Trace Elliot AH150 Top?

von tweippert, 10.01.07.

  1. tweippert

    tweippert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    554
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    963
    Erstellt: 10.01.07   #1
    Hallo Leute

    Ich bilde mir ein, daß irgend einer von Euch das AH-150Top spielt, oder gespielt hat!
    Ich könnte nämlich für 150Euro an so ein Top rankommen. AH-150 GP11
    Könnt Ihr mir berichten, was das Teil taugt (Sound und Lautstärke)!
    Ich werde das Ding als "Backuptop" und für gelegentliche Jamsessions außerhalb der Band mit wahrscheinlich einer 2x10er oder 1x12er Box betreiben!
    Also bitte mal Info´s.
    Angeblich sind ja "Tracewatt" gegenüber "Normalwatt" ca. doppelt so heftig!
     
  2. Elma

    Elma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.401
    Ort:
    Oberpfalz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    655
    Erstellt: 10.01.07   #2
    hab mal das top an ner 4x10er hartke alu gespielt...also reserven hat man nicht wenns auf der bühne lauter wird...eigentlich geht man unter...liegt auch an der 8 ohm box, weil viel kommt da nicht mehr an...verwunderlicherweise konnte ich mich bei einem jam mit nem schlagzug+git recht gut hören...aber eher durch durchsetzenden sound als durch lautstärke..
     
  3. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 10.01.07   #3
    Also, ich spiele das Trace Elliot AH 100, das reicht bei uns für den Proberaum locker aus, kannst du alles in meiner Signatur nachlesen. Ich habe auch das gefühl das Trace-Watt zahlen kleiner Angegeben werden als sie eigentlich sind. Für 150€ würde ich es sofort nehmen! Ich habe für meins auch 150€ bezahlt und das hat "nur" 100 Watt und den GP7.
    Wenn du eine 4Ohm Box dranhängt reicht es alle mal aus, bei einer 8Ohm Box evtl. auch noch müsstest du ausprobieren.
     
  4. Norbert

    Norbert HCA Bass Amps/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    1.173
    Ort:
    Oktoberfeststadt
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    6.054
    Erstellt: 10.01.07   #4
    Ich habe das Top auch schon gespielt. Für 150€ würde ich auch zuschlagen.
    ER hat tatsächlich ein paar W mehr als angegeben, ca. 130W an 8 Ohm und ca. 175 an 4 Ohm; allerdings macht auch die MOSFET-Endstufe auch was, aus,weil die nicht so grob verzertt wie eine mit bip. Ts, wenn sie an der Aussteuerungsgrenze betrieben wird. Für laute Rockmusik reicht die Leistung natürlich nicht, es sind eben so ca. 150 W, das muß man immer im Hinterkopf behalten, MIt einer 15" oder 15" + 2x10" Mesa gespielt (die Kombi kenne ich) kommt aber wirklich ein guter Sound heraus.
    Bemerkenswert ist der wirklich geringe akustische Leistungsverlust bei 8 Ohm-Boxen gegenüber 4 Ohm

    Ich würde ihn als warm und klar bis knurrig bezeichnen, kommt aber auch auf die Box an; für verzerrten Sound ist er nicht gebaut

    Mir hat die Leistung gereicht, aber ich spiele ja Jazz/BigBand, da herrschen andere Gesetze
    Vorteil ist der trafosymmetrierte DI-out, da brummt echt nix bei Anschluß an eine PA.
    Nachteil siind die kleinen Tipp-Taster für EQ on off und Pre-Shape, die den Geist aufgeben (dann wird der Fußschlater benötigt; oder Schalter ersetzen; gibts aber nicht mehr original); und der Einschaltplopp, weil DC-Protection fehlt.

    Norbert
     
Die Seite wird geladen...

mapping