Tipps zu PU und Pickguard (Pimp My Spector)

von quixn, 04.07.06.

  1. quixn

    quixn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.06
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    187
    Ort:
    im Osten
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    468
    Erstellt: 04.07.06   #1
    Hallo Leutz,
    folgendes: ich will meinen Spector Performer4DLX etwas Pimpen.
    Die EMG SSD PU´s sind irgendwie durchsetzungsschwach.
    Da der Bass aber so spitze bespielbar ist, finde ich das sich basteln da lohnt.
    Ich dachte eigentlich bei dem PU an einen DELANO im MM-Style, den ich als einzigen PU arbeiten lassen will (halt wie beim Stingray).
    Habe so einen in meinem Sandberg PM4 drin, finde aber das er in mittlerer Position mehr Dampf bringt (denke ich mal).
    Ich lass mich aber gern eines besseren belehren, will aber auch 200€ für nen BARTOLLINI ausgeben.

    Als nächstes interessiert mich ob man Pickguard "Rohmaterial" irgendwo bekommen kann (für Humanen Preis natürlich), oder ob ich mir da einen vom Jazzbass zusammenschnitze.
    Das kommt von der gewünschten Form etwa hin.
    (brauch ich um die hintere PU ausfräsung zu verstecken)

    Ich bin Dankbar für jeden hinweis, Danke erstmal im vorraus.
    Also, wenn ihr wat wisst, dann postet mal fleissig.
     
  2. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 05.07.06   #2
    Gut möglich, da auch beim Original MuMan der PU weiter in der Mitte sitzt. Aber was geben denn die PU-Fräsungen her? Rumschnitzen ist vielleicht nicht so optimal, zumal die doch alle mehr oder weniger genormte Formen besitzen. Ich tippe mal auf Soapbar-PUs? Da gibts doch auch etliche Replacements, vielleicht auch mit deinen Soundvorstellungen.

    Naja da gibts ja so einiges aufm Markt.

    www.haeussel.de
    www.bassculture.de
    www.doha-web.de <- Rough Crystal
    www.mec-pickups.de

    www.rockinger.de
     
  3. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 05.07.06   #3
    Tja, "richtige" EMGs (EMG-35 Typus, Ausführung nach Deiner Wahl) oder zeitweise auch mal Bartolini hat Spector darselbst auf besseren Modellen, Seymour Duncan Basslines wäre auch in der Leistungsklasse, dann heimische Edelgewächse wie Rough Crystals oder Häussel. Ggf. noch eine passende(re -?) Elektronik dazu.

    Von der Idee, den Bass mit einem Pickguard zu verschandeln wirst Du mich persönlich nun nicht begeistern können, und auch nicht davon, ihn in einen MM-Abklatsch zu mutieren. Für klare und spritzige Sounds sind o.g. PUs allemal gut.
     
  4. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    10.519
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.412
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 05.07.06   #4
  5. morry

    morry Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 05.07.06   #5
  6. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 05.07.06   #6
    Als Pickup würde ich auch mal die Quaterpounder-Serie von Seymour Duncan ins Auge fassen. Die sind bekannt dafür, dass sie unheimlich Druck machen und nen sehr hohen Output haben. Ich denke das ist der Durchsetzungsfähigkeit sicher nicht abträglich.

    Pickguard-Rohmaterial gibt es wie schon gesagt günstig bei Musik Produktiv.
     
  7. -Martin-

    -Martin- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    2.654
    Ort:
    Dusty Hill
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    13.491
    Erstellt: 09.07.06   #7
    Glaub auch nich das du mit nem selbstgebauten Pickugard glücklich wirst, dein Bass hat
    ne sehr schöne Lackierung, falls es doch jemanden interessiert, könnt ihr ja mal HIER reingucken, ist mein eigener Umbau, auch mit eigenem Pickguard.
    Material war ne alte Komputerseite.
    Ansonsten gibt es im Baumark relativ günstig Plexiglas, aus dem man sich ein durhcischtiges Pickguard bauen könnte und dann die unschönen stellen mit einer deiner Lackierung ähnlicher Farbe unterlegen.
    Falls noch fragen sind, immer gern schreibn.
     
  8. quixn

    quixn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.06
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    187
    Ort:
    im Osten
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    468
    Erstellt: 10.07.06   #8
    Naja, ich wollte eigentlich schon diese mehrlagige Optik des Pickguards, soll natürlich nicht ganz so gross ausfallen, da die Bassform ja relativ organisch wirkt.
    Aber das mit dem Plexiglas is doch schon mal was, danke Dafür.
     
  9. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 10.07.06   #9
    Ich habe mir damals ein Preci-Pickguard aus Polystyrol gebaut. Das Zeug bekommt man als Plattenware im Bastelgeschäft oder bei einigen Online-Shops.

    Vorteil: Lässt sich gut bearbeiten (z.B. mit Cuttermesser) und ist relativ günstig und gibts in vielen verschiedenen Farben.

    Nachteil: Ist ziemlich weich (Selbes Material wie Joghurtbecher). Anfällig für Kratzer.
     
  10. Guido Pigorsch

    Guido Pigorsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    20.12.12
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    112
    Erstellt: 10.07.06   #10
    Tu,s Nicht !

    Irgendwann wird jemand genau so einen Spector suchen und dann kannst Du ihn nicht mehr anständig Verkaufen weil er verbastelt ist.

    Behalte den Spector so wie er ist, oder gib ihn in Zahlung und nimm was anderes.

    Wenn du andere Pickups/Elektronik einbaust wird das ergebnis IMMER eine überraschung sein. Auf jeden fall wird es fast nie so klingen wie Du es dir vorgestellt hast, sondern immer nur so ähnlich. Wenn Du Glück hast.
     
  11. quixn

    quixn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.06
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    187
    Ort:
    im Osten
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    468
    Erstellt: 10.07.06   #11
    Das isses ja, den will keiner haben für das was ich mir vorgestellt habe.
    Hab den vor nem guten Jahr im Fachgeschäft für 450€ gekauft und jetzt bekomme ich gerade mal einen 100er dafür, da behalt ich ihn lieber und lass mich dran aus.
    Da es ja nur ein "light Spector" is er nich soo begehrt wie ein *made in USA*Modell.
    Schade eigentlich das es niemanden gibt der den so geil findet wie ich noch vor nem Jahr.
     
  12. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 10.07.06   #12
    Lese ich da Plexiglas? :eek:
    Tu's Nicht!!!! Das Zeug kriegst Du nicht gesägt! Wir wollten daraus für ein Sci-Fi-Rollenspiel Rangabzeichen bauen und wollten dafür nur kleine Rechtecke. Es klappt nicht. Mit der Laubsäge kommst Du zwar langsam durch, sieht aber doof aus.:( Elektrische Sägen schmelzen das Sch**zeug und verpappen und durch kriegst Du's auch nicht.:( :(
     
  13. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 10.07.06   #13
    Stimmt, Plexiglas lässt sich schwierig bearbeiten.
    Sägen geht aber mit einer halbwegs vernünftigen Bandsäge, mit der du allerdingt nicht viel anfangen können wirst, denn für die vielen Rundungen etc. für ein Pickguard ist eine Bandsäge nicht unbedingt das Gelbe vom Ei.
     
  14. -Martin-

    -Martin- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    2.654
    Ort:
    Dusty Hill
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    13.491
    Erstellt: 15.07.06   #14
    Öhm tja, ich hab plexiglas schon diverse mal verarbeitet, lässt sich meiner Meinung und Erfahrung nach super sägen, hab einfach ne gute Stichsäge mit Holzblattgenommen, nicht zu wenig Drehzahl bzw Hubzahl und dann schön LANGSAM durch, dann schilzt das auch net, zumindest bei mir;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping