UA 610 - Brummen aus dem Gehäuse

von solocan, 09.05.17.

Sponsored by
QSC
  1. solocan

    solocan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    9.08.19
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    328
    Erstellt: 09.05.17   #1
    Hallo Recorder,

    ich bin ein stolzer Besitzer eines UA 610. Geile Preamp, DER Röhrensound, nach dem ich gesucht habe.

    ABER: Es kommt ein tieffrequentes Brummen aus dem Gehäuse. Ich habe es noch nicht gemessen aber klingt nach 50Hz. Die Aufnahmen sind sauber, kein Problem. Beim Abhören / Mischen höre ich das Brummen die ganze Zeit, solange die 610 an ist. Es nervt einfach. Ich möchte den Teil trotzdem nicht hergeben.

    Hat jemand eine Idee, was die Ursache sein könnte und wie man die beheben könnte?

    Grüße

    Can
     
  2. Hotspot

    Hotspot Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    01.04.08
    Beiträge:
    5.948
    Ort:
    Ennerweh
    Zustimmungen:
    3.623
    Kekse:
    32.310
    Erstellt: 09.05.17   #2
    Das wird wohl eine Einstreuung deines Stromnetzes bzw. irgendwelcher Stromwandler sein.
    Bei mir liegt sowas häufig daran, dass irgendwelche Audio-Kabel in der Nähe von schlecht abgeschirmten Netzteilen liegen. Da mein Zeug häufig mit mir unterwegs ist, passiert es beim Aufbauen im häuslichen Studio schon mal, dass ein Kabel unachtsam hingelegt wird.
     
  3. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    9.12.19
    Beiträge:
    15.391
    Zustimmungen:
    5.578
    Kekse:
    42.333
    Erstellt: 09.05.17   #3
    die Ursache ist mechanischer Natur: die Verschraubung des Netztrafo mit dem Gehäuse.
    Es ist sehr einfach durch Filz Unterleger zu beheben, allerdings stellt sich dann ein Garantie-Problem... ;)
     
  4. solocan

    solocan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    9.08.19
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    328
    Erstellt: 09.05.17   #4
    Garantie gibt's sowieso nicht mehr. Rein vom Bauchgefühl hatte ich auch auf Netztrafo getippt. (weil es auch verdammt nach Trafo klingt :D ) Aber mechanisch? Die Verschraubung? Das ist eine interessante These. Ich werde das Ding mal aufmachen und gucken müssen. Anfassen sollte man halt den Netztrafo auch nicht beim Betrieb, was die Rumspielerei schwer macht.
    --- Beiträge zusammengefasst, 09.05.17 ---
    Ich verstehe dich nicht so ganz ( Oder du hast mich nicht richtig verstanden) In Audio Kanal mischt sich nichts. Das Geräusch ist nur extern / kommt von der Elektronik. Die Aufnahmen sind bestens sauber.
     
  5. Hotspot

    Hotspot Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    01.04.08
    Beiträge:
    5.948
    Ort:
    Ennerweh
    Zustimmungen:
    3.623
    Kekse:
    32.310
    Erstellt: 09.05.17   #5
    So siehts dann wohl aus :)
     
  6. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    9.12.19
    Beiträge:
    15.391
    Zustimmungen:
    5.578
    Kekse:
    42.333
    Erstellt: 09.05.17   #6
    ich kenne dasselbe Verhalten von meinem frühreren NAD Vorverstärker - hat tierisch genervt :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping