Trittschalldämmung als Mikrofongalgen Verlängerung?

  • Ersteller chris_kah
  • Erstellt am
chris_kah
chris_kah
HCA PA- und E-Technik
HCA
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
18.06.07
Beiträge
7.276
Kekse
88.009
Ort
Tübingen
Hallo zusammen,
manchmal möchte man den Trittschall mehr reduzieren, als es das Mikrofon selber kann.

Spinne wäre natürlich eine Alternative, aber manchmal zu voluminös / störend / unpraktisch.

Gibt es so etwas wie das hier:
LP 592A-X Mic Claw with Z-Rod

als Zwischenstück für Mikrofongalgen?

Mein Percussionist hat 2 von den Claws für sein Percussion Overhead, und die funktionieren gut.

Also im Prinzip so etwas:
Tritt.png

einmal 3/8" f und einmal 3/8" m
 
Zuletzt bearbeitet:
G
Gast280889
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
07.10.22
Registriert
25.09.18
Beiträge
597
Kekse
1.067
Das ist keine wirklich gute Unterdrückung von Körperschall (deutscher Fach-Überbegriff für alles was Trittschall, Griffgeräusche, mechanische Übertragung von Trommelkesselgeräuschen u.s.w. also die Übertragung von Schall über Festkörper statt Luft ist)
wenn Spinnen, die die beste Dämpfung machen, zu wuchtig sind, gibt es für etliche Mikros Gummihalterungen, die ganz gut funktionieren:

Audio Technica AT8471

On-Stage MY325A​

Shure A53M

Shure A55M
 
chris_kah
chris_kah
HCA PA- und E-Technik
HCA
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
18.06.07
Beiträge
7.276
Kekse
88.009
Ort
Tübingen
Das On-Stage Teil werde ich beim nächsten Mal mitbestellen und schauen, was das taugt.

Unser Percussionist hat seinen Mikrofongalgen für Gesang mit an seinem Aufbau und da kommt zuviel Trittschall selbst über ein Mikro wie das e935, das schon ganz gut isoliert ist.
Bei den Overheads ist das weniger ein Problem, da dort noch etliches per Low Cut weggefiltert wird, aber beim Gesang braucht es eben doch noch so manche Frequenz in dem Bereich, wo man das Gepolter mit hört. Wir sind dann auf ein getrenntes Mikrofonstativ umgestiegen, da war alles kein Problem mehr.

Ich will mir vom Gutschein vom letzten Review für mein MD421 als alternative Halterung die Spinne hier kaufen,
die werde ich dagegen mal testen, den da bekommt man das Gesangsmikro auch reingefummelt. Ist leider zu klobig
und die professionelle Alternative zu teuer
 
G
Gast280889
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
07.10.22
Registriert
25.09.18
Beiträge
597
Kekse
1.067
Nachdem Du jetzt verraten hast für welches Mikro:
Das e935 mit dem Onstage Ding kann ich für Dich ausprobieren.

A55M ist die Absorberhalterung für SM57/58. Die funktioniert sicher so gut wie die A53M (gleiches Prinzip, benutze ich, um Gerumpel von der HH-Maschine vom Hihatmikro fernzuhalten) und ist erstaunlicherweise günstiger als diese allerdings habe ich keine, um für Dich auszuprobieren, ob da ein e935 rein passt.
 
G
Gast280889
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
07.10.22
Registriert
25.09.18
Beiträge
597
Kekse
1.067
So ich habe mal bisschen rumprobiert
B89D0EDD-A1A9-43A1-AAE6-172FE7D7F361.jpeg


Alle 3 Shock Mounts halten das 935 schön fest. Keine Absturzgefahr. Ich habe jetzt lauter sehr günstige Modelle gewählt.
Oben t.bone SSM-5, die dreiste Kopie einer sehr viel teureren Audio Technica Spinne. Sehr gute Dämpfung/Absorption von Körperschall. Ich finde das optisch nicht so tragisch als fixe Konstruktion für einen Perkussionisten solange er das Mikro nicht raus nehmen und damit rumlaufen will.
Mitte das “OnStage” Teil. Macht leider kaum Dämpfung. Man merkt schon beim Anfassen, dass das Teil einfach zu starr ist. Den Versuch kannst Du Dir sparen. Ist bestimmt nicht besser als das LP Ding.
Unten ein Chinaböller aus der Bucht
https://www.ebay.de/itm/374135489780?hash=item571c3684f4:g:KQAAAOSwethirEfC&amdata=enc:AQAHAAAA4FWk64/N6lZVLcbFoXtEnuCPLMzlzz4GxEx2RHJBT+wk1rFKocWAnNaonilFxwNdoxhkzbh3nW2CMItk1yog00RZ0JmB84EUackBlwdwZvgNld3Wk3phabxYdKbHGw/oa68va0/2kT+/35H+QjZUggpiyrTESpKgp1+oxX2uDrQhpiGEv3fCDbQ7cwZmT6GIn/24Ke/YeteRntc+/R70sfI6SJOfiONfftJCkER87vsLQtVXCLjhBfSnVeLshIcCAIppYZ4RZ9+nc1GEhQnSvxP0Imm6pj0MVgK7A16a0U1k|tkp:Bk9SR9zTxuHoYA
Prinzip ist der Beyerdynamic EA 19/25 nachempfunden und es sind sogar Ersatzgummis beigepackt. An das Ding hatte ich erst gar nicht gedacht aber auch das hält ein 935 erstaunlich gut, trägt nicht so auf und macht ebenfalls eine gute Dämpfung.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
  • Interessant
Reaktionen: 6 Benutzer
chris_kah
chris_kah
HCA PA- und E-Technik
HCA
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
18.06.07
Beiträge
7.276
Kekse
88.009
Ort
Tübingen
Ok, das t.bone SSM-5 sieht interessant aus mit seiner Klemme innen. - wird wohl mitbestellt.

Das On Stage kostet zwar fast nix, aber das kann ich mir dann wohl sparen. Danke für deine Einschätzung.

Ich hab noch 2 K&M Mikrofonklemmen, die zu groß sind (Fehlbestellung, in der Best.Nr. vertan und bei dem Preis lohnt die Rücksendung nicht).
K&M 85060 Microphone Clip

Die könnte ich mal innen mit Moosgummistreifen behandeln, ob das funktioniert - also vorne und hinten gerade so breit, dass es sicher hält, nicht flächig, damit es besser dämpft. Vom Prinzip her wie die oben gelisteten Shure Dämpfer.

Jetzt bin ich noch am Schwanken, ob ich mit dem Review Gutschein die Rycote Spinne von oben finanzieren soll oder doch mal (in der Paralleldiskussion zu Mikros aufgetaucht) in ein AT 2010 Mikro investieren soll, das mich schon länger reizt und ich noch nicht kenne ... aber von dem so viel Gutes erzählt wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Luschas
Luschas
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.11.22
Registriert
26.08.12
Beiträge
203
Kekse
0
Ort
Innsbruck-Tirol
Das Mikrofonstativ ist ja der eigentliche Trittschallübertrager, Ein gutes Stativ verwenden und darauf schauen dass die stehende Stange nicht am Boden aufliegt wie man es sehr oft sieht. es gab mal Dreibeinstative hauptsächlich beim Rundfunk verwendet wo die einzelnen Beine Federgelagert sind das wäre die Lösung, bei bedarf könnte ich ein Foto machen.
Alternativ könnte man versuchen das Stativ vom Boden irgendwie zu entkoppeln.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
chris_kah
chris_kah
HCA PA- und E-Technik
HCA
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
18.06.07
Beiträge
7.276
Kekse
88.009
Ort
Tübingen
Das Problem ist, dass der Mikrofongalgen aus Platzgründen am Percussion-Stativ befestigt ist. Mit einem ganz normalen extra Stativ für das Gesangsmikro hat es ja problemlos geklappt.

Die 2 Overheads, die noch am Percussion- Stativ sind, sind mit den im Eingangspost verlinkten Teilen entkoppelt und können einen recht hochen Low Cut haben (300 .. 400 Hz), wodurch die unkritisch sind. Nur das Gesangsmikrofon fängt sich über den Galgen die Anschlaggeräusche (und das Brummeldn der Becken) ein, und das will ich reduzieren.
Wir sind oft in Locations, wo wir uns in eine richtig enge Ecke zwängen müssen, und da ist jedes Teil gut, dass man nicht zusätzlich aufstellen muss, daher die Kombi-Konstruktion.
Wenn eine derartige Entkopplung am Stativ das gewünschte Ergebnis bringt, dann ist uns am ehesten geholfen.
Ich habe für solche Locations sogar einen speziellen Gitarrenständer gebaut, um Platz zu sparen. Bequemer ist natürlich der richtige mit den 5 Positionen nebeneinander, den ich auf größeren Bühnen lieber nutze.

Hier mal ein Bild zur Illustration und beim Percussionisten sieht man den Mikrofongalgen, vorne beim linken Bild den Platzspar-Gitarrenständer.
IMG_20180222_184633_01.jpg
Enge.jpg

Mein rechter Arm muss hinter dem Ride Becken vorbei, daneben noch eine Djembe, am Tisch vorne saßen an der Fotographierposition noch Gäste. Der Bassist sitzt um die Ecke (man sieht die Kopfplatte vom Fender - Bass) und direkt davor ist der Hauptdurchgang zur Theke/Ausgabe. An meinem Mikrofonständer hängt noch das Mischpult (rechts) und mein Notenständer (links - ziemlich waagerecht, damit die Noten mich nicht verdecken - brauche das ohnehin nur als Spickzettel).

Und genau in so einer Situation ist natürlich jedes weitere Ausrüstungsstück ein Problem. Daher: wenn es mit der Trittschalldämmung geht, dann wäre alles bestens.
 
Zuletzt bearbeitet:
chris_kah
chris_kah
HCA PA- und E-Technik
HCA
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
18.06.07
Beiträge
7.276
Kekse
88.009
Ort
Tübingen
engineer
engineer
HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
26.11.22
Registriert
13.07.04
Beiträge
1.822
Kekse
1.431
Ort
Hessen
Das Problem ist, dass der Mikrofongalgen aus Platzgründen am Percussion-Stativ befestigt ist.
Denkbar schlecht. Dann geht es eben nicht ohne Spinne. Das Kabel kann dann auch noch ein Problem werden, besonders bei Nieren.
 
chris_kah
chris_kah
HCA PA- und E-Technik
HCA
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
18.06.07
Beiträge
7.276
Kekse
88.009
Ort
Tübingen
Das SSM5 ist inzwischen da, muss aber noch im Kontext getestet werden
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben