für dein Feedback, es hat mir wiedermal sehr geholfen :). Momentan differenzieren unsere Erwartungen an den Text glaube ich sehr stark. Du erwartest, so wie ich das verstehe, eine Story, wie in einem Buch, die alles erzählt und darlegt. Alles soll genau beschrieben sein, damit keine Fragen offen bleiben.
    Ich möchte den Text allerdings abstrakt und für Eigeninterpretationen offen halten. Die Charaktere sind bewusst nicht beschrieben. Viel eher soll der Leser die "Stellplätze" mit Personen aus der eigenen Umgebung besetzen. Ich will den Zuhörer also durch seine eigenen Erinnerungen führen. Somit hoffe ich, dass ich das "ausgelutschte" Thema nochmal interressanter gestalten kann. Vorbild für den Text war unter anderem das legendäre "Stairway to Heaven". Dort wird auch alles nur abstrakt beschrieben und jeder kann sich seine eigene Geschichte reindenken. Ich hoffe, dass ich mein Konzept gut und verständlich rüberbringen konnte.
    Das soll jetzt keine Abweisung deiner Hilfe oder gar eine Anschuldigung an dich sein Willy, im Gegenteil, ich bin froh um jede Hilfe. Es sollte eher eine Erklärung sein, dass ich es anderst machen will und warum ich das machen will (Demnächst werden aber auch wieder Texte mit konkreter Handlung kommen, allerdings werden die auch in die "Darkstyle" und "Mystik" Ecke rutschen [Ich hab schon Ideen für ein Projekt namens "The Guardian", mehr verrate ich aber noch nicht]. Ansonsten hat mir dein Feedback nämlich sehr geholfen, wie du jetzt siehst :) :
    Mit dem Selbstmitleid und der Berechenbarkeit geb ich dir voll und ganz Recht und ich werde deswegen die Verse etwas anpassen (Vielleicht etwas mehr auf Reime achten und einen Vierzeiler draus machen), die Überleitung weglassen und den Refrain komplett neugestalten. Um den Wechsel etwas besser zu gestalten kommt wohl noch eine zusätzliche Strophe oder ein Refrain dazu. Die Überspitztheit hängt auch mit der Message "Gerechtigkeit ist eine Sache des Blickwinkels" zusammen und ist ebenfalls gewollt. Aber ansonsten, werde ich auf deine Vorschläge eingehen.

    Ich bin offen für weitere Vorschläge und Anregungen, da ich momentan im Lernstress bin und mir Abends die Kraft zum Texten fehlt (Daher dauern Antworten von mir immer so lang etc.). Auch Vorschläge, die sich auf das musikalische Beziehen sind gerne gesehen :) Achja, mir ist schon klar, dass ich ncoh was selbst machen muss, nicht dass jemand denkt "Der lässt sich ja alles machen und liegt auf der faulen Haut rum" ;), nur momentan brauch ich Input in Form von Meinungen und Vorschlägen und ich hoffe, dass mir das die Community hier geben kann :)

    So und nun noch etwas zu meinen deutschen Texten: In letzter Zeit habe ich mich stark verändert bzw. bin noch dabei. Früher hab ich versucht es jedem Recht zu machen und gab mir mal grundsätzlich immer die Schuld an allem (Weiter möchte ich jetzt nicht drauf eingehen). Das spiegelt sich auch in meinen alten Texten wieder. Mit meinen alten Texten kann ich micht nicht mehr identifizieren, ja sie ekeln mich z.T. sogar an und ich würde sie am liebsten verbrennen (Krass gesagt, aber leider ist es so). Ich versuch momentan von meinem "alten" Leben, dessen Lebenseinstellung mich immer wieder runter gerissen und mir Probleme bereitet hat, wegzukommen und neue Wege zu gehen. Mich erinnert das Texten in Deutsch zu sehr an das letzte 3/4 Jahr und deswegen schreib ich momentan in Englisch: Um neue Erfahrungen zu sammeln und altes zu vergessen.
    Ein weiterer Punkt für das Englisch ist meine Band. Die kann mit deutscher Musik wenig anfangen und mag Englisch mehr und gibt mir auch die nötige Unterstützung, die ich momentan brauch. Vielleicht wirds in näherer Zukunft wieder was, aber versprechen kann ich nichts...

    Es war ein langer Post, aber ich hoffe, ich konnte somit die ganzen offenen Fragen klären. Ich bin dann mal wieder weg. Cytologie, Vokabeln und Gérondif warten darauf gelernt zu werden.

    Einen schönen Abend noch
    Xeonadus
     
  15. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    12.022
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 11.12.07   #15
    Hi Xeonados,

    das was Du schreibst, berührt mich.
    Verbrenn aber um Himmels Willen nicht Deine alten Texte. Sieh sie eher wie so ne Art bewußte Träume, die sehr viel darüber aussagen, wie Du warst. Kurze Zeit, nachdem man sich verändert hat, ist man immer geneigt, das Alte sozusagen zu zerstören: es soll am besten gar nicht da gewesen sein.

    Halt da aber inne: es ist gut, sich erinnern zu können. Dass Du diesen Wunsch hast, zeigt eher, dass Du schon ein paar deutliche Schritte in eine andere Richtung genommen hat - und das kann Dir sowieso niemand nehmen - und Deine Vergangenheit schon mal gar nicht.

    Andere Erwartungen bis auf die Deinen an Dich selbst brauchst Du sowieso nicht zu erfüllen, besonders und gerade beim Schreiben nicht und versprechen musst Du eh nichts.

    Lass Dir die Zeit, die Du brauchst und poste die Sachen, die Du machst - und wir geben Feedback und Unterstützung.

    Viel Erfolg,

    x-Riff
     
  16. Xeonadus

    Xeonadus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.07
    Zuletzt hier:
    26.08.11
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    115
    Erstellt: 15.12.07   #16
    Verse 1:
    You have taken my hand and brought me away
    Like the angels took our souls to heaven
    But sometimes their way ends on doomsday

    Verse 2:
    You have given me a thousand promises
    But every one of them has been broken
    Like angels words can break a heart

    Chorus:
    Once you have filled my heart with desire
    But now it is burning in a hellfire
    I hope this pain is not my destination
    And in my eyes burn tears of desperation

    Verse 3:
    You have said my own faults are forgiven
    But they have not been forgotten
    So tell me, why do you lie to me?

    Chorus:
    Once you have filled my heart with desire
    But now it is burning in a hellfire
    I hope this pain is not my destination
    And in my eyes burn tears of desperation

    Verse 4:
    Now the angels will come for catching you
    They will call for my tribute to justice
    And you have to pay for every broken promise

    Chorus:
    Once you have filled my heart with desire
    But now you are burning in a hellfire
    I hope this pain is your only destination
    And in your eyes burn tears of desperation

    Ich habe versucht eine gewisse Eigenschuld reinzubringen und das Selbstmitleid etwas zurückzufahren (War gar nicht so einfach... War auch ne blöde Situation damals). Ich hoffe, dass der Übergang jetzt flüssiger wirkt und nicht so gestellt. Ansonsten überlasse ich den Text mal wieder eurer Korrektur und freu mich schon auf die Antworten :)

    Einen schönen Samstag Abend
    Xeon
     
Die Seite wird geladen...

mapping