Theorie , bei drumms ?

von m4Xx0r, 06.06.06.

  1. m4Xx0r

    m4Xx0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.06
    Zuletzt hier:
    1.05.13
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 06.06.06   #1
    Hiho , ich wollte mal fragen wie viel theorie man als drummer beherrschen sollte, um in einer band zu spielen , und wenn ja welche ;) ...
     
  2. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 06.06.06   #2
    Das kommt ganz auf die Band an und was du machen willst :D
    Grundsätzlich sind Kenntnisse über Rhythmik sicherlich hilfreich, ansonsten hilft es auch wenn man sich mit dem Musik-Genre der Band ein wenig auskennt...
    Nee, ein wenig genauer formulieren was du genau willst würde schon helfen.
     
  3. Volare!

    Volare! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.05
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 07.06.06   #3
    Prinzipiell würd ich von nem Drummer erwarten, das wenn er in ner Salsa Bamnd spielt, er geile Salsa Rithmen kennt^^

    Und das es so gut spielt

    BZW was genau meinst du??
     
  4. VentoR

    VentoR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.06
    Zuletzt hier:
    17.12.07
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Hinter den Drums
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 07.06.06   #4
    Dem pflichte ich bei, er sollte neben einer soliden "Spielfestigkeit", also timing und beherrschung des Sets, auch mit der Richtung vertraut sein. Ich hab Beispielsweise in meinen frühen Tagen als gestandener Death Metaller in einer Melodic Hardrock Formation getrommelt und muss sagen dass ich damals, zumal ich sehr grün hinter den ohren war, einfach nicht wusste was ich dazu spieln sollte. Trotzdem kann es hilfreich sein wenn sich das Wissen des Drummers nicht auf ein Genre beschränkt, Beispiel Wintersun: deren Drummer zimmert auch gnadenlose Blastbeats und Doublebass, ist aber auch im Jazz ausgebildet und kreiert somit ein Facettenreiches Spiel... Gut aber wir reden hier schließlich noch in den Barrieren des Anfängerforums ^^

    Insofern also eher die obigen Punkte beachten, und die Rudiments an der Snare sollte ein Solider Drummer auch im Ansatz beherrschen, was er aber nicht zwingend muss. Wird zwar oft über das Üben selbiger geklagt, haben aber noch keinem geschadet ^^
     
  5. m4Xx0r

    m4Xx0r Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.06
    Zuletzt hier:
    1.05.13
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 07.06.06   #5
    also um ehrlich zu sein spiel ich gitarre in der band , frag halt nur ma für unseren drummer. Also das musik genere geht wohl eher in richtung punk , funk punk , oder so indie mässüsch . aber so im großen und ganzen wohl eher simpler Punk.
     
  6. hippiejim

    hippiejim Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.05
    Zuletzt hier:
    15.07.16
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    780
    Erstellt: 07.06.06   #6
    Wichtig ist zu wissen, das man musikalisch spielen sollte, du musst bei dem Lied Spannung erzeugen.
    DEs weiteren solltest du natürlich wissen wie du die Sticks zu halten hast und wie deine Toms und Becken klingen, so kannst du wenn du ein Fill Inn im Kopf hast dieses besser auf dein Set umsetzen.
     
  7. m4Xx0r

    m4Xx0r Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.06
    Zuletzt hier:
    1.05.13
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 07.06.06   #7
    also das heisst er brauch einfach nen gutes spielgefühl, also spielen kann der schon gut :D , nur war die frage gewesen ob der noch was an theorie können sollte ...also danke:) .
     
  8. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    12.008
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.221
    Kekse:
    61.228
    Erstellt: 07.06.06   #8
    ich versuchs mal anders rum:

    > neben dem fakt, dass es nie verkehrt ist, wenn man sich auskennt, man nie auslernt, man auch anregungen durch theorie bekommen kann, polyrhythmische elemente extremst bereichernd sein können etc, usw, usf ...

    > geht es doch wohl eher darum, dass theorie ein mittel ist, um ein bestimmtes ziel zu erreichen (positiv formuliert) oder um bestimmte defizite zu beheben (negativ formuliert). von daher müsstest eher du sagen, mit was du/ihr bei ihm unzufrieden bist/seid,

    > da man ansonsten auf den gedanken kommen könnte, dass wenn ihn erstens theorie interessiert, er sich schon damit von selbst beschäftigen würde und zweitens, wenn du statt des drummers diese frage stellst, irgendein anliegen hast,

    > was immer noch nicht klar rausgekommen ist,

    > bzw. nein man muss nicht unbedingt die theorie beherrschen, wenn man sowieso ein geiler drummer ist.

    x-Riff
     
  9. m4Xx0r

    m4Xx0r Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.06
    Zuletzt hier:
    1.05.13
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 07.06.06   #9
    Unzufrieden bin ich nich , nein aber hätte ja sein können das es da irgenwas gibt wo man sagt "das sollte man unbedingt wissen":D etc. . ich danke für die schnellen antworte.:cool:
     
  10. MetalUpYouAss

    MetalUpYouAss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    11.05.10
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.06.06   #10
    Ich stimme x-Riff voll und ganz zu ...
    Ich will hier nur meine Zustimmung bekunden hehe.^^
     
Die Seite wird geladen...

mapping