Tonabnehmer für "Lückenbüßer"-Strat

von sven5335, 26.02.12.

Sponsored by
pedaltrain
  1. sven5335

    sven5335 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.12
    Zuletzt hier:
    9.05.13
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.02.12   #1
    Hallo allerseits,

    ich muss jetzt leider etwas weiter ausholen, damit meine jetzige Lage klar wird.

    Also seit einige Zeit hängt hier ne Mexico Strat an meiner Wand, die mit den Werksmäßigen SC's am Hals und in der Mitte bestückt ist. An der Bridge ist ein "Hot Noiseless" eingebaut. Das ganze kam, weil ich mit dem HB, der dort verbaut war nicht so recht zufrieden war und dachte..mh Hot an der Brdige schadet ja nicht. Aber Pustekuchen! Im Vergleich zu den nicht Noiseless auf den anderen Positionen ist der alles andere als Hot, was dazu führte, dass ich den Brdigetonabnehmer sehr nah an die Saiten schrauben musste und die anderen beiden quasi im Schlagbrett "versenken" musste(der mittlere ist wirklich tiefer als das Schlagbrett), damit die Strat halbwegs ausgeglichen ist. Alles in allem ist der Sound so irgendwie nicht sehr zufriedenstellend, weshalb sie nun halt an der Wand rumhängt. Ich sehe das Projekt nun einfach mal als gescheitert an.

    Zusätzlich dazu hab ich noch eine Strat mit CS 69 Tonabnehmern, eine Strat mit EMG PUs(H-S-S) und eine Tele mit Texas Secial Tonabnehmern.

    Da die Strat einfach zu schade ist, um als Wandschmuck zu dienen will ich sie nun neu mit Tonabnehmern bestücken. In erster Linie möchte ich quasi eine Stilrichtung abdecken, die ich bisher nicht wirklich erfüllen konnte. Dazu sei allerdings noch erwähnt, dass ich diesen Sommer ein EIgenbauprojekt LP plane.

    Ich hatte vielleicht schon an irgendwas Richtung P90 gedacht, aber mal ganz ehrlich ich hab noch nie ne Strat mit P90 PUs gesehen :D

    Von meiner Stilrichtung spiele ich überwiegend Pop/Rock vielleicht mal etwas in Richtung Blues oder etwas härteren Rock abweichend ;)

    Das ganze wird durch einen Marshall TSL601 auf einer 1960 4x12" Box gespielt. Davorgeschaltet sind nen Tubescreamer und nen Boss DS-2 um dem ganzen noch etwas mehr Pepp zu geben(den Rest an Effekten erspare ich euch mal, da ich denke dass sie nicht so unglaublich wichtig für diese Entscheidung sind)

    So nun hoffe ich ich hab euch nicht zu viel eurer wertvollen Lebenszeit geraubt und irgendeiner hat ne Idee, was meiner Sammlung noch fehlen könnte.

    Sven
     
  2. Mariboom

    Mariboom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.11
    Zuletzt hier:
    14.12.18
    Beiträge:
    344
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    92
    Kekse:
    286
    Erstellt: 27.02.12   #2
    Ehrlich gesagt konnte ich deine konkrete Frage jetzt nicht so genau rauslesen!
    Also du suchst PUs für deine Strat, die ein bischen mehr Eier habe als normale Strat-PUs, es soll aber noch nach Strat klingen?
    Also ich habe mal eine Zeit lang mit den etwas heisseren Singlecoils von Seymour Duncan rumexperimentiert. Vielleicht wäre sowas auch für dich?! Also zum Beispiel ein "Quaterpounder" (SSL-4/SSL-7) am Hals (cool für Soli) und am Steg dann ein SSL-3 oder SSL-5 oder SSL-6. Und in der Mitte dann vielleicht wieder was traditionelleres (also SSL-1 oder SSL-2) aber RW/RP, dann ergibt das wiederum interessante Zwischenpositionen!
     
  3. sven5335

    sven5335 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.12
    Zuletzt hier:
    9.05.13
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.02.12   #3
    Die Strat soll in erster Linie dazu dienen flexibler zu sein und ich hatte die Hoffnung, dass irgendeiner das hier ließt und ihm einfällt: "Mh die und die Tonabnehmer sind ganz cool und sowas in der Art hast du noch nicht!". Dabei kommts mir nicht unbedingt auf ne reine Singlecoil Strat an, aber die Idee mit den kräftigeren SC ist vielleicht gar nicht schlecht, da die CS 69 ja doch eher weniger Output haben.
    Die Seymour Duncans hören sich nicht schleht an, allerdings wäre es nett, wenn du noch nen paar offene Fragen(nachdem ich mich durch die Homepage des Herstellers gekämpft habe) beantworten könntest. Also Quarterpounder bedeutet doch wenn ich das richtig verstanden habe einfach nur, dass die Polepieces größer sind?! Aber was genau soll der Unterschied zwischen dem SSL-4 und dem SSL-7 sein? zum SSL-7 gibts leider kein Tonbeispiel und die Beschreibung sagt mir nur, dass er so ähnlich wie der SSL-4 ist :D

    Danke schonmal für deine Antwort ;)
     
  4. Mariboom

    Mariboom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.11
    Zuletzt hier:
    14.12.18
    Beiträge:
    344
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    92
    Kekse:
    286
    Erstellt: 27.02.12   #4
    Der SSL-7 hat einfach nur gestaggerte Polepieces, also die Magnete sind von der Höhe her unterschiedlich, was wenn überhaupt eher einen minimalen Soundunterschied macht, gerade bei dem hohen Output. Also ich hatte den SSL-4 mal in der Neck-Position einer Yamaha-Pacifica und da klangt der ziemlich gut, besonders zum Solieren.
    Durch die größeren Polepieces wird der Output höher, bleibt aber schön offen und differenziert. Das ganze ist dann ziemlich mit P90 vergleichbar.
     
  5. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    15.12.18
    Beiträge:
    8.725
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.304
    Kekse:
    48.058
    Erstellt: 27.02.12   #5
    Der Quarterpounder klingt wirklich fett aber ich finde in einer Strat zu undifferenziert und er klingt vorwiegend nach sich selbst, nicht nach Gitarre/Pickup Kombination. Wenn Du nen Tonabnehmer der bezahlbar ist, fett klingt, sowohl clean als auch verzerrt gut ankommt und auch ein bischen den Charakter der Strat mit durchkommen lässt suchst dann würd ich Dir die Leosounds RedHouse empfehlen. Solltest Du Bedenken bezüglich deren Output haben und eher auf Sounds wie von Popa Chubby stehen sind die 62 Overwound die Nummer die zu ziehen ist...
     
  6. Mariboom

    Mariboom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.11
    Zuletzt hier:
    14.12.18
    Beiträge:
    344
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    92
    Kekse:
    286
    Erstellt: 01.03.12   #6
    Hm, kann ich jetzt so nicht bestätigen, ist wohl individuell verschieden
     
  7. Fantus

    Fantus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    14.12.18
    Beiträge:
    2.627
    Ort:
    Lübbecke
    Zustimmungen:
    933
    Kekse:
    11.193
    Erstellt: 01.03.12   #7
    ich bin fan der texas specials von fender .... grade die Mischstufen mit Hals PU haben da sowas perliges.. ich finds klasse
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping