Theorie Frage

von Funkypag, 24.02.04.

  1. Funkypag

    Funkypag Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    11.01.12
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.02.04   #1
    In meinem Buch Scales'n'more wird auf Optionen/Klangfarben
    von D-dorisch eingegangen. Dort steht so etwas hier:

    Dm7 .........9.......................11.............................13
    gr. 2 (9) kl.3 r. 4 (11) r.5 gr. 6 (13) kl.7
    E F G A B C


    So.....was gr. 2 heißt, dass weiß ich aber was
    dahinter in Klammern steht, darüber zerbrech ich
    mir den Kopf. Kann mir einer sagen, was die
    9 bei gr. 2 bedeutet????? Halbtonschritte sind es
    schon mal nicht, da die große Sekunde 2 HTS hat.



    PS.: das EFGABC gehört jeweils unter das jeweilige Intervall.
     
  2. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 24.02.04   #2
    öhm ich würde ja sagen dass die 9 für die NONE steht, d.h. Oktave + gr. Sekunde.... :rolleyes:
     
  3. Funkypag

    Funkypag Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    11.01.12
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.02.04   #3
    Komisch....dann hätten die das ja auch weglassen können. Das ist ja voll umständlich. Man könnte doch gr.2 (2) und dann weiß jeder, dass die große Sekunde 2 HTS hat und nicht irgendwie Oktave+gr Sekunde+ reine Quarte*Quinte- was weiß ich.
     
  4. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.141
    Zustimmungen:
    1.115
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 24.02.04   #4
    Das sollen keine verschiedenen Töne sein, sondern die selben.

    Von C aus gesehen:

    1=C / 8=C
    2= D/ 9=D
    4=F / 11=F
    6=A/13=A

    Ein Moll-7-Akkord besteht aus

    1 - 3 - 5 - 7

    kommen weitere Terzen drauf, wird mit 9, 11, 13 weitergezählt.

    Die kleinen Zahlen im Beispiel sollen wohl nur noch mal verdeutlichen, um welche Töne der Tonleiter es sich beim Solospiel handelt.

    Von der Theorie zur einfachen Praxis:

    Dorisch über Dm ergibt sich, wenn man die Töne der C-Durtonleiter über Dm (7....) spielt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping