tipps und technik für finger-schlagzeug

  • Ersteller k-7 power
  • Erstellt am
k-7 power
k-7 power
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.01.18
Registriert
12.07.05
Beiträge
384
Kekse
353
hallo!


ich bin gerade dabei mir finger-schlagzeug beizubringen. als schlagzeug benutz ich nanopad von korg und fruity loops mit fpc.
ich hab mir paar beats in gpro gebastelt und übe mit steigender geschwindigkeit.
dabei ist mir aufgefallen dass ich mir gründlich überlegen sollte mit welchen finger ich was spiele. am anfang mag ich zwar ganz gut zurecht kommen doch später könnte es sein dass die angewohnte technik fürn ar**h ist weil der beat einfach zu kompliziert dafür ist.
ich komm eher aus dem metal bereich, dh. db und ab und zu blast beats. dnb hör ich auch sehr gern.
wie soll ich meine finger positionieren damit ich später keine probleme habe?

ein bild wie ichs zz organisiert hab sehr ihr hier ( sind nicht meine finger auf dem bild)

l18228b251.jpg


wie man sieht sind 3 finger nicht belegt die kleinen finger kann man sowieso vergessen weil die zu schwach sind aber der linke daumen ist eigentlich recht flot und stark... nur hab ich keine ahnung wie ich den einsetzen soll...
ich hab 2 mal base und snare später zum schreddern. ich denk mal das ist die beste möglichkeit schnell zu spielen.
was sagt ihr, wie soll ich meine finger am besten benutzen? und wenn jemand paar tipps was finger-schlagzeug hat, raus damit! ;)

edit: die linke hand spielt noch die toms

vielen dank
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
Dreadnought
Dreadnought
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.03.16
Registriert
10.10.05
Beiträge
1.236
Kekse
2.519
So in etwa hab ichs auf meinem Control Pad auch angelegt, ließ sich am einfachsten bedienen. Das spiel ich aber auch mit Sticks und das hat im Vergleich zu dem Ding auf dem Bild recht große Anschlagflächen.

Nur so interessehalber, du spielst mit dem rechten Daumen die closed Hihat während der rechte Zeigefinger die Snare spielt ?

Es könnte was bringen das Closed und Open Hihat mit den beiden darüberliegenden Pads zu tauschen, dann hast du den Daumen für die Snare frei.

Wenn du kein Linkshänder bist würde ich die Toms evtl. andersherum sortieren also rechts nach links = hi nach low, ob das aber wirklich was bringt weiss ich nicht.

Um die Bassdrum richtig schnell zu spielen wäre es vllt. ratsam eine auch in den Einflussbereich der rechten Hand zu legen.

Also genau genommen würde ich es glaube ich (nach erster Überlegung) so aussehen lassen:

1 = Hi Tom
2 = Mid Tom
3 = Crash
4 = Crash 2
5 = Closed Hihat
6 = Open Hihat
7 = Low Tom
8 = Bassdrum1
9 = Snare 1
10 = Snare2
11 = Bassdrum2
12 = Splash

Damit hättest du jedenfalls die essentiellen Instrumente des Schlagzeugs in der Reichweite der Finger die man vermutlich besser unter Kontrolle hat, die vermutlich nicht weniger wichtigen, aber weniger benutzten Instrumente sind so auf die Finger verteilt die evtl. wie du schon sagtest zu schwach sind oder die man nicht gut genug unter Kontrolle hat.

Und da es bestimmt auch jemand anders schreiben wird bin ich heute mal der erste Klugscheisser: Ja, es heisst Bassdrum =D
 
k-7 power
k-7 power
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.01.18
Registriert
12.07.05
Beiträge
384
Kekse
353
stimmt das ist bisschen komisch von mir dargestellt mit dem rechten dauem. es ist so: der rechte daumen kommt nur zum einsatz wenn closed hi hat (11) und splash (5) zusammen gespielt werden. sonnst ist der mittelfinger an der 11. ich hab mich mehr oder weniger an einem echten schlagzeug orientiert. deswegen sind die becken oben und snare unten...

wegen den toms weiss ich noch nicht genau was ich mit den machen soll, hab sie noch nie beim spielen benutzt. deswegen wart ich da noch ein bisschen.

die idee mit der bassdrum klingt interessant, werd ich später ausprobieren.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben